Höcker Polytechnik

Energieeffiziente Absauganlagen stark nachgefragt

Bild: Höcker Polytechnik GmbH

Dieses Jahr im Juli war Nürnberg endlich wieder das Epizentrum der modernen Holzbearbeitung. Die Höcker Polytechnik GmbH aus dem niedersächsischen Hilter a.T.W. war wieder mit dabei. Das Unternehmen ist eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Filteranlagen, Absaugtechnik, Entstaubung, Brikettierung und Lackieranlagen.

Die Stärken von Höcker Polytechnik bei der Entwicklung energieeffizienter Produkte und Steuerungen gewannen in diesem Jahr enorm an Bedeutung. Da Energiekosten zum unternehmerisch entscheidenden Kriterium werden, waren auch alle Möglichkeiten, die Strom- und Gaskosten zu reduzieren, das beherrschende Thema. Der neu entwickelte Vacumobil Entstauber mit IE5 Effizienz Powerpack war daher Hauptanziehungspunkt auf dem Messestand.

Bei den IE5-Vacumobilen werden Permanent-Magnet-Motoren eingesetzt – Technik, die sonst auch in modernen Elektroautos zu finden ist. Kombiniert mit Frequenzregelung und der abgestimmten Steuerungstechnik bieten diese Vacumobile einen Effizienzvorteil von bis zu 25% bei Strom und Luft. Dass sich der Aufpreis für die IE5-Technologie im Tischlereibetrieb innerhalb weniger Monate bezahlt macht, war ein Dauerthema der Messe und die Nachfrage nach den IE5-Vacumobilen außergewöhnlich hoch.

Ein weiteres brandheißes Thema war die optimale Verwertung der anfallenden Späne. Durch Brikettierung werden holzbearbeitende Betriebe zu Erzeugern ihrer eigenen Energie und gehen einen entscheidenden Schritt in die Unabhängigkeit von teuren Energiequellen. BrikStar Brikettierpressen bieten durch verschiedene Bauformen und Leistungsklassen für auch schwierige Stellmöglichkeiten und jedes Späneaufkommen die richtige Lösung. An der ausgestellten BrikStar Brikettierpresse wurden immer wieder neue Wege der Wärmegewinnung besprochen. Späne sind mittlerweile so wertvoll wie nie.

Höcker Polytechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Steuerbare 
Aufspannung gefragt

Steuerbare Aufspannung gefragt

Roboter besitzen ein großes Potential, die Fertigung in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung effizienter und flexibler zu gestalten. In einem Verbundprojekt am ISW der Uni Stuttgart entsteht eine Pilotanlage. In der HOB berichten die Projektpartner regelmäßig über die Fortschritte. Dieser Artikel befasst sich mit den Anforderungen an die Spanntechnik und einer möglichen Lösung in Form von automatisiert rekonfigurierbaren Systemen.

Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Individuelle Bauteile 
effizient gefertigt

Individuelle Bauteile effizient gefertigt

Das Maschinencenter PowerCut MC-15 von Krüsi Maschinenbau kann in einer Aufspannung Holzbauteile von allen sechs Seiten komplett bearbeiten. Das Ergebnis: Bis zu 15 Prozent schnellere Bearbeitungen und niedrigere Kosten im Vergleich zu bisherigen Abbundcentern. Die Hydraulik der Durchlaufmaschine hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Bosch Rexroth ausgelegt.