Zeit und Kosten sparen in der Formatbearbeitung

Fügemesserkopf & Kompaktzerspaner

In Sachen Nachhaltigkeit, Effizienz und Qualität setzt der leichte und leise Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf von Leitz seit Jahren Maßstäbe. Jetzt ist daraus eine komplette Systemfamilie entstanden. Mit den verfügbaren Produktvarianten, darunter auch eine mit integrierter HSK 32 R Schnittstelle, sind Anwender künftig in der Lage bestehende Fügekonzepte und Kosten zu optimieren. Auch beim Zerspanen gibt es jetzt Potenzial für geringere Kosten. Dafür sorgt der neue Kompaktzerspaner DT Premium. Damit lassen sich Werkzeugwechsel und Stillstände deutlich reduzieren und sein Einsatz in der Losgröße-1-Fertigung ermöglicht sogar Kosteneinsparungen von bis zu 20 Prozent.
 Aus dem leichten und leisen Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf ist mittlerweile eine komplette Systemfamilie geworden.
Aus dem leichten und leisen Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf ist mittlerweile eine komplette Systemfamilie geworden.Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik

Das WhisperCut Programm

Leicht, leise und effizient – mit diesen wenigen Worten lassen sich die Vorteile des WhisperCut Programmes beschreiben. Im Detail zeigt sich, dass es die technische Auslegung der Werkzeuge ist, die perfekte Kanten und Schnittflächen erzeugt und darüber hinaus den Fügemesserkopf deutlich leiser macht. Grund für die Lärmreduzierung von bis zu 5dB(A), ist zum einen die geschlossene Form des Leichtmetall-Tragkörpers, der mit 50 Prozent weniger Gewicht die Maschine und die Ohren der Anwender schont. Zum anderen erklärt sich die besondere Bearbeitungsqualität aus der bewährten DFC Technologie mit deren Hilfe bis zu 95 Prozent der Späne erfasst werden.

Aber damit nicht genug. Betrachtet man den kompletten Bearbeitungsprozess, lässt sich mit dem WhisperCut Fügemesserkopf zusätzlich Zeit und Geld sparen. Von vielen Werkzeugherstellern nachgeahmt, setzt das WhisperCut System als Original immer noch Maßstäbe – vor allem mit Blick auf Kosten und Wartung. Die speziell entwickelten Diamant-Wechselschneiden lassen sich mehrfach im Werkzeug nachschärfen. Alternativ können die Wechselschneiden auch direkt vom Anwender selbst ausgetauscht werden, wodurch der Durchmesser des Werkzeuges immer konstant bleibt. Rüst- und Einstellzeiten werden so deutlich reduziert, als dies mit herkömmlichen Systemen möglich wäre. Eine Lösung also, die in allen Belangen als effizient bezeichnet werden kann.

Den Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf gibt es in mehreren Bauarten. Zum einen in der Basis-Ausführung, deren Schneiden bis zu dreimal nachgeschärft werden können, und als WhisperCut Plus mit vergrößerter Nachschärfzone an den Schneiden, die dadurch bis zu zehnmal nachschärfbar sind. Beide Varianten sind je nach Anforderung mit Bohrung oder Schaft erhältlich. Darüber hinaus ist der WhisperCut Fügemesserkopf auch mit integrierter Hydroschnittstelle oder mit eingebauter HSK 32 R Schnittstelle verfügbar. Beide Schnittstellenvarianten bieten deutliche Vorteile in Sachen Rund- und Planlaufgenauigkeit, Bearbeitungsqualität und Standwegverlängerung.

Für Anwender von Laserbekantungsanlagen hat Leitz zusätzlich die Variante WhisperCut EdgeExpert in seinem Produktprogramm. Ebenfalls bis zu dreimal nachschärfbar, besticht sie durch ihre spezielle Schneidenanordnung und ermöglicht noch bessere Bearbeitungsqualität. Auf Wunsch werden auch diese Fügemesserköpfe als Plus-Variante ausgeliefert und sind somit bis zu zehnmal nachschleifbar.

Mit der Entwicklung der WhisperCut Systemfamilie beweist Leitz seine Führungsrolle in der kundenorientierten Entwicklung von Werkzeugsystemen für die Möbelbranche. Noch mehr Vorteile und Zeitersparnis generieren Anwender, die die Fügemesserköpfe in einem der über 120 Leitz Servicezentren rund um den Globus nachschärfen lassen. Perfekt in Herstellerqualität geschärft, gewuchtet, und inklusive der mitgelieferten Einstelldaten können die Werkzeuge so einfach, schnell und zuverlässig eingesetzt werden.

 Die speziell entwickelten Diamant-Wechselschneiden lassen sich mehrfach im Werkzeug nachschärfen. Alternativ können die Wechselschneiden auch direkt vom Anwender selbst ausgetauscht werden.
Die speziell entwickelten Diamant-Wechselschneiden lassen sich mehrfach im Werkzeug nachschärfen. Alternativ können die Wechselschneiden auch direkt vom Anwender selbst ausgetauscht werden.Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik

Kompaktzerspaner für die Plattenbearbeitung

Individuelle Kundenwünsche, die steigende Dekorvielfalt und der zunehmende Altholzanteil im Plattenmaterial stellen produzierende Betriebe täglich vor neue Herausforderungen. Die damit einhergehenden zahlreichen Werkzeugwechsel, Stillstandzeiten, häufige Materialwechsel und schnell verschleißende Werkzeuge erschweren es produzierenden Betrieben die Bearbeitungskosten niedrig, jedoch gleichzeitig Durchlaufmenge und Qualität konstant hoch zu halten.

Schützenhilfe in derartigen Szenarien bietet der neue Kompaktzerspaner DT Premium von Leitz. Im Vergleich zu den zuvor verwendeten Zerspanern überzeugt der DT Premium mit deutlich höheren Standzeiten. Vor allem im Langzeittest, bei verschiedenen Leitz Kunden, punktete er in den Bereichen Produktivität und Wirtschaftlichkeit. Gleichbedeutend dazu, wirkt sich die lange Lebensdauer auch auf die Effizienz des Gesamtprozesses aus. Weniger Werkzeugwechsel und Stillstand in Serienproduktionen aber auch die dauerhafte Einsatzfähigkeit in der Losgröße-1-Fertigung, ermöglichen die Senkung der Bearbeitungskosten um bis zu 20 Prozent. Zusätzlich sind die konstante Schnittbreite nach dem Schärfen, die perfekten Kanten und glatten Schmalflächen als weitere Qualitätsmerkmale zu nennen, die dem Kompaktzerspaner DT Premium ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigen. Auch unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit überzeugt der Kompaktzerspaner. So wurde die Nachschärfbarkeit auf 15 Schärfzyklen deutlich erhöht und das speziell entwickelte Werkzeugdesign reduziert störenden Lärm und vermeidet Vibrationen.

Der Kompaktzerspaner DT Premium von Leitz kann im Durchmesser 250mm ab Lager bestellt werden, er ist für den Einsatz auf allen gängigen Doppelendprofilern oder Kantenbearbeitungsmaschinen geeignet und in zwei Ausführungen mit unterschiedlichen Zahnformen verfügbar. Für Losgröße-1 Produktionen bietet sich die Zahnform 1 an, die ihre Stärken in unterschiedlichsten Materialien wie beispielsweise Melamin, HPL oder Hochglanzmaterialien ausspielt. Für die Bearbeitung hochwertiger Furniere, Papierdekore oder Wabenplatten ist die Zahnform 2 perfekt geeignet.

Produktivität, Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit beschreiben diese Generation der Kompaktzerspaner von Leitz in Kürze. Mit dieser leistungsfähigen und hochwirtschaftlichen Werkzeuglösung unterstreicht Leitz seine Technologieführerschaft erneut und setzt ein klares Zeichen für kundenorientierte und marktgerechte Produktentwicklung, die den Trends der Branche Rechnung trägt und dennoch stets den Vorteil des Kunden und Anwenders im Blick behält.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“