Holz trocknen mit Vakuum

Bild: Kronseder Trockentechnik GmbH & Co.KG

Kronseder Trockentechnik, Vilsbiburg, ist Spezialist für Holztrockner im Vakuumverfahren. Die Anlagen zeichnen sich laut Hersteller durch niedrigen Energiebedarf und kurze Trocknungszeiten aus. Im Schreinerhandwerk reicht das Einsatzvolumen der Vakuumtrockner von 2 bis 8m³. Beheizt werden die Anlagen mit elektrischer oder thermischer Energie. Zum Einsatz kommen die Trockner aber auch in Sägewerken oder bei Holzhändlern. Bei diesen Installationen finden Wärmepumpen mit Pufferspeicher Verwendung. Durch den Puffer können 50 Prozent der Energie gespeichert werden, die sonst beim Ausgleichen von Holz verloren gehen. Kronseder liefert komplette Vakuumkammern zum Räuchern von Eiche mit Ammoniak und die zugehörige Begasungsanlage. Des Weiteren wird der erforderliche Luftwäscher mitgeliefert. Die Anlagen laufen in Deutschland, Italien, Österreich oder der Ukraine. Sämtliche Anlagen sind SPS-gesteuert und können per Visualisierung über PC und Smartphone betrieben werden.

www.kronseder-trockentechnik.de

Kronseder Trockentechnik GmbH & Co.KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.