Homag-Software

Die smarte Art der Möbelkonstruktion

Den Kleiderschrank zukünftig clever, einfach und schnell konstruieren mit SmartWOP
Den Kleiderschrank zukünftig clever, einfach und schnell konstruieren mit SmartWOPBild: Homag Group AG

Viele Kunden wünschen sich eine Software zur Möbelkonstruktion, die zum einen sehr einfach zu bedienen ist, aber andererseits ein Maximum an Flexibilität in der Konstruktion bietet. Mit SmartWOP hat Homag eine neue Software im Angebot, welche genau diese Ansprüche erfüllt.

Durch SmartWOP wird dem Anwender ein leistungsstarkes CAD/CAM-System geboten, mit dem intuitiv per Drag-and-Drop individuelle Möbel in kürzester Zeit konstruiert werden. Dabei werden die einzelnen Bauteile eines Möbels einfach in ein vorher ausgewähltes Volumen hereingezogen. Neben dem rechteckigen Standardvolumen stehen auch Sondervolumen, wie z.B. eine Dachschräge oder Eckschränke zur Verfügung. Bereits konstruierte Möbel können in einer eigenen Bibliothek abgespeichert und jederzeit wieder aufgerufen oder abgeändert werden. Die Raumplanung ermöglicht die einfache und schnelle Gestaltung gesamter Einrichtungen. Dazu gehören z.B. Büroräume oder Küchen.

Intelligente Bedienung und flexible Konstruktionswege

Durch die einfachen Möglichkeiten der Bedienung und Konstruktion per Drag-and-Drop werden Möbel nach Maß schnell und leicht erstellt – ganz ohne CAD-Kenntnisse. Auch das Öffnen von Türen und Schubladen kann simuliert werden. Dabei werden potenzielle Kollisionen zu Nachbarbauteilen überwacht und angezeigt. Zusätzlich können Beschläge und Verbinder gesetzt werden. Zum Lieferumfang gehört eine große Bibliothek mit allen gängigen Beschlägen der namhaften Hersteller. Auch eigene WoodWOP-Komponenten können dem Möbel problemlos hinzugefügt werden.

Individuelle Gestaltung gesamter Einrichtungen

Nicht nur einzelne Möbelstücke, sondern auch die Konstruktion gesamter Einrichtungen wird in SmartWOP umgesetzt. Die Raumplanung ermöglicht die individuelle Gestaltung einzelner Schränke bis hin zu gesamten Wohnbereichen – je nach Bedarf.

Innovative Integration

Das integrierte Zusammenspiel zwischen den beiden Software-Lösungen bietet die Besonderheit ein Einzelteil eines Möbels in SmartWOP anzuwählen und direkt in WoodWOP zu öffnen. In WoodWOP können nun Bearbeitungen hinzugefügt und abgespeichert werden. Alle Änderungen werden direkt in SmartWOP übernommen und dort visualisiert. Die Erzeugung von Produktionsdaten wie beispielsweise CNC-Programme, Stücklisten für den Plattenzuschnitt, Beschlagslisten sowie technische Zeichnungen erfolgt per Knopfdruck. Nicht zu vergessen – die erzeugten Daten können anschließend direkt an die digitalen Assistenten und Apps, den ProductionManager und IntelliDivide, übergeben werden.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Steuerbare 
Aufspannung gefragt

Steuerbare Aufspannung gefragt

Roboter besitzen ein großes Potential, die Fertigung in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung effizienter und flexibler zu gestalten. In einem Verbundprojekt am ISW der Uni Stuttgart entsteht eine Pilotanlage. In der HOB berichten die Projektpartner regelmäßig über die Fortschritte. Dieser Artikel befasst sich mit den Anforderungen an die Spanntechnik und einer möglichen Lösung in Form von automatisiert rekonfigurierbaren Systemen.

Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Individuelle Bauteile 
effizient gefertigt

Individuelle Bauteile effizient gefertigt

Das Maschinencenter PowerCut MC-15 von Krüsi Maschinenbau kann in einer Aufspannung Holzbauteile von allen sechs Seiten komplett bearbeiten. Das Ergebnis: Bis zu 15 Prozent schnellere Bearbeitungen und niedrigere Kosten im Vergleich zu bisherigen Abbundcentern. Die Hydraulik der Durchlaufmaschine hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Bosch Rexroth ausgelegt.