Vakuum-Schlauchheber

Schwere Lasten einfach bewegen

Bild: Timmer GmbH

Gesundheitsschonende Bewegung schwerer Lasten mittels Vakuum-Hebetechnik: Die Timmer GmbH stellt ihre ergonomischen Vakuum-Schlauchheber auf der diesjährigen Logistics & Distribution in Dortmund vor. Die Produkte des Neuenkirchener Unternehmens sind für unterschiedliche Lasten von bis zu 300kg ausgelegt – z.B. Kartonagen, Sackwaren oder Platten. Auf der Regionalmesse für Intralogistik und Materialfluss werden am Messestand Vakuum-Schlauchheber der Serie Timlift ausgestellt: Besucher können dabei den Quicklift in Aktion erleben, der Lightlift steht zur Ansicht bereit. Einen Überblick über die Produkte vor Ort gibt Timmer bereits heute.

„Es ist schön, nach der langen Corona-Pause endlich wieder persönlich mit Kunden, Partnern und interessierten Besuchern in Kontakt treten zu dürfen. Der Timmer-Messestand bietet in diesem Jahr die Gelegenheit, sich live und hautnah von den Vorteilen unserer Vakuum-Schlauchheber zu überzeugen“, sagt Frederic Engels, Verkaufsleiter bei Timmer. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lösungen für die Logistikbranche, wie er betont. Mit den ausgestellten Modellen sei es möglich, „die Arbeitsprozesse effizienter und ergonomischer zu gestalten und Herausforderungen im logistischen Alltag zu lösen“, so Engels weiter. Ob Kartons stapeln, Sackware palettieren, Blechtafeln oder Holzplatten transportieren, Fässer verladen oder Steinplatten verlegen: die Vakuum-Schlauchheber der Timlift-Serie bieten für fast alle Handling-Aufgaben eine flexible und ergonomische Lösung und können dabei schwere und mitunter sperrige Güter von bis zu 300kg bewegen. Durch Verwendung des gleichen Bedienhebels zum Ansaugen, Heben sowie zum Lösen der Last, wird ein besonders schnelles Lastenhandling für die Mitarbeiter in den verschiedensten Branchen- und Industriebereichen ermöglicht. Daraus ergibt sich ein Mehrwert nicht nur für den Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter, sondern auch für den Arbeitsschutz insgesamt.

Auf dem Timmer-Messestand führt der Hersteller unter anderem einen Quicklift-Schlauchheber vor, er steht zudem zum Ausprobieren bereit. Die Handhabung dieses Modells erfolgt über eine Einhandbedienung, welche speziell für die Einsatzzwecke des jeweiligen Kunden ausgewählt werden. Mithilfe dieser Technik können unterschiedliche Güter mit einem Gewicht von bis zu 50kg effizient und ergonomisch bewegt werden. Entwickelt worden ist die Einhandbedienung des Quicklift für ein typisches Pick&Place-Handling, um hohe Taktzahlen zu erreichen. Unterstützt wird das intuitive Heben und Senken durch eine ergonomische Griffform. Angeboten wird dieser Vakuum-Schlauchheber in verschiedenen Ausführungen im Hinblick auf die Tragkraft und Handhabung. Zur Verfügung stehen hierbei unterschiedliche Einhandbedienungssysteme: entweder mit starrer Ausrichtung oder mit einem 90-Grad-Schwenkkopf und 360-Grad-Drehteller.

Maßgeschneiderte Hebelösungen bequem konfigurierbar

Darüber hinaus stellt Timmer einen Vakuum-Schlauchheber vom Typ Lightlift mit einer Tragkraft von bis zu 50kg aus. Im Unterschied zum Quicklift erfolgt die Handhabung dieses Modells über eine individuell anpassbare Zweihandbedienung. Sie ermöglicht schwerere Hebegüter sicher mit zwei Händen zu führen und lässt eine genaue Positionierung des Hebeguts zu. Optional erhältlich sind unter anderem ein 360-Grad-Drehteller und ein Schnellwechselsystem für den Saugfuß. Timmer bietet seinen Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, eine maßgeschneiderte Lösung zu finden, zu konstruieren und umzusetzen.

Wer sich schon vor Messestart über die Möglichkeiten der Modelle der Timlift-Serie informieren möchte und eine gänzlich individuelle Lösung sucht, findet im Internet auf der Unternehmensseite von Timmer einen Konfigurator für Vakuum-Schlauchheber. Mit wenigen Klicks werden passgenaue Lösungen für die Bedürfnisse und Einsatzzwecke des eigenen Unternehmens angezeigt. Auch hierzu beraten die Mitarbeiter von Timmer auf der Messe Logistics & Distribution. Auf viele gute und informative Gespräche freut sich das Team um Verkaufsleiter Frederic Engels daher schon jetzt.

Die Timmer GmbH stellt auf der Messe Logistics & Distribution in Dortmund am 18./19. Mai in Halle 4 an Stand E25-4 aus.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige