Bild: Wächter Packautomatik
Mit integriertem Produktschutz punkten

Dass Wächter Verpackungslinien für unterschiedliche Produkte und Branchen baut, ist nichts Neues. Neu ist aber, dass Technik des Unternehmens die Voraussetzungen schafft, einzelne Möbelteile für die Losgröße-1- und die Serienfertigung zu verpacken. Neu ist auch, dass die Kartonzuschnitte einen integrierten Produktschutz besitzen.


Parallel zu den grundlegenden Tendenzen der nachhaltigen Verpackungslösungen und umweltbewussten Technologien ist in der Möbelindustrie ein weiterer Wandel zu beobachten: Angetrieben durch steigende Lohnkosten und die begrenzte Verfügbarkeit von Arbeitskräften werden Konzepte für automatisierte Verpackungslösungen im Allgemeinen und mit hohem Produktschutz im Speziellen gefordert.


Bei Mitnahmemöbeln wird eine Verpackung mit diversen Komponenten bestückt, die sich in Form, Größe, Gewicht und Material unterscheiden können. Typische Inhalte sind hier Möbeleinzelteile, Beschläge, Schrauben und Montageanleitungen. Diese Verpackungssituation birgt zwei Schwierigkeiten und damit besondere Anforderungen an die Prozessoptimierung. Erstens: Jede Komponente hat durch ihre spezielle Beschaffenheit individuelle Anforderungen an das Handling. Zweitens: Durch das Zusammenführen groß- und kleinformatiger Inhalte entsteht oft ungenutzter Leerraum, der mit Füllmaterial ausgelegt werden muss.

 

Ersatz von Kunststoffpolstermaterialien


Wächter Packautomatik aus Bad Wünnenberg-Haaren hat neue Konzepte für die Möbelindustrie entwickelt, deren Verpackungszuschnitte über einen integrierten Produktschutz verfügen. Bei der Einstofflösung etwa sind die Zuschnitte derart mit Einschnitten und Perforierungen versehen, dass sich der Produktschutz beim Aufrichten der Verpackung automatisch mit formt oder gegebenenfalls separat aufrichtet. Daher sind keine zusätzlichen Verpackungsmaterialien notwendig, um das Produkt von allen Seiten zu schützen.


Bei der Einzelteilverpackung für Losgröße 1 sind individuelle, zweiteilige Zuschnitte aus Endloswellpappe möglich. Ein integrierter Produktschutz lässt sich zum Beispiel für Küchen- und Möbelteile oder Türen umsetzen. Bei der Einzelteilverpackung für die Serienfertigung werden vorgefertigte, einteilige Verpackungszuschnitte genutzt. Hier können Schubkastenböden, Korpusteile, Fronten bis hin zu flachen Formaten mit einem integrierten Produktschutz versehen werden. Möglich ist eine Leistung von bis zu 30 Produkten pro Minute in einem Größenbereich von 120 x 240 mm bis 1500 x 2800 mm.

 

Nachhaltige Verpackungslösungen


Wächter kombiniert die neuen Konzepte mit bewährten Lösungen, um einen vollautomatisierten Verpackungsprozess zu ermöglichen. Im Vordergrund stehen dabei Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit. Mit Nachhaltigkeit ist hier aber nicht nur der ökologische Aspekt gemeint. Der Fokus liegt zudem auf dem ökonomischen Ansatz des prozessoptimierten Verpackens. Die Optimierung kann hierbei durch einen automatisierten Packprozess und Prepackaging erfolgen. Aufgerichtete Kartons werden entlang einer Straße von Roboterzellen (oder wahlweise Cobots) transportiert. Die einzelnen Zellen werden mit unterschiedlichen Komponenten bestückt, die Roboter wiederum packen diese Komponenten in den vorbeifahrenden Karton. Kleinteile wie Scharniere oder Einzelteile mit sensiblen Oberflächen werden im Vorfeld separat verpackt. Zusätzlich kann Vorverpacktes direkt zum Lieferanten geschickt und später mit anderen Komponenten wieder zusammengeführt werden (L-Shape). Komplexe Verpackungsprozesse und logistische Vorgänge werden so entzerrt, die Logistikkosten optimiert.

 

Skalierbare Verpackungsanlage


Ein weiterer Vorteil dieses Konzeptes von Wächter ist die Möglichkeit, die Größe der vollautomatisierten Verpackungsanlage jederzeit anzupassen. Der modulare Aufbau ermöglicht eine Minimal- wie auch eine Maximallösung – bei allen Ausbaustufen dazwischen. Von einem einzelnen Förderband bis zur vollautomatischen Verpackungslinie kann der Kunde entscheiden, in welcher Größenordnung die Automatisierung seiner Verpackungslinie umgesetzt oder der Automatisierungsgrad nach den zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten erweitern werden soll. Für den gesamten Verpackungsprozess steht dabei ein Ansprechpartner zur Verfügung.

www.waechter-packautomatik.de

spacer
VORSCHAU >>>

 

IM FOKUS

18_9_FOKUS_kleiberit_154.jpg

Oberflächenveredelung mit Mehrwert
-
Erst die richtige Oberfläche macht ein Möbelelement zu etwas Besonderem. Aber nicht die Optik allein ist entscheidend. Auch die Weiterverarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften sind von großer Bedeutung:
Kratz- und Stoßfestigkeit, Chemikalienbeständigkeit, Feuchte- und Wechselklimabeständigkeit bis hin zur Farbpräzision.
Die Technologie Kleiberit Hotcoating verbindet diese Eigenschaften. ...
 [weiter lesen] 

spacer
Mediadaten 2019
19_MD_TS_154_108_HOB.jpg
spacer
Marktübersicht Plattenaufteilsägen 2018
12_1_Tabellenausschnitt.jpg
spacer
Marktübersicht  2017
CNC-Stationär-bearbeitungstechnik
13_TABELLE_CNC_start_154_10.jpg
spacer
Marktübersicht Breitbandschleifen
13_7_SCHLEIF_TABELLE_154_11.jpg
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

HOB Die Holzbearbeitung online - Fertigungstechnische Fachzeitschrift für die Holzbearbeitung

Online Werbung @ HOB