Bild: Fezer
Durchlaufzeit fast halbiert

In der Fertighausindustrie werden die Herstellungsprozesse immer anspruchsvoller. Zugleich besteht permanent die Forderung nach höherer Wirtschaftlichkeit und Effizienz. Nicht zuletzt werden die vorgefertigten Wand- und Deckenelemente komplexer, größer und vor allem auch schwerer.


Um die massiven Holzelemente, die teilweise mehrere Tonnen Gewicht aufbringen, handhaben zu können, bietet die Vakuumtechnik viele Vorteile. So lassen sich die Elemente nicht nur sicher und beschädigungsfrei aufnehmen, es müssen auch keine zusätzlichen Anschlagmittel in die Holzplatten eingearbeitet werden, was zu unnötigen Fertigungsnebenzeiten führen würde. Mithilfe der Vakuumtechnik kann der komplette Fertigungsprozess vereinfacht und deutlich effizienter gestaltet werden. Außerdem lassen sich durch eine Anpassung der Saugplatten auch Elemente mit Fenster- und Türenaussparungen ansaugen.

 

Handhabung vereinfacht


Bei einem Schweizer Hersteller von Wand- und Deckenelementen für Fertighäuser konnte mit Vakuumtechnik die komplette Rohbearbeitung der Holzelemente vereinfacht werden. Über mehrere starre Hubsysteme mit integrierter Vakuumtechnik lassen sich Massivholzplatten bis 13 m Länge, 3,2 m Breite und einem Gewicht bis zu 3 t aus dem Kommissionierlager entnehmen und einer CNC-Bearbeitungsmaschine zuführen. Um die Handhabung zu vereinfachen, werden die angesaugten Massivholzelemente über eine motorisch angetriebene Drehachse gedreht, sodass sich die Bearbeitung der Holzelemente schneller und effizienter ausführen lässt. Die Entnahme der bearbeiteten Platten erfolgt über ein zweites Hubsystem, das aufgrund der verschieden ausgeprägten Aussparungen und Bearbeitungsschritte mit einem Wechselsystem ausgestattet wurde.


So können zwei Saugrahmen über Schnellwechselvorrichtungen an das Hubsystem angedockt werden, sodass aufwendige Einstellarbeiten deutlich reduziert wurden. Außerdem konnten durch den Einsatz der Hubvorrichtung die Fertigungsdurchlaufzeit nahezu halbiert und zusätzliche Anschlagmittel eingespart werden. Die gesamte Anlage wurde im Vorfeld mit Sensorik ausgestattet, die es dem Betreiber erlaubt, zu einem späteren Zeitpunkt die komplexen Abläufe über eine intelligente Steuerung vollautomatisch ablaufen zu lassen. Hierdurch lässt sich die Durchlaufzeit nochmals um 10 bis 15 Prozent reduzieren.


www.fezer.com


 

 

Diesen Beitrag und weitere interessante Beiträge finden Sie in HOB 5.2018:

18_5_TS_HOB_188.jpg
 
Gerne können Sie HOB 5.2018 bestellen:

per mail:  cedra@agt-verlag.de  
oder über das Kontaktformular


agt agile technik verlag gmbh
Teinacher Straße 34
71634 Ludwigsburg

Vertrieb, Frau Beate Cedra
Tel.: 07141/22 31-56

 

agt_logo_200_60.png

spacer
VORSCHAU >>>

 

IM FOKUS

18_9_FOKUS_kleiberit_154.jpg

Oberflächenveredelung mit Mehrwert
-
Erst die richtige Oberfläche macht ein Möbelelement zu etwas Besonderem. Aber nicht die Optik allein ist entscheidend. Auch die Weiterverarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften sind von großer Bedeutung:
Kratz- und Stoßfestigkeit, Chemikalienbeständigkeit, Feuchte- und Wechselklimabeständigkeit bis hin zur Farbpräzision.
Die Technologie Kleiberit Hotcoating verbindet diese Eigenschaften. ...
 [weiter lesen] 

spacer
Mediadaten 2018
TS_HOB_Mediadaten_2018_154.jpg
spacer
Marktübersicht Plattenaufteilsägen 2018
12_1_Tabellenausschnitt.jpg
spacer
Marktübersicht  2017
CNC-Stationär-bearbeitungstechnik
13_TABELLE_CNC_start_154_10.jpg
spacer
Marktübersicht Breitbandschleifen
13_7_SCHLEIF_TABELLE_154_11.jpg
spacer
Social Bookmarks
Hier können Sie diese Seite Ihrem Portal dazufügen
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügenDiese Seite bei del.icio.us hinzufügenBei Linkarena verlinkenBei Windows Live verlinkenBei Blinklist verlinkenBei digg verlinkenBei Furl verlinkenBei Google Bookmarks verlinkenBei Webnews verlinkenBei Yahoo My Web 2.0 verlinken

HOB Die Holzbearbeitung online - Fertigungstechnische Fachzeitschrift für die Holzbearbeitung

Online Werbung @ HOB