- Anzeige -
| News
Lesedauer: 2 min
21. September 2020
„Arbeitsschutz intensivieren“
Bild: Kemper GmbH

Andreas Effing ist neuer Head of Sales DACH bei der Kemper GmbH. Ab sofort verantwortet der Branchenkenner die vertrieblichen Aktivitäten des Absaugtechnik-Spezialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Effektiver Arbeitsschutz macht Betriebe nicht nur rechtskonform und schützt die Gesundheit der Mitarbeiter, sondern zahlt dadurch auch auf ihre Zufriedenheit ein und stärkt so die Arbeitgebermarke“, ist sich Effing aus seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung in der Absaugtechnik sicher. 1994 startete er eine Ausbildung bei Kemper. Danach fasste er schnell Fuß im Vertrieb und war so maßgeblich beteiligt am Wachstum des Herstellers von Absauganlagen und Filtersystemen. Dabei entwickelte er sich zu einem Verkaufsberater durch und durch, der metallverarbeitende Betriebe über beratungsintensive und technische Produkte aufklärt. Darin sieht Effing auch heute noch seine Mission: „Gemeinsam mit unserem Sales-Team möchte ich Betriebe weiter für den Gesundheitsschutz sensibilisieren und mit unserer effektiven Absaugtechnik die Zukunft des Arbeitsschutzes aktiv vorantreiben.“ Nachdem er bereits seit mehreren Jahren Gebietsverkaufsleiter bei Kemper war und zu einem der Kemper-Gesichter nach außen wurde, folgte nun die Beförderung in die Schnittstelle zwischen operativem Vertrieb und Geschäftsführung. Als Head of Sales DACH hat er die Verantwortung über die sieben Verkaufsgebiete der Kemper GmbH im DACH-Bereich inne.

| News
Kemper GmbH
www.kemper.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Geringere Heizkosten und bessere CO2-Bilanz

Mit Klemmsia Klemmen hat der Schreiner während seiner Arbeit immer eine Hand frei. Die Klemmzwingen helfen bei Montageeinsätzen beim Kunden und sind auch in der Werkstatt omnipräsent. Hergestellt werden diese praktischen Begleiter seit über 100 Jahren von der Ernst Dünnemann GmbH & Co.KG in Wagenfeld. Zu einer modernen Holzbearbeitung gehört immer auch eine leistungsstarke Absauglösung. Dort hat Höcker Polytechnik jetzt im laufenden Betrieb eine Wärmerückgewinnung eingebaut, was die Heizkosten und CO2-Bilanz erheblich gesenkt hat.

mehr lesen

Stabiler Messtisch zur Qualitätskontrolle

Zur Rationalisierung von Lieferketten verlagern immer mehr große Möbelhersteller die Aufgaben der Wareneingangsprüfung auf ihre Zulieferer. Diese benötigen Messvorrichtungen, mit denen sie die vorbearbeiteten Möbelteile qualitativ überprüfen können. Herkömmliche Messtische sind jedoch teuer und verfügen häufig nicht über digitale Kontrollmethoden. Die Herforder Prewi Mess- und Steuerungstechnik GmbH, Herstellerin von Systemlösungen für die Möbelbearbeitung, bietet mit den Messtischen der Modellreihe MTS-2000 zur vollautomatischen Vermessung plattenförmiger Werkstücke eine preiswerte und präzise Lösung: Ein intelligentes Bildverarbeitungssystem erübrigt aufwändige Kalibrierungen und liefert exakte Messdaten.

mehr lesen

Vakuum als helfende Hand

Von Ahorn bis Ulme – der Schweizer Holzexperte vonrickenbach.swiss verarbeitet pro Jahr über 1.000 Kubikmeter Laubholz zu Massivholzteilen sowie hochwertigen Möbeln. Seit einigen Monaten optimiert der Schlauchheber JumboErgo 120 mit pneumatischer Schwenkeinheit (PSE) von Schmalz den Beladeprozess der 5-Achs-CNC-Bearbeitungsmaschine. Das Ergebnis: Keine Krankheitsausfälle mehr durch Rückenprobleme und ein flüssigerer Arbeitsprozess.

mehr lesen