Burnout.kitchen baut Vertrieb aus

Um die vielen Kunden im In- und Ausland noch besser bedienen und informieren zu können, hat der Outdoor-Küchenspezialist Burnout.kitchen das Vertriebsteam weiter ausgebaut. Seit Mitte Februar ist Leon Epke Teil des Vertriebsteams Deutschland. Er wird sich primär um die Akquise neuer Partner im Bereich des Küchenfachhandels kümmern. Ab dem 1. April wird zudem Christian Kahmann in das Unternehmen einsteigen. „Als ehemaliger Vertriebsbeauftragter der Fa. Rehau, wo er unter anderem für die Firmen Nobilia, Nolte Küchen und Siematic zuständig war, wird er sich um den Bereich New Business Development von Burnout weltweit kümmern“, so Burnout.kitchen-Geschäftsführer Daniel Joachimmeyer, der Christian Kahmann seit vielen Jahren kennt und sich durch seinen Mitarbeiter einen deutlichen Impuls für die strategischen Geschäftsfelder Architektur und Kooperationen mit anderen Herstellern aus der Industrie erhofft.

Ausgewählte Besucher der Hausausstellung im vergangenen Jahr konnten sich schon das neue Produkt von Daniel Joachimmeyer und Thomas Pabst, den Eckat, ansehen. Die beiden Gründer runden mit dieser neuen Produktlinie ihr Sortiment nach unten ab und schaffen eine zerlegbare Outdoor-Möbelvariante, die viel Stauraum neben dem Sologrill bietet. Ab März startet der Verkauf – sowohl online als auch stationär. Über zwei Handelspartner werden die insgesamt fünf verschiedenen Module angeboten, die natürlich auch bei Wind und Wetter draußen stehen können. Zwei sehr bekannte Blogger aus der Grillszene werden den Start von Eckat begleiten und mit verschiedenen Frühjahrsaktionen für einen schnellen und großen Bekanntheitsgrad sorgen. Im dritten Quartal 2021 wird der Eckat dann von weiteren Handelspartnern vertrieben.

„Wir sind bei der Entwicklung von Burnout.kitchen immer wieder mit der kundenseitigen Frage konfrontiert worden, wie man für einen bestehenden Standalone-Grill zusätzlichen Stauraum schaffen kann“, so Konstrukteur Thomas Pabst. „Mit Eckat geben wir die Antwort auf diese Frage. Und setzen mit einem überraschenden Markenauftritt und einer sehr hohen Qualität ein Ausrufezeichen für alle, die sich jetzt schon auf die kommende Grillsaison freuen und nun wissen, wo sie Grillzangen, Pfannen und all das weitere Grillzubehör griffbereit unterbringen können“, so Daniel Joachimmeyer.

DoT GmbH & Co.KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige