Anzeige

Lesedauer: 5 min
25. Mai 2021
Kantenbearbeitung
Der Kante die Oberfläche geben
Oberflächen werden immer wichtiger und erfreuen das Auge eines jeden Kunden. Zu einer vollendeten Oberfläche gehört die passende Kante - so gesehen ist die Kantenbearbeitung elementar für die Oberflächenbehandlung. Maschinen und Anlagen zum Kantenanleimen sind dabei für Betriebe aller Größenordnungen interessant.
 Die FlexEdge ist mit ihren sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket für das Bearbeiten von Massivholz-Kanten bis 15mm.
Die FlexEdge ist mit ihren sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket für das Bearbeiten von Massivholz-Kanten bis 15mm.Bild: Paul Ott GmbH

Die Paul OTT GmbH in Lambach in Oberösterreich hat sich ganz und gar dem Thema Kantenanleimen verschrieben. Von Lösungen für den klassischen Handwerksbetrieb bis hin zu hochspezialisierten Anlagen bietet OTT auf den Kunden zugeschnittene Maschinen und Anlagen an. Als neuestes Mitglied des OTT-Maschinenprogramms wurde vor etwa einem Jahr die FlexEdge vorgestellt, die bei sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket ist und damit Massivholz-Kanten bis 15mm bearbeitet.

Flexible und schnell

Flexible Kante, das steht als Synonym für diese Maschine. Alle wichtigen Aggregate, die für eine flexible Fertigung benötigt werden, sind integriert. Damit lassen sich Massivholz und beschichtete Platten in einer hohen Qualität zuverlässig und schnell bekanten. Der Vorschub der unteren Kette und das obere Riemenoberdrucksystem sind synchronisiert und transportieren die Werkstücke damit präzise durch die Maschine. Das Fügesystem ist mit zwei HF-Motoren mit 2,2kW Leistung ausgestattet. Das Aggregat wird streckengesteuert im Gleich- und Gegenlauf eingesetzt und sorgt für eine ausrissfreie Kantenfläche. Dabei wird meist genau die Dicke der aufzubringenden Kante abgefräst. Das Kantenmagazin für die automatische Zuführung der Streifenkanten ist mit einem Stachelwalzenvorschub und einer Kantenüberwachung ausgestattet. Das Rollenmagazin für Kanten von der Rolle mit einer Stärke von 0,4 bis 3,0mm passt sich der Kantenstärke sicher mit Hilfe der automatischen Luftdruckanpassung an.

Zuverlässig verleimen und kappen

Das Verleimsystem ist modular aufgebaut und bietet eine einfache Wechselmöglichkeit der Vorschmelzbehälter für EVA- und PUR-Kleber. Die Verklebeparameter wie Temperatur, Dosiermenge usw. lassen sich einfach in der Steuerung hinterlegen. Das Doppelkappgerät ist mit zwei 0,3kW HF-Motoren mit 12.000U/min ausgestattet. Die getrennten, pneumatisch schwenkbaren Sägeblätter (0° oder 3°) werden über die berührungslose pneumatische Tastung gesteuert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Möbelfertigung
Paul Ott GmbH
http://www.ottpaul.com/de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Eaton
Bild: Eaton
Erfolgreich automatisiert

Erfolgreich automatisiert

Überlastete Antriebsmotoren, verschleißbehaftete Bauteile und eine aufwändige Ursachensuche bei Störungen – nach über zwanzig Jahren im Dauerbetrieb benötigte die Rundholzmanipulationsanlage der österreichischen Firma Wertholz dringend ein Upgrade. Elektrotechnik Gallob setzte dafür auf Automatisierungstechnik von Eaton und konnte so die Bedienung der Anlage vereinfachen, die Implementierung neuer Funktionen wesentlich leichter ermöglichen und die Anzahl der Ausfälle massiv reduzieren.

Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Jede Tür ein Unikat

Jede Tür ein Unikat

Die RWD Schlatter AG setzt bei der Fertigung ihrer Türen auf die Schleiftechnik der Hans Weber Maschinenfabrik. Jedes einzelne Produkt, das durch die Anlage läuft, hat andere Abmessungen. Die Bearbeitungsmaschinen müssen sich daher bei jedem Werkstück neu einstellen und anpassen – eine Herausforderung, die Weber unter anderem mit Hilfe einer schnellen Höhenverstellung gemeistert hat.

Bild: CoreTigo
Bild: CoreTigo
Automatisiert von der Platte zur Küche

Automatisiert von der Platte zur Küche

Von der Holzplatte zur fertigen Küche. Die Prozesse in der vollautomatisierten Möbelherstellung sind vielfältig und sehr komplex. Beeindruckend sind präzise Platten-Zuschnitte mit fliegenden Sägen, Klebe-, Laminier-, Lackier- oder Montageprozesse, die Verpackung der fertigen Produkte und ihre Lagerung in vollautomatisierten Großlagern. Ein Aspekt ist bei allen Prozessen offensichtlich: es sind komplexe, hochschnelle Bewegungen, mit denen ein Werkstück bearbeitet und schließlich für den sicheren Transport vorbereitet wird. Transfer-, Roboter- und Handlings-Systeme sind der Kern einer modernen Fabrikationsanlage. Diese Systeme sind mit modernsten Sensoren und Aktoren ausgestattet, um die Anforderungen an eine adaptive Fertigung zu erfüllen. IO-Link sowie IO-Link Wireless zeigen hier ihre Stärken.

Bild: Homag Group
Bild: Homag Group
„Große Vielfalt überzeugt“

„Große Vielfalt überzeugt“

Der Markt und die Wünsche der Kunden verändern sich. Klassisches, flächiges Schleifen von Oberflächen reicht heute längst nicht mehr aus. Gefragt sind dreidimensionale Oberflächen, die den Möbeln und Hölzern individuelle Eigenschaften verleihen. Neben dem altbewährten Schleifband werden vielseitig einsetzbar Besätze und Anwendungen gewünscht.

Anzeige

Anzeige