Kantenbearbeitung

Der Kante die Oberfläche geben

Oberflächen werden immer wichtiger und erfreuen das Auge eines jeden Kunden. Zu einer vollendeten Oberfläche gehört die passende Kante - so gesehen ist die Kantenbearbeitung elementar für die Oberflächenbehandlung. Maschinen und Anlagen zum Kantenanleimen sind dabei für Betriebe aller Größenordnungen interessant.
 Die FlexEdge ist mit ihren sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket für das Bearbeiten von Massivholz-Kanten bis 15mm.
Die FlexEdge ist mit ihren sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket für das Bearbeiten von Massivholz-Kanten bis 15mm.Bild: Paul Ott GmbH

Die Paul OTT GmbH in Lambach in Oberösterreich hat sich ganz und gar dem Thema Kantenanleimen verschrieben. Von Lösungen für den klassischen Handwerksbetrieb bis hin zu hochspezialisierten Anlagen bietet OTT auf den Kunden zugeschnittene Maschinen und Anlagen an. Als neuestes Mitglied des OTT-Maschinenprogramms wurde vor etwa einem Jahr die FlexEdge vorgestellt, die bei sieben Metern Maschinenlänge ein wahres Kraftpaket ist und damit Massivholz-Kanten bis 15mm bearbeitet.

Flexible und schnell

Flexible Kante, das steht als Synonym für diese Maschine. Alle wichtigen Aggregate, die für eine flexible Fertigung benötigt werden, sind integriert. Damit lassen sich Massivholz und beschichtete Platten in einer hohen Qualität zuverlässig und schnell bekanten. Der Vorschub der unteren Kette und das obere Riemenoberdrucksystem sind synchronisiert und transportieren die Werkstücke damit präzise durch die Maschine. Das Fügesystem ist mit zwei HF-Motoren mit 2,2kW Leistung ausgestattet. Das Aggregat wird streckengesteuert im Gleich- und Gegenlauf eingesetzt und sorgt für eine ausrissfreie Kantenfläche. Dabei wird meist genau die Dicke der aufzubringenden Kante abgefräst. Das Kantenmagazin für die automatische Zuführung der Streifenkanten ist mit einem Stachelwalzenvorschub und einer Kantenüberwachung ausgestattet. Das Rollenmagazin für Kanten von der Rolle mit einer Stärke von 0,4 bis 3,0mm passt sich der Kantenstärke sicher mit Hilfe der automatischen Luftdruckanpassung an.

Zuverlässig verleimen und kappen

Das Verleimsystem ist modular aufgebaut und bietet eine einfache Wechselmöglichkeit der Vorschmelzbehälter für EVA- und PUR-Kleber. Die Verklebeparameter wie Temperatur, Dosiermenge usw. lassen sich einfach in der Steuerung hinterlegen. Das Doppelkappgerät ist mit zwei 0,3kW HF-Motoren mit 12.000U/min ausgestattet. Die getrennten, pneumatisch schwenkbaren Sägeblätter (0° oder 3°) werden über die berührungslose pneumatische Tastung gesteuert.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“