Swood und Flexijet unterstützen bei der Hausplanung

„Die Küche sollte etwas Besonderes werden“

Die Einrichtung der eigenen vier Wände selbst zu planen und zu konstruieren, diese Entscheidung stand für Daniel Möglich, Tischlermeister und Consultant bei DPS Software, von Anfang an fest. Gesagt, getan: Küche, Bad und Treppe seines Massivhauses entwarf und plante er mit der Branchenlösung Swood. Das Aufmaß erfolgte mit dem mobilen 3D-Laser-Aufmaßsystem Flexijet 3D. Das System ermöglicht millimetergenaues Messen direkt vor Ort. Die exakten CAD Daten sind mit nur einem Klick schnell in der Konstruktion. Ein Gespräch mit dem Konstrukteur der eigenen Küche.
 Küche in der Planungsphase in Soildworks
Küche in der Planungsphase in SoildworksBild: DPS Software GmbH / ©Daniel Möglich

Wie kam es zur Idee, Ihr Haus mithilfe von Swood einzurichten?

Daniel Möglich: Ich kenne die Software sehr gut, denn dazu berate und betreue ich unsere Kunden, angefangen bei Schreinereien bis hin zu Ladenbauern. Aus diesem Grund war mir von Anfang an klar, dass ich meine Möbel selbst entwerfen und mit Swood konstruieren möchte. Gerade die Küche sollte etwas Besonderes werden, also etwas, das man so nicht im Möbelhaus bekommt.

Wie würden Sie den Stil der Möbel beschreiben, den Sie gewählt haben?

Möglich: Meine Frau und ich haben uns für einen modernen zeitlosen Stil entschieden. Alles ist in Schwarz und Weiß gehalten. Wir wollten keine Standardmöbel aus dem Möbelhaus, da wir sowohl vom Design als auch von der Funktionalität unsere klaren Vorstellungen hatten. So ist beispielsweise im Badezimmerschrank ein Wäsche-Abwurfschacht integriert. Die Küche wurde so geplant, dass eine Tür integriert ist, die direkt in die Speisekammer führt. Zu erwähnen sind auch die Fronten, die eine Soft-Touch Oberfläche haben und dazu die partiellen Auflockerungen aus Olivenholz.

Mit welchen Werkstoffen arbeiten Sie am liebsten?

Möglich: Ganz klar, mit Holz. Die Verarbeitung, die Möglichkeiten, der Geruch und was man mit Holz alles bauen kann, fasziniert mich als Tischler sehr. Außerdem ist Holz ein nachwachsender Rohstoff. Es können auch dessen Reste weiterverarbeitet werden. Holz ist daher ein nachhaltiges Produkt. Inzwischen haben sich die Anforderungen im Tischlerhandwerk geändert und es sind viel mehr Materialien dazu gekommen, wie zum Beispiel Glas, Blech oder auch Corian.

Swood und Flexijet 3D

Swood ist eine vollständig in Solidworks integrierte Software für holzverarbeitenden Unternehmen und richtet sich speziell an Tischler, Schreiner, Designer und Innenarchitekten. Sie ist besonders für handwerklich orientierte Schreinereien, aber auch für industriell ausgerichtete Ladenbauer geeignet.

Mit Flexijet 3D – dem mobilen 3D-Laseraufmaßsystem – wird das Vermessen eines Raumes, inkl. Fenster, Deckenleuchten etc. zum Kinderspiel. Messgezeichnete Elemente wie Wände, Türen, Bögen oder ganze Raumsituationen entstehen als präzise dreidimensionale CAD-Zeichnung direkt vor Ort, während dem Messens. Eine Nachbearbeitung ist nicht erforderlich. Das Aufmaß wird direkt in FlexiCAD übermittelt und lässt sich anschließend als .dwg-Format in Solidworks übertragen.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.