Anzeige

Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 3 min
16. September 2021
Möbelfertigung
Highend-HPL-Produkte mit Blauem Engel
Bild: Pfleiderer Deutschland GmbH

Umweltgesichtspunkte werden immer mehr zum kaufentscheidenden Faktor in der Möbelfertigung. Während auf der einen Seite die Konsumenten bewusster entscheiden, fließen auf der anderen Seite Nachhaltigkeitsgedanken in die strategischen Weichenstellungen verantwortungsbewusster Unternehmen ein. Der Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer versteht sich hier seit Jahren als ein Vorreiter. Nachweisbare, also überprüfbare, Nachhaltigkeit sowie Produktqualität gehören seit Langem fest zur gelebten Unternehmensphilosophie von Pfleiderer. Nachdem der Holzwerkstoffhersteller bereits seit Jahren zahlreiche Produkte mit dem Blauen Engel in seinem Sortiment führt, können nun auch die Highend-HPL-Produkte zertifiziert erstanden werden. Damit ist Pfleiderer der Branche wieder einen Schritt voraus – und ist der aktuell einzige Hersteller mit Vollsortiment, der Antifingerprint-Produkte und Arbeitsplatten mit dem begehrten Siegel anbieten kann.

Strenger Qualitätsprüfung standgehalten

Produkte, die das Siegel des Blauen Engels tragen, sind umweltfreundlicher als vergleichbare Produkte und geben den Verbrauchern seit 40 Jahren Orientierung. Das unabhängige Siegel legt dabei deutlich strengere Kriterien an als die gesetzlichen Vorgaben. Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft und der Einsatz von Recyclingmaterial gehören ebenso dazu wie die Verringerung von Emissionen aus den Produkten. Dabei werden die Kriterien alle drei bis vier Jahre vom Umweltbundesamt überprüft, um sie auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten. „Die Kriterien sind anspruchsvoll und das ist gut so“, sagt Christian Stiefermann, Leiter Produktmanagement HPL und Elemente bei Pfleiderer. „Denn nur über ein glaubwürdiges Umweltsiegel können wir unsere stetigen Verbesserungen der Materialeigenschaften und Herstellungsverfahren transparent kommunizieren.“

Vorteile im Objektgeschäft

Zu den Siegelträgern im Sortiment von Pfleiderer sind im Juli sechs Duropal-Produkte hinzugekommen: HPL Arbeitsplatte P2, HPL Arbeitsplatte Hydrofuge, Duropal XTreme, Duropal XTreme plus sowie Duropal Compact XTreme plus. Diese Erweiterung des zertifizierten Portfolios verschafft Architekten, Innenausbauern und Möbelherstellern vor allem Vorteile im Objektgeschäft; sie können ihren Kunden damit entscheidende Vorteile bieten: Neben LivingBoard, DecoBoard, HPL- und Kompaktschichtstoffen sowie Verbundelementen können nun auch Highend-HPL-Produkte nachgefragt werden. „Wir wollen einerseits Kunden das Angebot machen, mit umweltfreundlichen Produkten arbeiten zu können, und andererseits unserer Verantwortung gegenüber den zukünftigen Generationen nachkommen“, sagt Christian Stiefermann. „Unser Ziel ist es, Planern und Architekten im Innenausbau für die unterschiedlichsten Anwendungen die umfangreichsten Produktlösungen mit dem Blauen Engel anzubieten.“ Mit der Zertifizierung der Highend-HPL-Produkte ist Pfleiderer auf diesem Weg einen großen Schritt weitergekommen.

Thematik: Möbelfertigung
| News
Pfleiderer Deutschland GmbH
http://www.pfleiderer.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Adler-Werk Lackfabrik
Bild: Adler-Werk Lackfabrik
„Abfall ist kein Müll“

„Abfall ist kein Müll“

Nachhaltige Produkte eröffnen eine klassische Win-Win-Situation für Holzverarbeiter, sagt Dr. Albert Rössler, Geschäftsleiter Forschung & Entwicklung beim österreichischen Lackhersteller Adler: Sie eröffnen neue Geschäftsfelder und ermöglichen gleichzeitig mehr Sicherheit und Effizienz im Verarbeitungsprozess. In unserem Gespräch erzählt Dr. Rössler darüber hinaus von den vielfältigen Facetten der Nachhaltigkeit, den Herausforderungen im Entwicklungsprozess und dem faszinierenden Konzept der Kreislaufwirtschaft.

Bild: Barth GmbH
Bild: Barth GmbH
Vorteile der Korpuseinrichtung

Vorteile der Korpuseinrichtung

Seitdem die Multifunktionspressen der oberbayrischen Firma Barth weltweit in Handwerks- und Industriebetrieben Einzug gehalten haben, wurde unermüdlich an der Weiterentwicklung und Perfektion von alltagstauglichem Zubehör für eben diese Pressen gearbeitet.

Bild: Wemhöner Surface Technologies
Bild: Wemhöner Surface Technologies
„Wir sind weltweit Nummer 1 bei Kurztaktpressen-Anlagen“

„Wir sind weltweit Nummer 1 bei Kurztaktpressen-Anlagen“

Wemhöner Surface Technologies gilt als der weltweit führende Anlagenbauer für Kurztaktpressen zur Oberflächenveredelung und die 3D-Variopress-Beschichtung für dreidimensionale Möbelkomponenten. Das 1925 gegründete Familienunternehmen wird seit 1987 in dritter Generation von Heiner Wemhöner geleitet und ist mehrfach für seine Innovationsfähigkeit ausgezeichnet worden. Neben der 2018 um eine neue Produktionshalle erweiterten Fertigung am Stammsitz Herford betreibt der Maschinenbauer zwei Produktionsstätten im chinesischen Changzhou und beschäftigt insgesamt 500 Mitarbeiter. Wir sprachen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Heiner Wemhöner über die Marktentwicklung und Unternehmensausrichtung.

Operation am 
offenen Herzen

Operation am offenen Herzen

Eine Operation am offenen Herzen ist risikobehaftet – ähnlich wie die Umstellung der Produktionssoftware im laufenden Betrieb eines Möbelfabrikanten. Für das progressive Traditionsunternehmen Assmann Büromöbel GmbH & Co. KG vollzog sich dieser Wechsel in Zusammenarbeit mit den Spezialisten für Fertigungssoftware von Profilsys vollkommen problemlos. Und nebenbei erwies sich das neu installierte System während der Corona-Pandemie als äußerst vorteilhaft.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Fügemesserkopf &
Kompaktzerspaner

Fügemesserkopf & Kompaktzerspaner

In Sachen Nachhaltigkeit, Effizienz und Qualität setzt der leichte und leise Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf von Leitz seit Jahren Maßstäbe. Jetzt ist daraus eine komplette Systemfamilie entstanden. Mit den verfügbaren Produktvarianten, darunter auch eine mit integrierter HSK 32 R Schnittstelle, sind Anwender künftig in der Lage bestehende Fügekonzepte und Kosten zu optimieren. Auch beim Zerspanen gibt es jetzt Potenzial für geringere Kosten. Dafür sorgt der neue Kompaktzerspaner DT Premium. Damit lassen sich Werkzeugwechsel und Stillstände deutlich reduzieren und sein Einsatz in der Losgröße-1-Fertigung ermöglicht sogar Kosteneinsparungen von bis zu 20 Prozent.

Anzeige