Ausgezeichnete CO2-Bilanz

Leicht Küchen bleibt klimaneutraler Möbelhersteller

Bild: Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.

Leicht Küchen aus Waldstetten hat seinen CO2-Fußabdruck im vergangenen Jahr weiter verkleinert und die verbliebenen Treibhausgasemissionen erneut neutralisiert. Für sein umfassendes Engagement zum Wohle des Klimas wurde das Unternehmen von der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) als ‚Klimaneutraler Möbelhersteller‘ rezertifiziert.

„Wir freuen uns, dass Leicht Küchen wieder eine ausgeglichene CO2-Bilanz entsprechend den Vorgaben des Klimapakts für die Möbelindustrie aufweisen kann. Durch die Investition in hochwertige Klimaschutzprojekte hat das Unternehmen seine CO2-Emissionen des vergangenen Jahres erneut vollständig abgelöst. Das würdigen und kennzeichnen wir gerne mit der Zertifizierung als ‚Klimaneutraler Möbelhersteller’“, so DGM-Geschäftsführer Jochen Winning.

Der ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ ist ein Schulterschluss der Möbelindustrie, den die DGM im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat, um das 1,5-Grad-Ziel der Vereinten Nationen (UN) zu unterstützen.

Der Klimapakt fußt auf drei Grundprinzipien: Erstens der Bilanzierung, zweitens der Reduzierung und drittens der Neutralisierung von CO2-Emissionen. Zur Belohnung ihres Engagements für den Klimaschutz profitieren die teilnehmenden Möbelhersteller nicht nur von einer besseren Umwelt, sondern erhalten auch ein aussagekräftiges DGM-Klimalabel. Hiermit können die Unternehmen offensiv für sich und ihre Produkte werben und Endverbraucher auf ihr vorbildliches Engagement als ‚Klimaneutraler Möbelhersteller‘ aufmerksam machen.

Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Atemag
Bild: Atemag
Automatisches 
Dübeleintreiben auf der CNC

Automatisches Dübeleintreiben auf der CNC

Als Spezialist für Hochleistungsaggregate verfügt das Hofstettener Unternehmen Atemag über viel Kompetenz und Erfahrung bei der Entwicklung und Produktion von Anlagen für die Zerspanung unterschiedlichster Materialien. Im Auftrag von Holz-Her, einem der führenden Maschinenproduzenten, entwickelten die Tüftler aus Baden-Württemberg ein Dübeleintreibaggregat zur Integration in die Mimik einer CNC.

Bild: ATMOS Vakuumpressen GmbH
Bild: ATMOS Vakuumpressen GmbH
Wenn Innovation und Vision eindrucksvoll miteinander verschmelzen

Wenn Innovation und Vision eindrucksvoll miteinander verschmelzen

Die Anwendungsgebiete der Vakuumpresse sind sehr umfangreich. Kombiniert man diese Vielfalt zusätzlich mit bewährten Techniken aus anderen Industriezweigen, ergeben sich komplett neue Möglichkeiten für Handwerk und Industrie. Diesen Ansatz verfolgt die Atmos Vakuumpressen GmbH auf ihren diesjährigen Innovisionstagen: Mit ausgewählten Partnerfirmen zeigen Bernd Ludwig und Stefan Katzer was möglich ist, wenn
Innovation und Vision miteinander verschmelzen.