Anzeige

Lesedauer: 4 min
24. April 2020
Mit geringerem Fehlerrisiko effizient arbeiten
Denkinger Möbelteile ist ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen, das sich unter anderem mit der Verarbeitung besonderer Werkstoffe einen Namen gemacht hat. Im baden-württembergischen Wehingen beheimatet, hat der Betrieb jüngst mit einer Kantenanleimmaschine von Ott eine Brücke geschlagen.
 Die Bekantungszentren Transedge konzipiert Ott je 
nach Kundenwunsch in verschiedenen Ausführungen.
Die Bekantungszentren Transedge konzipiert Ott je nach Kundenwunsch in verschiedenen Ausführungen.Bild: Denkinger

Als Systemlieferant für Kunden aus der Möbelindustrie, dem Objekt- und Ladenbau, aber auch für Architekten, Bauherren bis zu Privatkunden ist es das ureigenste Bestreben von Denkinger, für Qualität und Vielseitigkeit zu sorgen – und das von der Möbelfront bis zum Gesamtmöbel, von der Serienanfertigung bis zum Unikat. Verarbeitet werden dafür vielfältige Materialien, von denen zahlreiche über die Homepage zur Ansicht angefordert werden können. Die große Bandbreite an Materialien galt es bei einer Neuinvestition und der Implementierung einer digitalen Teileüberwachung zu berücksichtigen.

 Denkinger Möbelteile ist bekannt für die Verarbeitung besonderer Werkstoffe und den breit angelegten Einsatz von Oberflächenlösungen.
Denkinger Möbelteile ist bekannt für die Verarbeitung besonderer Werkstoffe und den breit angelegten Einsatz von Oberflächenlösungen.Bild: Denkinger

Brücke gebaut

Denkinger bietet vielfältige Oberflächenlösungen an, die von Furnier, Aluminium und Lacken bis hin zu speziellen Beschichtungen wie Lachshaut oder Linoleum reichen. Daher war bei der Investition eine Brücke zu schlagen zwischen hohen Kapazitäten, wechselnden Bearbe

itungen, hohen Qualitätsansprüchen und außergewöhnlichen Materialien. Gelungen ist dies mit einer Sonderlösung von Ott, des österreichischen Herstellers von Kantenanleimmaschinen.

„Die besondere Herausforderung an die Maschine begründet sich aus der Vielfalt unserer Materialien und Sondermaße. Außerdem wollten wir auf eigenem Aggregat Barcodes an der Kante, der Rückwandnut in verschiedenen Tiefen und weiteren Sonderbearbeitungen im Durchlauf etikettieren“, heißt es von Geschäftsleitung. „Überzeugt hat uns die schnelle Umsetzung spezieller Wünsche und die problemlose Kommunikation mit Ott.“

Sichere Nachverfolgbarkeit

Die Anlage aus Lambach vereint ein gesundes Maß an Digitalisierung, bewährten Bearbeitungsaggregaten, Pur-Verleimtechnik sowie Sonderlösungen, die Ott speziell für Denkinger entwickelt hat. So hat der Maschinenbauer die Etikettierung an der Kantenanleimmaschine erstmals in dieser Art umgesetzt. Heute kann man am Computer sicher nachvollziehen, welche Teile gerade in Umlauf sind und welche Bearbeitung erfolgt ist. Weil die Daten automatisch zugeordnet werden, lässt sich eine bessere Kostenrechnung pro Auftrag erstellen.

Die Maschinensteuerung kommuniziert zuverlässig mit allen gängigen übergeordneten Softwarelösungen. Ott passt dabei die Anlagenlösungen an die Gegebenheiten und Anforderungen des Kunden an. Auch Beschickungslösungen für weitere Maschinen wurden wiederholt umgesetzt, genauso wie das Abstapeln und Ausschleusen, die Integration eines Roboters oder Ausrüstung einer Maschine mit mehreren Verleimaggregaten.

Stets auf dem aktuellen Stand

Mit der Ott-Anlage ist man bei Denkinger sehr zufrieden. „Durch die Digitalisierung erhalten wir einen schnellen Überblick über den aktuellen Stand der Lagerhaltung wie auch der Fertigung. Das Barcode-Scannen erleichtert die Arbeit des Bedieners, weil ihm die nötigen Informationen angezeigt werden, das Fehlerrisiko verringert wird und die Maschine sich automatisch in der Lücke rüstet“, lautet das Fazit der Geschäftsführung.

Paul OTT GmbH
http://www.ottpaul.com/de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Eaton
Bild: Eaton
Erfolgreich automatisiert

Erfolgreich automatisiert

Überlastete Antriebsmotoren, verschleißbehaftete Bauteile und eine aufwändige Ursachensuche bei Störungen – nach über zwanzig Jahren im Dauerbetrieb benötigte die Rundholzmanipulationsanlage der österreichischen Firma Wertholz dringend ein Upgrade. Elektrotechnik Gallob setzte dafür auf Automatisierungstechnik von Eaton und konnte so die Bedienung der Anlage vereinfachen, die Implementierung neuer Funktionen wesentlich leichter ermöglichen und die Anzahl der Ausfälle massiv reduzieren.

Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Jede Tür ein Unikat

Jede Tür ein Unikat

Die RWD Schlatter AG setzt bei der Fertigung ihrer Türen auf die Schleiftechnik der Hans Weber Maschinenfabrik. Jedes einzelne Produkt, das durch die Anlage läuft, hat andere Abmessungen. Die Bearbeitungsmaschinen müssen sich daher bei jedem Werkstück neu einstellen und anpassen – eine Herausforderung, die Weber unter anderem mit Hilfe einer schnellen Höhenverstellung gemeistert hat.

Bild: CoreTigo
Bild: CoreTigo
Automatisiert von der Platte zur Küche

Automatisiert von der Platte zur Küche

Von der Holzplatte zur fertigen Küche. Die Prozesse in der vollautomatisierten Möbelherstellung sind vielfältig und sehr komplex. Beeindruckend sind präzise Platten-Zuschnitte mit fliegenden Sägen, Klebe-, Laminier-, Lackier- oder Montageprozesse, die Verpackung der fertigen Produkte und ihre Lagerung in vollautomatisierten Großlagern. Ein Aspekt ist bei allen Prozessen offensichtlich: es sind komplexe, hochschnelle Bewegungen, mit denen ein Werkstück bearbeitet und schließlich für den sicheren Transport vorbereitet wird. Transfer-, Roboter- und Handlings-Systeme sind der Kern einer modernen Fabrikationsanlage. Diese Systeme sind mit modernsten Sensoren und Aktoren ausgestattet, um die Anforderungen an eine adaptive Fertigung zu erfüllen. IO-Link sowie IO-Link Wireless zeigen hier ihre Stärken.

Bild: Homag Group
Bild: Homag Group
„Große Vielfalt überzeugt“

„Große Vielfalt überzeugt“

Der Markt und die Wünsche der Kunden verändern sich. Klassisches, flächiges Schleifen von Oberflächen reicht heute längst nicht mehr aus. Gefragt sind dreidimensionale Oberflächen, die den Möbeln und Hölzern individuelle Eigenschaften verleihen. Neben dem altbewährten Schleifband werden vielseitig einsetzbar Besätze und Anwendungen gewünscht.

Anzeige

Anzeige