Anzeige

Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 3 min
12. Juli 2021
Cloud- und Online-Lösungen für die digitale Werkstatt
Möbel bequem konfigurieren

Mit der Plattform ‚Imos Focus 2021‘ hat die Imos AG ihr erstes Online-Event erfolgreich über die digitale Bühne gebracht. Vorgestellt wurde dabei vom 18. bis 20. Mai die neue Version der Möbel- und Innenausbau-Software Imos iX 2021, die im Oktober 2021 erscheint. Außerdem feierten zwei weitere Innovationen Premiere: Der Cloud-basierte Assistent iX Scout und die Online-Verkaufslösung myDesign.

iX Scout: Benötigte Daten schnell abrufen: Der 3D-Viewer zeigt die Eigenschaften des ausgewählten Bauteils an. – Bild: Imos AG

Imos präsentiert die neue Software-Version eigentlich alle zwei Jahre im Mai auf der Ligna – in diesem Jahr ist dies leider nicht möglich gewesen. Der Pandemie-bedingte Ausfall der Ligna sollte jedoch kein Hindernis sein, den Anwendern die neuesten und wichtigsten Funktionen und Verbesserungen der Produktfamilie Imos iX 2021 zu präsentieren. So wich Imos auf die Online-Plattform aus – sehr zur Zufriedenheit der Besucher, denn das Feedback fällt sehr positiv aus.

Neben einem Überblick zu neuen Funktionen und dem verbesserten Bedienungskonzept von iX 2021 präsentierten die Software-Spezialisten besondere Highlights in täglichen Live-Events. Im parallellaufenden Chat fand dazu auch direkt ein reger Austausch mit den Besuchern statt.

Die Highlights von Imos iX 2021

Die Software-Produktwelt in der Holzbearbeitung wird zunehmend vernetzter und die Cloud spielt eine immer größere Rolle. Hier bietet Imos die Option der Vernetzung zu Branchen-übergreifenden Plattformen, die mit der Schnittstellenfunktion iX Connect angebunden werden. Mit iX Scout kommt ein Cloud-basierter Assistent für Fertigung und Montage auf den Markt, der digital und jederzeit aktuelle Auftragsdaten und Fertigungsinformationen bereitstellt.

Stetig optimiert werden Komfort und Prozessperformance. Hierbei spielt der neue Konstruktionsassistent iX Designer eine zentrale Rolle, aber auch auf Verbesserungen in der Planungsfunktionalität, Automatisierung in der Dokumentenerstellung und auf die gesteigerte Performance insbesondere bei der CNC-Generierung dürfen sich Anwender freuen. Dank Multithreading geschieht die Erzeugung der CNC-Programme mit iX CAM in der Hälfte der bisherigen Bearbeitungszeit.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Flexibilisierung und Virtualisierung: Hier ermöglichen neue Lizenzmodelle die dezentrale Verwendung der Desktop-Lösungen. Hiermit kann z. B. schnell und flexibel auf akute Arbeitsspitzen reagiert werden und die Arbeit im Home Office wird erleichtert.

Die Online-Verkaufslösung myDesign bietet Unterstützung im Online-Verkauf individuell geplanter Möbel. Sowohl Datenanlage als auch Datenpflege sind hiermit minimal für den Shop-Betreiber. Für den Endkunden bietet sich ein Einkaufserlebnis mit optimierter Benutzerführung und Planungsgeschwindigkeit. Im B2B-Bereich kommt iX Net mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche und deutlich verbesserten User-Experience daher.

iX Scout ist bereits ab Juni 2021 verfügbar, MyDesign folgt im Oktober 2021. Imos iX 2021 erscheint wie geplant für alle Anwender ebenfalls im Oktober 2021.

Thematik: Möbelfertigung
imos AG
http://www.imos3d.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Adler-Werk Lackfabrik
Bild: Adler-Werk Lackfabrik
„Abfall ist kein Müll“

„Abfall ist kein Müll“

Nachhaltige Produkte eröffnen eine klassische Win-Win-Situation für Holzverarbeiter, sagt Dr. Albert Rössler, Geschäftsleiter Forschung & Entwicklung beim österreichischen Lackhersteller Adler: Sie eröffnen neue Geschäftsfelder und ermöglichen gleichzeitig mehr Sicherheit und Effizienz im Verarbeitungsprozess. In unserem Gespräch erzählt Dr. Rössler darüber hinaus von den vielfältigen Facetten der Nachhaltigkeit, den Herausforderungen im Entwicklungsprozess und dem faszinierenden Konzept der Kreislaufwirtschaft.

Bild: Barth GmbH
Bild: Barth GmbH
Vorteile der Korpuseinrichtung

Vorteile der Korpuseinrichtung

Seitdem die Multifunktionspressen der oberbayrischen Firma Barth weltweit in Handwerks- und Industriebetrieben Einzug gehalten haben, wurde unermüdlich an der Weiterentwicklung und Perfektion von alltagstauglichem Zubehör für eben diese Pressen gearbeitet.

Bild: Wemhöner Surface Technologies
Bild: Wemhöner Surface Technologies
„Wir sind weltweit Nummer 1 bei Kurztaktpressen-Anlagen“

„Wir sind weltweit Nummer 1 bei Kurztaktpressen-Anlagen“

Wemhöner Surface Technologies gilt als der weltweit führende Anlagenbauer für Kurztaktpressen zur Oberflächenveredelung und die 3D-Variopress-Beschichtung für dreidimensionale Möbelkomponenten. Das 1925 gegründete Familienunternehmen wird seit 1987 in dritter Generation von Heiner Wemhöner geleitet und ist mehrfach für seine Innovationsfähigkeit ausgezeichnet worden. Neben der 2018 um eine neue Produktionshalle erweiterten Fertigung am Stammsitz Herford betreibt der Maschinenbauer zwei Produktionsstätten im chinesischen Changzhou und beschäftigt insgesamt 500 Mitarbeiter. Wir sprachen mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Heiner Wemhöner über die Marktentwicklung und Unternehmensausrichtung.

Operation am 
offenen Herzen

Operation am offenen Herzen

Eine Operation am offenen Herzen ist risikobehaftet – ähnlich wie die Umstellung der Produktionssoftware im laufenden Betrieb eines Möbelfabrikanten. Für das progressive Traditionsunternehmen Assmann Büromöbel GmbH & Co. KG vollzog sich dieser Wechsel in Zusammenarbeit mit den Spezialisten für Fertigungssoftware von Profilsys vollkommen problemlos. Und nebenbei erwies sich das neu installierte System während der Corona-Pandemie als äußerst vorteilhaft.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Fügemesserkopf &
Kompaktzerspaner

Fügemesserkopf & Kompaktzerspaner

In Sachen Nachhaltigkeit, Effizienz und Qualität setzt der leichte und leise Diamaster WhisperCut Fügemesserkopf von Leitz seit Jahren Maßstäbe. Jetzt ist daraus eine komplette Systemfamilie entstanden. Mit den verfügbaren Produktvarianten, darunter auch eine mit integrierter HSK 32 R Schnittstelle, sind Anwender künftig in der Lage bestehende Fügekonzepte und Kosten zu optimieren. Auch beim Zerspanen gibt es jetzt Potenzial für geringere Kosten. Dafür sorgt der neue Kompaktzerspaner DT Premium. Damit lassen sich Werkzeugwechsel und Stillstände deutlich reduzieren und sein Einsatz in der Losgröße-1-Fertigung ermöglicht sogar Kosteneinsparungen von bis zu 20 Prozent.

Anzeige