Cloud- und Online-Lösungen für die digitale Werkstatt

Möbel bequem konfigurieren

Mit der Plattform ‚Imos Focus 2021‘ hat die Imos AG ihr erstes Online-Event erfolgreich über die digitale Bühne gebracht. Vorgestellt wurde dabei vom 18. bis 20. Mai die neue Version der Möbel- und Innenausbau-Software Imos iX 2021, die im Oktober 2021 erscheint. Außerdem feierten zwei weitere Innovationen Premiere: Der Cloud-basierte Assistent iX Scout und die Online-Verkaufslösung myDesign.

iX Scout: Benötigte Daten schnell abrufen: Der 3D-Viewer zeigt die Eigenschaften des ausgewählten Bauteils an. – Bild: Imos AG

Imos präsentiert die neue Software-Version eigentlich alle zwei Jahre im Mai auf der Ligna – in diesem Jahr ist dies leider nicht möglich gewesen. Der Pandemie-bedingte Ausfall der Ligna sollte jedoch kein Hindernis sein, den Anwendern die neuesten und wichtigsten Funktionen und Verbesserungen der Produktfamilie Imos iX 2021 zu präsentieren. So wich Imos auf die Online-Plattform aus – sehr zur Zufriedenheit der Besucher, denn das Feedback fällt sehr positiv aus.

Neben einem Überblick zu neuen Funktionen und dem verbesserten Bedienungskonzept von iX 2021 präsentierten die Software-Spezialisten besondere Highlights in täglichen Live-Events. Im parallellaufenden Chat fand dazu auch direkt ein reger Austausch mit den Besuchern statt.

Die Highlights von Imos iX 2021

Die Software-Produktwelt in der Holzbearbeitung wird zunehmend vernetzter und die Cloud spielt eine immer größere Rolle. Hier bietet Imos die Option der Vernetzung zu Branchen-übergreifenden Plattformen, die mit der Schnittstellenfunktion iX Connect angebunden werden. Mit iX Scout kommt ein Cloud-basierter Assistent für Fertigung und Montage auf den Markt, der digital und jederzeit aktuelle Auftragsdaten und Fertigungsinformationen bereitstellt.

Stetig optimiert werden Komfort und Prozessperformance. Hierbei spielt der neue Konstruktionsassistent iX Designer eine zentrale Rolle, aber auch auf Verbesserungen in der Planungsfunktionalität, Automatisierung in der Dokumentenerstellung und auf die gesteigerte Performance insbesondere bei der CNC-Generierung dürfen sich Anwender freuen. Dank Multithreading geschieht die Erzeugung der CNC-Programme mit iX CAM in der Hälfte der bisherigen Bearbeitungszeit.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Flexibilisierung und Virtualisierung: Hier ermöglichen neue Lizenzmodelle die dezentrale Verwendung der Desktop-Lösungen. Hiermit kann z. B. schnell und flexibel auf akute Arbeitsspitzen reagiert werden und die Arbeit im Home Office wird erleichtert.

Die Online-Verkaufslösung myDesign bietet Unterstützung im Online-Verkauf individuell geplanter Möbel. Sowohl Datenanlage als auch Datenpflege sind hiermit minimal für den Shop-Betreiber. Für den Endkunden bietet sich ein Einkaufserlebnis mit optimierter Benutzerführung und Planungsgeschwindigkeit. Im B2B-Bereich kommt iX Net mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche und deutlich verbesserten User-Experience daher.

iX Scout ist bereits ab Juni 2021 verfügbar, MyDesign folgt im Oktober 2021. Imos iX 2021 erscheint wie geplant für alle Anwender ebenfalls im Oktober 2021.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“