Cloud- und Online-Lösungen für die digitale Werkstatt

Möbel bequem konfigurieren

Mit der Plattform ‚Imos Focus 2021‘ hat die Imos AG ihr erstes Online-Event erfolgreich über die digitale Bühne gebracht. Vorgestellt wurde dabei vom 18. bis 20. Mai die neue Version der Möbel- und Innenausbau-Software Imos iX 2021, die im Oktober 2021 erscheint. Außerdem feierten zwei weitere Innovationen Premiere: Der Cloud-basierte Assistent iX Scout und die Online-Verkaufslösung myDesign.

iX Scout: Benötigte Daten schnell abrufen: Der 3D-Viewer zeigt die Eigenschaften des ausgewählten Bauteils an. – Bild: Imos AG

Imos präsentiert die neue Software-Version eigentlich alle zwei Jahre im Mai auf der Ligna – in diesem Jahr ist dies leider nicht möglich gewesen. Der Pandemie-bedingte Ausfall der Ligna sollte jedoch kein Hindernis sein, den Anwendern die neuesten und wichtigsten Funktionen und Verbesserungen der Produktfamilie Imos iX 2021 zu präsentieren. So wich Imos auf die Online-Plattform aus – sehr zur Zufriedenheit der Besucher, denn das Feedback fällt sehr positiv aus.

Neben einem Überblick zu neuen Funktionen und dem verbesserten Bedienungskonzept von iX 2021 präsentierten die Software-Spezialisten besondere Highlights in täglichen Live-Events. Im parallellaufenden Chat fand dazu auch direkt ein reger Austausch mit den Besuchern statt.

Die Highlights von Imos iX 2021

Die Software-Produktwelt in der Holzbearbeitung wird zunehmend vernetzter und die Cloud spielt eine immer größere Rolle. Hier bietet Imos die Option der Vernetzung zu Branchen-übergreifenden Plattformen, die mit der Schnittstellenfunktion iX Connect angebunden werden. Mit iX Scout kommt ein Cloud-basierter Assistent für Fertigung und Montage auf den Markt, der digital und jederzeit aktuelle Auftragsdaten und Fertigungsinformationen bereitstellt.

Stetig optimiert werden Komfort und Prozessperformance. Hierbei spielt der neue Konstruktionsassistent iX Designer eine zentrale Rolle, aber auch auf Verbesserungen in der Planungsfunktionalität, Automatisierung in der Dokumentenerstellung und auf die gesteigerte Performance insbesondere bei der CNC-Generierung dürfen sich Anwender freuen. Dank Multithreading geschieht die Erzeugung der CNC-Programme mit iX CAM in der Hälfte der bisherigen Bearbeitungszeit.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden Flexibilisierung und Virtualisierung: Hier ermöglichen neue Lizenzmodelle die dezentrale Verwendung der Desktop-Lösungen. Hiermit kann z. B. schnell und flexibel auf akute Arbeitsspitzen reagiert werden und die Arbeit im Home Office wird erleichtert.

Die Online-Verkaufslösung myDesign bietet Unterstützung im Online-Verkauf individuell geplanter Möbel. Sowohl Datenanlage als auch Datenpflege sind hiermit minimal für den Shop-Betreiber. Für den Endkunden bietet sich ein Einkaufserlebnis mit optimierter Benutzerführung und Planungsgeschwindigkeit. Im B2B-Bereich kommt iX Net mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche und deutlich verbesserten User-Experience daher.

iX Scout ist bereits ab Juni 2021 verfügbar, MyDesign folgt im Oktober 2021. Imos iX 2021 erscheint wie geplant für alle Anwender ebenfalls im Oktober 2021.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige