Qualitätsgeprüfte Möbel für Kinder

So sicher wie ein Kinderbett

Bild: DGM/Paidi

Kinder wachsen schnell heran: alle paar Monate benötigen sie neue Kleidung, neue Schuhe und am liebsten auch neues Spielzeug. Deutlich länger haben Klein und Groß etwas von den Möbeln für das Kinderzimmer – besonders wenn sie mit dem RAL Gütezeichen ‚Goldenes M‘ ausgezeichnet sind. „Qualität und Sicherheit sind bei der Auswahl der Wohnungseinrichtung mindestens so wichtig wie Optik und Funktionen. In Haushalten mit Kindern sollten vor allem das Kinderbett und die weitere Kinderzimmereinrichtung qualitätsgeprüft sein“, sagt Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM).

Ein gutes Kinderbett steht sicher und wackelt nicht. Es hat keine scharfen Kanten oder spitzen Ecken. Es verhindert, dass sich der Nachwuchs zwischen Gitterstäben oder anderen Teilen quetschen oder klemmen kann. Beim Hinstellen oder auch gelegentlichen Hüpfen auf der Matratze halten der Lattenrost sowie die Gesamtkonstruktion des Bettes verlässlich Stand. Auch das unzählige Rollen, Wälzen und Krabbeln über Jahre hinweg können keinem der Bettbestandteile etwas anhaben. Alle Inhaltsstoffe von Bett und Matratze sind für das Kind und seine Umwelt von Anfang an absolut unbedenklich. „Diese und einige weitere Qualitätsmerkmale sind sehr wichtig und werden gründlich in diversen Testverfahren von uns überprüft, bevor wir ein Kinderbett mit dem ‚Goldenen M‘ auszeichnen und damit dem Endverbraucher empfehlen“, so Winning.

Nicht minder umfassend sind die Anforderungen für Schränke, Schreibtische und weitere Kinderzimmermöbel – abgerundete Ecken sowie der Verzicht auf spitze Griffe, Schlüssel und Kleinteile gehören unter anderem zu deren Qualitätsmerkmalen. Von der Tatsache, dass nichts an den Möbeln wackelt, splittert oder bricht ganz zu schweigen. „Unsere Anforderungen an Möbel für Kinder sind sehr streng, da diese besonders schutzbedürftig sind. Grundsätzlich steht das ‚Goldene M‘ für geprüfte Sicherheit, einwandfreie Funktionalität und Langlebigkeit sowie Gesundheits- und Umweltverträglichkeit“, sagt der DGM-Geschäftsführer und verweist darauf, dass Qualitätsmöbel gerade in Haushalten mit Kindern auch in allen anderen Räumen sinnvoll sind. „Spätestens nach dem ersten Lebensjahr sind die allermeisten Kinder so mobil, dass die gesamte Wohnung kindersicher eingerichtet sein sollte.“

Zu den erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen in der Wohnung gehören unter anderem Wandbefestigungen für höhere Möbel, damit diese kippsicher stehen, ganz besonders wenn Kinder daran hochzuklettern versuchen. Bei abschließbaren Möbeln sollten die Schlüssel nicht stecken gelassen werden, da sich Kinder daran verletzen oder auch herausbekommen könnten, wie sich das Schloss beispielsweise zu einem Schrank mit Medikamenten oder Putzmittel öffnen lässt. Derartigen Produkten sowie auch Werk- und Feuerzeugen, Besteck und Elektrogeräten gilt in Haushalten mit kleinen Kindern besondere Aufmerksamkeit. Zudem sollten sämtliche spitzen Griffe, Ecken und Kanten vorsorglich durch Schutzkappen oder ähnliches entschärft werden. Gleiches gilt für bewegliche oder schwere Teile, an denen sich Kinder klemmen und quetschen könnten, wie zum Beispiel bewegliche Tischplatten, Schaukelstühle oder Truhen. Etwaige Absicherungen an Fenstern, Türen und Treppen sowie von Steckdosen sollten ebenfalls bedacht werden.

„Eltern möchten alles richtig machen, um ihrem Kind ein schönes und sicheres Zuhause zu bieten. Viele Gefahrenstellen müssen sie dabei verantwortungsbewusst selbst entschärfen, bei der richtigen Wohnungseinrichtung können sie sich auf das RAL Gütezeichen ‚Goldenes M‘ verlassen“, schließt Winning.

Wer sich einen Eindruck von der Qualität ausgezeichneter Kinderbetten machen möchte, findet im YouTube-Kanal der DGM ein neues Video zur Möbelprüfung eines Kinderbetts nach den Vorgaben für das ‚Goldene M‘, den Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 430.

Deutsche Gütegemeinschaft Möbel e.V.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige