Multifunktionales Profilwerkzeugsystem

System zur Möbel-, Fenster- und Türenfertigung

Als multifunktionales Werkzeugsystem für sämtliche Anforderungen, die bei der Profilbearbeitung - beispielsweise bei der Fertigung von Fenstern, Türen oder Möbeln - entstehen, hat Leitz ProfilCut Q entwickelt. Die Werkzeugreihe eignet sich für die Bearbeitung von Massivholz, Holzwerkstoffen, Kunst- und Verbundstoffen, Leichtmetallen und auch für besonders abrasive Materialien.
 ProfilCut Q Premium ist mit einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 120m/s das schnellste Profilwerkzeugsystem der Branche.
ProfilCut Q Premium ist mit einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 120m/s das schnellste Profilwerkzeugsystem der Branche.Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik

„Mit erhöhter Effizienz, gesteigerter Produktivität und Qualität, sowie einem hohen Maß an Flexibilität und Nachhaltigkeit können Werkstoffe aller Art bearbeitet werden“, heißt es in der Beschreibung von Leitz. Die auf technisch höchstem Niveau bestehende Werkzeugreihe ProfilCut Q, ProfilCut Q Premium, ProfilCut Q Plus, ProfilCut Q Plus Premium und ProfilCut Q Diamond sei sowohl für Losgröße-1-Produktionen als auch für die Bearbeitung hoher Stückzahlen in der Profilbearbeitung geeignet. „Das Besondere dabei: Alle Modelle können untereinander kombiniert werden, um eine effektive wirtschaftliche Gesamtlösung zu erreichen“, so die Beschreibung. Wir stellen die Features und Besonderheiten der einzelnen Mitglieder der Werkzeugreihe vor.

Das ProfilCut-Q-Werkzeugsystem besteht aus Einwegsystemen und nachschärfbaren Konstantsystemen, mit denen wirtschaftlich optimale, auf die Kundenanforderungen maßgeschneiderte Lösungen möglich sind. Standardmäßig sind die Wechselmesser des Werkzeugsystems in Hartmetall mit Marathon-Hochleistungsbeschichtungen ausgeführt, wodurch die Standwege der Werkzeuge signifikant gesteigert werden und unproduktive Maschinenstillstandszeiten reduziert werden.

Das Basismodell als ein neuer Standard

Das Basismodell ProfilCut Q ist als neuer Standard in Sachen Schnitt- und Oberflächenqualität gedacht. Extra scharfe, Marathon beschichtete Schneidekanten mit Polierschliff und einerpräzisen Wuchtgüte, führen zu verbesserter Qualität und reduzieren Ausschuss und Nacharbeit. Das Q-System als Basis steht für Top Qualität auf hohem Leistungsniveau und eignet sich insbesondere für Holz und Holzwerkstoff verarbeitende Betriebe mit Tischfräsmaschinen, Winkelanlagen, herkömmlichen CNC- und allgemeinen Maschinen. Das Basismodell erreicht Schnittgeschwindigkeiten bis zu 90m/sek.

Die Kombinierbarkeit von Einweg- und nachschärfbaren Konstantsystemen (im Bild ProfilCut Q PLUS) machen die ProfilCut Q Werkzeugfamilie einzigartig am Markt.
Mit den nachschärfbaren, durchmesser- und profilkonstanten Systemen ProfilCut Q Plus und ProfilCut Q Plus Premium werden Fertigungskosten, speziell für große Produktionsvolumen, gesenkt. – Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik

Für höchste Leistungsfähigkeit

Mit der Premium-Version ProfilCut Q Premium hat Leitz Anwendungen berücksichtigt, bei denen höchste Leistungsfähigkeit im Vordergrund steht. Insbesondere in Holz und Holzwerkstoff verarbeitenden Betrieben mit Stationärtechnik, die vorwiegend im Projektgeschäft tätig sind, also Anlagen mit hohem Teileausstoß und zur Bearbeitung von abrasiven Werkstoffen einsetzbar. Damit hat Leitz das schnellste Profilwerkzeugsystem der Branche entwickelt. Die Premium-Version ist nicht nur besonders effizient und produktiv, sondern auch in Sachen Flexibilität und Nachhaltigkeit ein echter Gewinn. Durch das Spannsystem und mithilfe einer besonders verschleißfesten Beschichtung des Tragkörpers, können Schnittgeschwindigkeiten bis zu 120m/s erreicht werden. Aufgrund der gesteigerten Schnittgeschwindigkeit werden größere Vorschübe bei gleichbleibender Zähnezahl und daraus resultierend verkürzte Fräszeiten um bis zu 50 Prozent realisiert. Das bedeutet höheren Teileausstoß und damit gestiegene Produktivität bei gleichbleibender Langlebigkeit, sowie höhere Qualität und Zuverlässigkeit des Werkzeugsystems.

Mehr Produktionsvolumen, Laufmeterleistung und Schrittgeschwindigkeit

Für große Produktionsvolumen mit hohen Laufmeterleistungen wurde das ProfilCut Q Plus Werkzeugsystem entwickelt. Nachschärfbare, durchmesser- und profilkonstante Schneiden senken dabei die Fertigungskosten und werden so dem Anspruch an mehr Effizienz bei gleichzeitiger Ressourcenschonung gerecht. Sämtliche Arten der Profilbearbeitung in Massivholz, Holzwerkstoffen, Kunst- und Verbundstoffen, Leichtmetallen sowie Advanced Materials können damit effizient, nachhaltig und flexibel bearbeitet werden. Sechs Standwege je Profilmesser ermöglichen eine Kostensenkung um bis zu 20 Prozent. Die Schnittgeschwindigkeit beträgt 90m/s. ProfilCut Q Plus gibt es auch in der Premiumversion ProfilCut Q Plus Premium mit einer Schnittgeschwindigkeit von bis zu 120m/s. Allen gemeinsam sind extrem scharfe Schneidkanten und eine geringe Vibrationsneigung des Gesamtsystems, was zu hoher Qualität und Zuverlässigkeit bei Oberflächengüte und Prozesssicherheit führt.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Steuerbare 
Aufspannung gefragt

Steuerbare Aufspannung gefragt

Roboter besitzen ein großes Potential, die Fertigung in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung effizienter und flexibler zu gestalten. In einem Verbundprojekt am ISW der Uni Stuttgart entsteht eine Pilotanlage. In der HOB berichten die Projektpartner regelmäßig über die Fortschritte. Dieser Artikel befasst sich mit den Anforderungen an die Spanntechnik und einer möglichen Lösung in Form von automatisiert rekonfigurierbaren Systemen.

Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Individuelle Bauteile 
effizient gefertigt

Individuelle Bauteile effizient gefertigt

Das Maschinencenter PowerCut MC-15 von Krüsi Maschinenbau kann in einer Aufspannung Holzbauteile von allen sechs Seiten komplett bearbeiten. Das Ergebnis: Bis zu 15 Prozent schnellere Bearbeitungen und niedrigere Kosten im Vergleich zu bisherigen Abbundcentern. Die Hydraulik der Durchlaufmaschine hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Bosch Rexroth ausgelegt.