Anzeige

Lesedauer: 5 min
30. November 2020
Vielseitige und komplette Kantenbearbeitung
Zeit, die wohl wichtigste Ressource im modernen Tischlerbetrieb stand bei der Entwicklung des tempora-Maschinenkonzeptes im Fokus. "Kantenbearbeitung muss so schnell, einfach und effizient wie möglich sein", haben sich der Entwickler der Felder Group in Hall (Tirol) gesagt. Um dies zu erreichen, vereinen die tempora-Modelle die Kernkompetenzen Geschwindigkeit, Produktivität, Flexibilität und Bedienkomfort in einem überzeugenden Gesamtpaket.
Individuell lassen sich die ­Format4 Kantenanleimmaschinen tempora 60.06L mit einem ein- oder zweimotorigen Eckenrundungsaggregat und den gewünschten Finishaggregaten auf drei Freiplätzen ausstatten. (Bild: Felder Group)

Die finalen Bearbeitungsergebnisse der tempora-Modelle überzeugen bei Endloskanten- und Streifenmaterial mit den höchsten Standards. Die die gestiegenen Anforderungen der Kantenkomplettbearbeitung werden dadurch in jeder Hinsicht erfüllt.

Zeitgemäße und optimierte Kantenbearbeitungsaggregate und ein flexibler Maschinenkorpus garantieren selbst bei höchsten Bearbeitungsgeschwindigkeiten absolute Stabilität und Zuverlässigkeit.

Individuell lassen sich die tempora-Modelle mit einem ein- oder zweimotorigen Eckenrundungsaggregat und den gewünschten Finishaggregaten auf drei Freiplätzen ausstatten.

  • Nullfugentechnologie mit patentiertem advantEdge Aggregat
  • smartouch-Bedieneinheit mit m-motion oder x-motion Plus Steuerung
  • Kantenstärken bis zu 6mm
  • 8-60mm Werkstückhöhe
  • Bis zu 18m/min Vorschubgeschwindigkeit
  • Erstklassige Endergebnisse durch Füge-, Eckenrundungs- und Finishaggregate
  • Auf Wunsch mit easyclean für effiziente Leimbeckenreinigung

Format4 advantEdge für eine optische Nullfuge

Das patentierte advantEdge-Aggregat aus dem Hause Format4 ermöglicht eine optische Nullfuge bei der Verarbeitung von co-extrudierten Kanten- und Laserkantenmaterialien. Das Aggregat arbeitet werkstückgesteuert und kann direkt von der Bedieneinheit aktiviert bzw. deaktiviert werden. AdvantEdge bietet die homogene Optik der Werkstücke mit dem Platten- und Kantenmaterial insbesondere im Hochglanzbereich. Farblich auf das Material abgestimmte Kanten sorgen für eine optische Nullfuge und ohne aufwändige Kleberwechsel bei verschiedenfarbigen Kanten profitieren Sie von erheblich reduzierten Rüstzeiten.

Die bedienerfreundlichen Steuerungsvarianten ‚m-motion‘ und ‚x-motion plus‘ sichern absolute Wiederholgenauigkeit und erlauben mit individuell konfigurierbaren Bearbeitungsprogrammen kürzeste Rüstzeiten bei manueller Handhabung sowie bei der Steuerung per smartouch-Bedieneinheit.

Smartouch-Steuerungseinheit

Die neue smartouch-Steuerungeinheit mit Netzwerkanbindung reduziert die manuellen Einstellungen auf ein Minimum und ermöglicht eine schnelle, einfache und intuitiv bedienbare Auswahl und Ansteuerung der Aggregate sowie die komplette Überwachung aller Maschinenfunktionen von dem Screen aus. Die Funktionen des Smartouch umfassen unter anderem:

  • einfachste, selbsterklärende Darstellung der Aggregate und Funktionen
  • Auswahl der Aggregate und exakte Feinjustierung der motorisch-positioniergesteuerten Aggregate (Einstellgenauigkeit 1/100mm) vom Bedienpult aus
  • Klebstofftemperatur-Einstellung und automatische Temperaturreduktion des Klebers im Stand-by-Modus

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Thematik: Möbelfertigung
Felder KG
http://www.felder-group.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Biesse / Prewi
Bild: Biesse / Prewi
Bearbeiten in einem Durchgang

Bearbeiten in einem Durchgang

Türhersteller haben ein tiefbohrendes Problem. Eine zeit- und kostenoptimierte Produktion erfordert den kompletten Bearbeitungsprozess in einem Durchgang, ohne Drehen des Werkstücks oder Eingreifen eines Bedieners. Für die Ausfräsungen des Schlosskastens bedeutet das eine große Herausforderung. Prewi hat diese angenommen und für Biesse, den Spezialisten für Holzbearbeitungsmaschinen, ein robustes und präzises Aggregat erschaffen.

Bild: Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau
Bild: Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau
Zwei Produktionslinien mit Leimeinsparsystemen ausgestattet

Zwei Produktionslinien mit Leimeinsparsystemen ausgestattet

Im Januar 2021 haben Finsa aus Santiago de Compostela, Spanien, und der deutsche Maschinen- und Anlagenbauer Dieffenbacher die Verträge über die Lieferung von insgesamt vier Leimeinsparsystemen für die beiden Produktionslinien am Finsa-Standort in Nelas, Portugal, unterzeichnet.

Zwei Projet werden zur Reduzierung des Leimverbrauchs in der MDF-Produktion eingesetzt, während ein weiterer Projet und ein Evojet P in einer ganz speziellen Anlage für Leimeinsparungen sorgen sollen: Finsa produziert Platten mit einer Span-Mittelschicht, die auf beiden Seiten von MDF-Deckschichten umgeben ist.

Bild: Deutscher Holzwirtschaftsrat e. V.
Bild: Deutscher Holzwirtschaftsrat e. V.
„Wir müssen den Waldumbau neu denken.“

„Wir müssen den Waldumbau neu denken.“

Um die Ökosystemleistungen der Wälder und die Rohstoffversorgung der Gesellschaft dauerhaft zu sichern, hat der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) zum internationalen Tag des Waldes (21.3.2021) schnellere politische Maßnahmen für den Waldumbau gefordert. „Wir können uns eine romantische Sicht auf den Wald nicht mehr leisten und müssen alles dafür tun, dass der Wald klimastabil wird.

Anzeige