Anzeige

„Perfekte Zuspieler und Passverwerter“

Holzplattenwerke bearbeiten ihr Material in großen Mengen und setzen hohe Gewichte um. Der Geschäftsbereich IMA Schelling Board stattet diesen speziellen Kundenkreis mit individuell geplanten Anlagen aus. Wie bei sportlichen Herausforderungen führen eingespielte Abläufe zu maximaler Präzision und Effizienz.
Bild: IMA Schelling

Herr Hinterholzer, Sie leiten bei IMA Schelling den Geschäftsbereich Board. Welche Funktion hat Ihr Geschäftsbereich bei der Planung von Zuschnittanlagen?
Ich möchte es mit einem Vergleich aus dem Fußball illustrieren. Wenn alle Mannschaftsteile ideal zusammenspielen, dann ist der Erfolg programmiert. Wir sehen uns als Teil dieser Mannschaft. Wir verwerten im übertragenen Sinn die Pässe, respektive Ideen und Anforderungen unserer Kunden, in optimal abgestimmte Anlagenkonzepte.

Welchen Vorteil haben Anwender davon, dass Board einen eigenen Geschäftsbereich bei IMA Schelling bildet?
Die Anforderungen in der plattenerzeugenden Industrie sind nicht ident zu jenen der Möbelerzeuger, deshalb möchten wir in der IMA Schelling Group jedem Kundenkreis die besten „Spieler“ zukommen lassen. Mit einem eigenen Geschäftsbereich können wir so optimal die Bedürfnisse der Plattenhersteller bedienen.

Welche speziellen Aufgaben sind in großen Plattenwerken zu lösen?
Automatisierte Abläufe werden auch in den Plattenwerken immer wichtiger. Dazu gehören automatisierte Transporte, aber auch die Lagerung, Kommissionierung und Konfektionierung. In allen diesen Bereichen haben wir bei IMA Schelling die richtigen Produkte und das Knowhow, die Anforderungen unserer Kunden umzusetzen.

Wie lösen Sie diese Aufgaben?
Wir haben neben unseren bekannten Zuschnittlösungen einen großen Baukasten an Fördersystemen, beginnend bei Rollenbahnen, Kettenförderern und Gliederbandförderern, aber wir bauen auch Sonderförderelemente für spezielle Anforderungen. Zudem haben wir unterschiedlichste Handlingsysteme für das Beschicken, Sortieren und Stapeln. Hinzu kommen horizontale und vertikale Lagersysteme, Kommissionier- und Verpackungsanlagen. Zu diesen Anlagenteilen liefern wir Steuerungs- und Sicherheitskomponenten und natürlich die Software.

Gibt es so etwas wie den typischen Kunden für Ihre Anlagen?
Überall dort, wo Holzplatten, egal ob Spanplatten, MDF/HDF Faserplatten, Massivholzplatten oder Sperrholz und OSB-Platten, zugeschnitten, transportiert, gelagert, kommissioniert oder verpackt werden sollen, sehen wir unser „Spielfeld“. Wir kreieren für unsere Kunden die individuelle Lösung mit maximaler Flexibilität und Leistung bei höchster Produktqualität.

Weitere Informationen
https://www.imaschelling.com/startseite/aktuelles/news
IMA Schelling Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.