Schiebebeschläge

Flügelgewichte bis zu 400kg

Der weltweite Trend zu immer größeren Fenster- und Türdimensionen und damit zu erheblich schwereren Elementen führt zu stark wachsenden Qualitäts- und Leistungsanforderungen an Beschläge. Das gilt auch bei Schiebesystemen. Roto hat deshalb das Schiebebeschlag-Portfolio von 200 auf 400kg erweitert.

Bequeme Bedienung trotz sehr großer und schwerer Flügel: Genau das lässt sich nach Aussage des Produzenten mit 'Roto Patio Inowa | 400' realisieren. Das beruhe u.a. wesentlich auf der Entwicklung eines neuen Laufwagens (Foto) mit stabilen, leichtgängigen Rollen. Das integrierte Linearkugellager ermögliche eine Querverschiebung des Flügels mit geringerem Kraftaufwand am Griff.
Bequeme Bedienung trotz sehr großer und schwerer Flügel: Genau das lässt sich nach Aussage des Produzenten mit ‚Roto Patio Inowa | 400‘ realisieren. Das beruhe u.a. wesentlich auf der Entwicklung eines neuen Laufwagens (Foto) mit stabilen, leichtgängigen Rollen. Das integrierte Linearkugellager ermögliche eine Querverschiebung des Flügels mit geringerem Kraftaufwand am Griff.Bild: Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH

Um den Marktpartnern die volle Abdeckung des relevanten Nachfragesegmentes zu ermöglichen, bietet der Roto jetzt ein neues Mitglied der international erfolgreichen ‚Roto Patio Inowa‘-Produktfamilie an. Wie es heißt, lassen sich dadurch maximale Abmessungen von 3.000×3.600mm (BreitexHöhe) mit bis zu 400kg schweren Elementen realisieren. Das sei in der Klasse ‚Retract & Slide‘ die erste und bisher einzige Lösung ihrer Art.

Gebäudeunabhängige Formatvielfalt

Der Ausbau des bisher auf bis zu 200kg Flügelgewicht begrenzten Sortimentes erhöhe seine ohnehin große Vielfalt noch einmal deutlich. Sie beginne bei der Eignung für alle gängigen Rahmenmaterialien (Kunststoff, Holz, Aluminium, Holz-Aluminium). Zudem könne man nun Bauvorhaben vom kleinen Schiebefenster bis zum überdimensionalen Schiebeelement mit einem Beschlagsystem umsetzen. Schließlich erstrecke sich das breite Anwendungsspektrum auf unterschiedliche Gebäudetypen von Ein- und Mehrfamilienhäusern bis zu stark lärm- und windbelasteten Großprojekten in ‚Megacities‘.

Neue Laufwagentechnologie

Darüber hinaus gehöre die leichte Bedienung selbst extragroßer und schwerer Türflügel zu den entscheidenden Vorteilen von Patio Inowa 400. Möglich mache das ein neuer robuster Laufwagen mit stabilen, leichtgängigen Rollen. Das integrierte Linearkugellager stelle durch Rollreibung bei der Querbewegung des Flügels einen wichtigen Komfortfaktor dar. Der Laufwagen sorge ferner für die sichere Gewichtsabtragung. Er verfüge über integrierte Bürsten und erlaube eine getriebeseitige Höhenverstellung von -1 bis +3mm.

Kugelgelagerte Verschlussmechanik

Erhalten bleibe natürlich die spezielle Schließbewegung quer zum Rahmenprofil als Grundprinzip des ’smarten Schiebens‘. Eine weitere Komfortsteigerung bewirkten nachrüst- und kombinierbare Soft-Funktionen für mechanisch gesteuertes, abgebremstes Öffnen und Schließen. Laut Roto beruht die Ergänzung des Beschlagprogramms auch auf der Entwicklung neuer Zapfen. Bei der Version für Holz-, Kunststoff- und Holz-Aluminium-Profile werde bei Mittelverschlüssen statt eines Exzenterzapfens jetzt ein (kugelgelagerter) K-Zapfen eingesetzt. Das Pendant bei Aluminiumprofilen sei der zweiteilige, ebenfalls kugelgelagerte Steuerzapfen.

Als Konsequenz des weltweiten Trends zu immer größeren und schwereren Schiebeelementen baut der Hersteller sein ‚Roto Patio Inowa‘-Sortiment aus. Es eigne sich jetzt auch für Abmessungen von maximal 3.000×3.60 mm (BreitexHöhe) und Flügelgewichte bis zu 40kg. In der neuen Klasse ‚Retract & Slid'“ sei man damit der erste und bisher einzige Produzent einer derartigen Beschlaglösung. Sie werde für sämtliche Rahmenmaterialien (im Bild Aluminium) angeboten. – Bild: Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH

Funktional gleich in allen Gewichtsklassen

Wie der Produzent außerdem betont, zeichne sich das komplette ‚Patio Inowa‘-Sortiment durch eine Reihe gemeinsamer Merkmale aus. So werde der 200mm lange Griffhebel sowohl in der Patio-Variante 200 kg als auch in der neuen Variante mit 400kg Flügelgewicht eingesetzt. Die umlaufende Dichtung und die aktive Ansteuerung der Verschlusspunkte gewährleiste auch bei Unwettern mit Sturm und Starkregen in allen Gewichtsklassen absolut dichte Flügelelemente. Ausgerüstet mit entsprechenden Komponenten, sei eine Einbruchhemmung gemäß RC 2 zu erzielen. Zudem lasse sich das System um kabelgebundene MVS-Kontaktelemente ergänzen, die den Öffnungs- und Verschlusszustand des Schiebeelementes nach VDS-Klasse B überwachen.

Design

Versteckte Technik, formschöne Bauteile und Abdeckkappen erfüllen, wie es heißt, das im Bausektor stetig wachsende Gestaltungsbewusstsein. Das gelte auch für niedrige Bodenschwellen, die einen barrierefreien Übergang nach DIN18 040 ermöglichen.

Montage

Die einfache Integration in die Produktionsabläufe resultiere u.a. aus der Beschränkung auf wenige Schrauben, durchdachten Hilfsmitteln wie Bohrlehren und dem unkomplizierten Lösen der Mittenfixierung. Ferner verringere sich der Lager- und Logistikaufwand durch die Verwendung passender ‚Roto NX‘- und ‚Roto AL‘- Drehkippbeschläge spürbar. Eine Kippsicherung erweitere das Seitenverhältnis auf 3:1.

Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“