Erster batteriebetriebener Industriesauger

Auf kabelloser Reinigungsmission

Bild: Nilfisk GmbH

Mobilität und Spitzenleistung – dafür steht der VHB436 des Reinigungsspezialisten Nilfisk. Als erster batteriebetriebener Industriesauger mit modularer, schnell aufladbarer Lithium-Ionen-Batterie für über zwei Stunden Dauerbetrieb setzt er neue Maßstäbe bei der kompromisslosen Beseitigung von Staub, Schmutz und sogar kleinen Mengen an Flüssigkeit. Mit den drei industriellen Bypass-Motoren und einer Leistung von 2,4kW erreicht das Kraftpaket eine Luftförderung von 6.500l pro Minute. Das Modell VHB436 verfügt im Standard über zwei Batterien, die eine ununterbrochene Leistung von knapp 2,5 Stunden erlauben. Das Model VHB436 3B bietet die gleichen Eckdaten, hat jedoch eine weitere Batterie in petto. Dadurch ist es in der Lage, Verschmutzungen sogar bis zu drei Stunden am Stück den Garaus zu machen. Danach dauert es dank der Schnellladefunktion nur zwei bzw. drei Stunden bis sich der Hochleistungssauger wieder mit 90% Akkulaufzeit auf kabellose Reinigungsmission begeben kann.

Mit dem neuen VHB436 komplettiert Nilfisk sein umfangreiches Sortiment an Reinigungsgeräten für Lager und Logistik. Holzspäne, Kunststoffreste, gefährliche Stäube, kleine Etiketten oder sogar geringe Mengen an Flüssigkeit – der batteriebetriebene Industriesauger lässt unterschiedlichste Verschmutzungen in Lager- und Produktionshallen im Nu in seinem 50 oder 100l fassenden Behälter verschwinden. Dabei stellen schwer zugängliche Bereiche, wie etwa zwischen Paletten oder oberhalb von Regalen, kein Hindernis für ihn dar. Im Gegenteil: Mit Leichtigkeit saugt die Neuheit sogar bis unter die Decke oder entlang von Außenfassaden, denn eine Überkopfreinigung ist aufgrund des passenden optionalen Zubehörs auch ohne Leiter kein Problem. Für nicht einsehbare Bereiche steht zusätzlich ein Set samt Kamera und Display zur Verfügung.

Lithium-Ionen-Batterien

Um die Leistung seines batteriebetriebenen Industriesaugers zu optimieren und deren Betrieb so wirtschaftlich und umweltschonend wie möglich zu gestalten, nutzt Nilfisk eine neue, modulare Generation an Lithium-Ionen-Batterien. Mit dieser Eigenentwicklung setzt der Reinigungsgerätehersteller auf eine effiziente Alternative zu herkömmlichen Bleiakkus. Für Reinigungsprofis bieten die neuen Batterien diverse Vorteile: Äußerst kurze Ladezeiten – in lediglich zwei Stunden kann von 0 auf 90% geladen werden – sind hier ebenso zu nennen wie eine beeindruckende Lebensdauer von bis zu sieben Jahren, die modulare Konfiguration, die jeder Zeit eine unkomplizierte Skalierung ermöglicht sowie der Austausch der Batterien in andere kompatible Bodenreinigungsmaschinen von Nilfisk. Im Gegensatz zu Nass- oder AGM-Batterien benötigen Lithium-Ionen-Akkus zudem keinerlei Wartungsmaßnahmen und sind äußerst unempfindlich gegenüber extremen Temperaturen. Zur Prozessoptimierung und Zustandsüberwachung können jederzeit detaillierte Batterie- und Leistungsdaten über das IoT-basierte Batteriemanagementsystem verfolgt und protokolliert werden.

Arbeitssicherheit auf ganzer Linie

In der Standardausstattung des VHB436 sorgt ein hochwertiger Filter der M-Klasse – mit einer Fläche von 19.500 Quadratzentimetern – für eine einwandfreie Filtrationsleistung. Optional können Anwender zwischen einem Filter der M-Klasse PTFE (für ölige, haftende Stäube) sowie Upstream HEPA 14 Absolutfilter (für krebs- bzw. krankheitserregende Stäube) wählen. Die effiziente Abreinigung gewährleistet der drehbare, manuelle Filterabrüttler. Ein weiteres optionales Ausrüstungs-Highlight ist das patentierte Longopac-System, welches selbst feinsten Staub sicher in einem Endlosbeutel auffängt. Das Ergebnis: Der Industriesauger VHB436 wird allen Ansprüchen an Arbeitssicherheit gerecht und garantiert eine einfache Entsorgung. Denn es kommt weder zu Aufwirbelungen noch zu direktem Kontakt mit den Stäuben. Nicht zuletzt besteht auch die Möglichkeit zur Installation von Papier- oder Sicherheitsbeuteln.

Kompakt, wendig und mobil

Anwender des VHB436 sind weder abhängig von der nächstgelegenen Steckdose, noch laufen sie Gefahr, durch ein Stromkabel Stolperfallen zu schaffen. Zudem arbeitet der Industriesauger mit einem Geräuschpegel von 71db auf leisen Sohlen und schafft somit beste Voraussetzungen für den Einsatz während des laufenden Betriebs. Dabei sorgen der kompakte, lackierte Korpus (wahlweise aus Edelstahl) mit Abmessungen von 105 x 60 x 125cm (Länge, Breite, Höhe), ergonomische Griffe und große Räder für 360°-Wendigkeit des Saugers, der maximal 135kg auf die Waage bringt. Eine immense Erleichterung für sehr große Lager mit weiten Wegen ist die optionale Gabelstaplerhalterung zum Anheben und Transport des VHB436. Darüber hinaus kann eine Ablage zur sicheren Aufbewahrung des Zubehörs und Saugschlauchs nachgerüstet werden.

Leicht zu handhaben

Das leistungsfähige Gerät überzeugt mit einfacher Bedienung und Wartung, was geringe Betriebskosten zur Folge hat. So verfügt der abgerundete, leicht zu reinigende Motorkopf über eine Unterdruckanzeige zur konstanten Überwachung der Leistung und Filtrationseffizienz. Auch den Ladezustand haben Anwender dank des übersichtlichen Bedienfelds samt LED-Anzeige stets im Blick. Sämtliche Komponenten des VHB436 sind sicher verbaut – und doch schnell erreichbar. So zum Beispiel die Batterien und das Ladegerät, das dank des Standardanschlusses kompatibel mit allen möglichen Stromkabeln und Steckern ist. Nicht zuletzt erfüllt der Sauger die US- und EU-Vorschriften hinsichtlich elektrischer Sicherheit.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige