Erster batteriebetriebener Industriesauger

Auf kabelloser Reinigungsmission

Bild: Nilfisk GmbH

Mobilität und Spitzenleistung – dafür steht der VHB436 des Reinigungsspezialisten Nilfisk. Als erster batteriebetriebener Industriesauger mit modularer, schnell aufladbarer Lithium-Ionen-Batterie für über zwei Stunden Dauerbetrieb setzt er neue Maßstäbe bei der kompromisslosen Beseitigung von Staub, Schmutz und sogar kleinen Mengen an Flüssigkeit. Mit den drei industriellen Bypass-Motoren und einer Leistung von 2,4kW erreicht das Kraftpaket eine Luftförderung von 6.500l pro Minute. Das Modell VHB436 verfügt im Standard über zwei Batterien, die eine ununterbrochene Leistung von knapp 2,5 Stunden erlauben. Das Model VHB436 3B bietet die gleichen Eckdaten, hat jedoch eine weitere Batterie in petto. Dadurch ist es in der Lage, Verschmutzungen sogar bis zu drei Stunden am Stück den Garaus zu machen. Danach dauert es dank der Schnellladefunktion nur zwei bzw. drei Stunden bis sich der Hochleistungssauger wieder mit 90% Akkulaufzeit auf kabellose Reinigungsmission begeben kann.

Mit dem neuen VHB436 komplettiert Nilfisk sein umfangreiches Sortiment an Reinigungsgeräten für Lager und Logistik. Holzspäne, Kunststoffreste, gefährliche Stäube, kleine Etiketten oder sogar geringe Mengen an Flüssigkeit – der batteriebetriebene Industriesauger lässt unterschiedlichste Verschmutzungen in Lager- und Produktionshallen im Nu in seinem 50 oder 100l fassenden Behälter verschwinden. Dabei stellen schwer zugängliche Bereiche, wie etwa zwischen Paletten oder oberhalb von Regalen, kein Hindernis für ihn dar. Im Gegenteil: Mit Leichtigkeit saugt die Neuheit sogar bis unter die Decke oder entlang von Außenfassaden, denn eine Überkopfreinigung ist aufgrund des passenden optionalen Zubehörs auch ohne Leiter kein Problem. Für nicht einsehbare Bereiche steht zusätzlich ein Set samt Kamera und Display zur Verfügung.

Lithium-Ionen-Batterien

Um die Leistung seines batteriebetriebenen Industriesaugers zu optimieren und deren Betrieb so wirtschaftlich und umweltschonend wie möglich zu gestalten, nutzt Nilfisk eine neue, modulare Generation an Lithium-Ionen-Batterien. Mit dieser Eigenentwicklung setzt der Reinigungsgerätehersteller auf eine effiziente Alternative zu herkömmlichen Bleiakkus. Für Reinigungsprofis bieten die neuen Batterien diverse Vorteile: Äußerst kurze Ladezeiten – in lediglich zwei Stunden kann von 0 auf 90% geladen werden – sind hier ebenso zu nennen wie eine beeindruckende Lebensdauer von bis zu sieben Jahren, die modulare Konfiguration, die jeder Zeit eine unkomplizierte Skalierung ermöglicht sowie der Austausch der Batterien in andere kompatible Bodenreinigungsmaschinen von Nilfisk. Im Gegensatz zu Nass- oder AGM-Batterien benötigen Lithium-Ionen-Akkus zudem keinerlei Wartungsmaßnahmen und sind äußerst unempfindlich gegenüber extremen Temperaturen. Zur Prozessoptimierung und Zustandsüberwachung können jederzeit detaillierte Batterie- und Leistungsdaten über das IoT-basierte Batteriemanagementsystem verfolgt und protokolliert werden.

Arbeitssicherheit auf ganzer Linie

In der Standardausstattung des VHB436 sorgt ein hochwertiger Filter der M-Klasse – mit einer Fläche von 19.500 Quadratzentimetern – für eine einwandfreie Filtrationsleistung. Optional können Anwender zwischen einem Filter der M-Klasse PTFE (für ölige, haftende Stäube) sowie Upstream HEPA 14 Absolutfilter (für krebs- bzw. krankheitserregende Stäube) wählen. Die effiziente Abreinigung gewährleistet der drehbare, manuelle Filterabrüttler. Ein weiteres optionales Ausrüstungs-Highlight ist das patentierte Longopac-System, welches selbst feinsten Staub sicher in einem Endlosbeutel auffängt. Das Ergebnis: Der Industriesauger VHB436 wird allen Ansprüchen an Arbeitssicherheit gerecht und garantiert eine einfache Entsorgung. Denn es kommt weder zu Aufwirbelungen noch zu direktem Kontakt mit den Stäuben. Nicht zuletzt besteht auch die Möglichkeit zur Installation von Papier- oder Sicherheitsbeuteln.

Kompakt, wendig und mobil

Anwender des VHB436 sind weder abhängig von der nächstgelegenen Steckdose, noch laufen sie Gefahr, durch ein Stromkabel Stolperfallen zu schaffen. Zudem arbeitet der Industriesauger mit einem Geräuschpegel von 71db auf leisen Sohlen und schafft somit beste Voraussetzungen für den Einsatz während des laufenden Betriebs. Dabei sorgen der kompakte, lackierte Korpus (wahlweise aus Edelstahl) mit Abmessungen von 105 x 60 x 125cm (Länge, Breite, Höhe), ergonomische Griffe und große Räder für 360°-Wendigkeit des Saugers, der maximal 135kg auf die Waage bringt. Eine immense Erleichterung für sehr große Lager mit weiten Wegen ist die optionale Gabelstaplerhalterung zum Anheben und Transport des VHB436. Darüber hinaus kann eine Ablage zur sicheren Aufbewahrung des Zubehörs und Saugschlauchs nachgerüstet werden.

Leicht zu handhaben

Das leistungsfähige Gerät überzeugt mit einfacher Bedienung und Wartung, was geringe Betriebskosten zur Folge hat. So verfügt der abgerundete, leicht zu reinigende Motorkopf über eine Unterdruckanzeige zur konstanten Überwachung der Leistung und Filtrationseffizienz. Auch den Ladezustand haben Anwender dank des übersichtlichen Bedienfelds samt LED-Anzeige stets im Blick. Sämtliche Komponenten des VHB436 sind sicher verbaut – und doch schnell erreichbar. So zum Beispiel die Batterien und das Ladegerät, das dank des Standardanschlusses kompatibel mit allen möglichen Stromkabeln und Steckern ist. Nicht zuletzt erfüllt der Sauger die US- und EU-Vorschriften hinsichtlich elektrischer Sicherheit.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“