Schleifmaschinen für den Hausbau

Holzbearbeitung in neuer Dimension

Die Schleifmaschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm - und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt.
Die Schleifmaschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm – und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt.Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH

Die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH konstruiert im Kundenauftrag die bislang größte Holz-Schleifmaschine auf dem Markt und setzt so neue Maßstäbe im Bereich Holzbearbeitung. Mit der Sondermaschine werden Häuserelemente mit einer Arbeitsbreite von 3,7 Metern oberflächentechnisch bearbeitet.

Holz ist der Baustoff der Zukunft und hat als Baumaterial stark an Bedeutung gewonnen. Das wachsende Bewusstsein für Ressourcenschonung hat auch beim Bauen zu einem Umdenken geführt. Gleichzeitig haben technische Entwicklungen völlig neue Formen der Gestaltung von Holzbauten möglich gemacht. Einer der ältesten Baustoffe der Menschheit präsentiert sich daher heute in einer bislang nicht gekannten Vielfalt, Robustheit und Ästhetik. Holz erschließt sich neue Dimensionen – in Fläche und Höhe. Durch moderne Berechnungs- und Fertigungsverfahren sind nahezu alle Konstruktionen möglich.

Individuelle, materialspezifische Lösungen

Mit über 100 Jahren Erfahrung und Kompetenz in der Schleiftechnologie ist die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH mit Sitz im oberfränkischen Kronach eine bekannte Adresse für die Bearbeitung von Oberflächen unterschiedlichster Materialien. Neben einem umfassenden Standardsortiment bietet der Maschinenbauer auch individuelle, materialspezifische Lösungen. „Wir überlegen uns immer wieder aufs Neue, was unsere Kunden benötigen und passen unser Sortiment dementsprechend stetig an, um auch weiterhin innovative Lösungen für die Bearbeitung von Oberflächen aus den Werkstoffen Metall und Holz bieten zu können“, so Patrick Chedjou, Vertriebsleiter Schleifmaschinen bei Weber. „Unser klares Ziel ist es mit unseren kundennahen, innovativen Lösungen auch in Zukunft Maßstäbe im Bau von Holz-Schleifmaschinen zu setzen.“

Ansprechende Ästhetik für Holzwände

Mit dem aktuellsten Projekt schafft Weber genau das: neue Maßstäbe. Gemeinsam mit der Mayr-Melnhof Holz Gruppe, einer der marktführenden Produktionsunternehmen im Bereich Brettschichtholz und Brettsperrholz in Europa, konzipiert und baut Weber aktuell eine Schleifanlage, mit der im Bereich Holzhaus-Bau ganze Wände bearbeitet werden können. Die Maschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm – und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt. „Die Anlage basiert auf unserer bewährten Schleifmaschinen-Technologie. In dieser Dimension ist sie die Größte, die wir im Hause Weber bislang entwickelt haben“, berichtet Patrick Chedjou weiter. Die Maschine verfügt über bewährte Weber-Technologien, wie zum Beispiel die Kontaktwalze zum Kalibrieren der Holzplatten in höchster Präzision. Der anschließende Kreuzschliff, der im ersten Schliff quer zur Vorschubrichtung und anschließend in Längsrichtung arbeitet, schafft nicht nur eine faserfreie Oberfläche, sondern sorgt auch dafür, dass die Holzwände im Sichtbereich über eine ansprechende Ästhetik verfügen und keine weitere Verkleidung mehr benötigen.

> www.hansweber.de

> www.mm-holz.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.