Schleifmaschinen für den Hausbau

Holzbearbeitung in neuer Dimension

Die Schleifmaschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm - und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt.
Die Schleifmaschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm – und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt.Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH

Die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH konstruiert im Kundenauftrag die bislang größte Holz-Schleifmaschine auf dem Markt und setzt so neue Maßstäbe im Bereich Holzbearbeitung. Mit der Sondermaschine werden Häuserelemente mit einer Arbeitsbreite von 3,7 Metern oberflächentechnisch bearbeitet.

Holz ist der Baustoff der Zukunft und hat als Baumaterial stark an Bedeutung gewonnen. Das wachsende Bewusstsein für Ressourcenschonung hat auch beim Bauen zu einem Umdenken geführt. Gleichzeitig haben technische Entwicklungen völlig neue Formen der Gestaltung von Holzbauten möglich gemacht. Einer der ältesten Baustoffe der Menschheit präsentiert sich daher heute in einer bislang nicht gekannten Vielfalt, Robustheit und Ästhetik. Holz erschließt sich neue Dimensionen – in Fläche und Höhe. Durch moderne Berechnungs- und Fertigungsverfahren sind nahezu alle Konstruktionen möglich.

Individuelle, materialspezifische Lösungen

Mit über 100 Jahren Erfahrung und Kompetenz in der Schleiftechnologie ist die Hans Weber Maschinenfabrik GmbH mit Sitz im oberfränkischen Kronach eine bekannte Adresse für die Bearbeitung von Oberflächen unterschiedlichster Materialien. Neben einem umfassenden Standardsortiment bietet der Maschinenbauer auch individuelle, materialspezifische Lösungen. „Wir überlegen uns immer wieder aufs Neue, was unsere Kunden benötigen und passen unser Sortiment dementsprechend stetig an, um auch weiterhin innovative Lösungen für die Bearbeitung von Oberflächen aus den Werkstoffen Metall und Holz bieten zu können“, so Patrick Chedjou, Vertriebsleiter Schleifmaschinen bei Weber. „Unser klares Ziel ist es mit unseren kundennahen, innovativen Lösungen auch in Zukunft Maßstäbe im Bau von Holz-Schleifmaschinen zu setzen.“

Ansprechende Ästhetik für Holzwände

Mit dem aktuellsten Projekt schafft Weber genau das: neue Maßstäbe. Gemeinsam mit der Mayr-Melnhof Holz Gruppe, einer der marktführenden Produktionsunternehmen im Bereich Brettschichtholz und Brettsperrholz in Europa, konzipiert und baut Weber aktuell eine Schleifanlage, mit der im Bereich Holzhaus-Bau ganze Wände bearbeitet werden können. Die Maschine der Baureihe LDK hat eine Arbeitsbreite von 3.700mm – und ist damit die größte ihrer Art auf dem Markt. „Die Anlage basiert auf unserer bewährten Schleifmaschinen-Technologie. In dieser Dimension ist sie die Größte, die wir im Hause Weber bislang entwickelt haben“, berichtet Patrick Chedjou weiter. Die Maschine verfügt über bewährte Weber-Technologien, wie zum Beispiel die Kontaktwalze zum Kalibrieren der Holzplatten in höchster Präzision. Der anschließende Kreuzschliff, der im ersten Schliff quer zur Vorschubrichtung und anschließend in Längsrichtung arbeitet, schafft nicht nur eine faserfreie Oberfläche, sondern sorgt auch dafür, dass die Holzwände im Sichtbereich über eine ansprechende Ästhetik verfügen und keine weitere Verkleidung mehr benötigen.

> www.hansweber.de

> www.mm-holz.com

Hans Weber Maschinenfabrik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige