Weinig-Gruppe auf der Holz-Handwerk

Maschinenportfolio für das Handwerk überarbeitet

Conturex Vario XS
Conturex Vario XSBild: Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

Auf der Holz-Handwerk und Fensterbau Frontale 2022 in Nürnberg steht das Ausstellungsprogramm der Weinig-Gruppe mit etwa 30 Exponaten ganz im Zeichen wegweisender Technologien für einen maximalen Kundennutzen. Mit den Marken Weinig und Holz-Her werden sowohl in der Massivholz- als auch in der Holzwerkstoffbearbeitung zahlreiche innovative Technologien auf der Messe präsentiert. Das Handwerk und die Lösungen der Weinig Gruppe – eine Partnerschaft, die langfristig erfolgreich und nachhaltig ist. Dieses Versprechen können Besucher auf dem über 1600m² großen Gemeinschaftsstand erleben.

Neues Portfolio im Hobeln und Profilieren für das Handwerk

Speziell für die Zielgruppe Handwerk wurde das Maschinenportfolio grundlegend überarbeitet und erweitert. So feiert in Nürnberg der neue Cube 3 seine Weltpremiere. Die neue Generation des Hobelautomaten setzt einerseits auf Bewährtes: Durch das intuitive Bedienkonzept bleibt die Maschine weiterhin das Maß aller Dinge in Sachen Bedienfreundlichkeit, Komfort und Sicherheit. Andererseits wartet der Cube 3 auch mit Neuerungen auf: eine höherwertige Standardausstattung für ein noch besseres Preis-Leistungsverhältnis und die Möglichkeit, Optionen auch zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten, sollten sich die Anforderungen des Nutzers verändern. Zusätzlich wird ein neuer Schwerpunkt auf den Ein-Personen-Betrieb gelegt, der wahlweise durch einen Stapelautomaten oder durch einen Rückförderer ermöglicht wird.

Die Alternative für Kunden, die eine profilierfähige Kleinmaschine benötigen, ist der Profimat 30. Neben dem geringen Platzbedarf bietet die Maschine mit fünf Spindeln und einer Vorschubgeschwindigkeit von 6-12m/min einen erheblichen Mehrwert: profilieren zu können mit minimaler Vibration und hoher Oberflächengüte aufgrund eines kompakten Gussständers. Im Einstieg ist der Profimat komplett manuell zu bedienen. Optional kann die Maschine um ein Steuerungspaket rund um das Memory Plus System erweitert werden – für eine hohe Wiederholgenauigkeit beim Produzieren von abgespeicherten Profilen.

Der Profimat 50 bietet im Einstiegssegment ein größeres Leistungspotential. Die nächste Stufe der neuen Profimat-Serie ist als 5- oder 6-Spindler verfügbar und ist mit einer Vorschubgeschwindigkeit von 5-30m/min bei einer optionalen Drehzahl von 8.000UpM noch leistungsstärker. Durch die geringe Anzahl an Bedienwerkzeugen wird beim Rüsten außerdem ein hoher Bedienkomfort erzielt. Die Weinig Profimat-Serie ist inzwischen fest am Markt etabliert – sie ist der ideale Einstieg ins Hobeln und Profilieren für kleine Betriebsgrößen.

Fensterfertigung mit anwendungsbezogener Maschinentechnik

In der höheren Leistungsklasse steht der Powermat 700 Fenster für perfektes, vierseitiges Glatthobeln von Fensterkanteln inklusive Rohleistenaustrennung zur Vorführung bereit. Mit der anwendungsbezogenen Ausstattung des Kehlautomaten wird unter anderem sowohl das Profilieren von Leisten als auch die Bearbeitung von Kurzteilen in höchster Qualitätsstufe realisiert. Wichtige Einsparungen der Rüstzeiten und ein erhöhter Bedienkomfort werden durch die etablierten Weinig Entwicklungen wie PowerLock und PowerCom Plus Steuerung erreicht. Durch die integrierte Überwachungssensorik wird der sichere Wechsel zwischen den verschiedenen Bearbeitungen gewährleistet. Mit diesem technischen und softwarebezogenen Gesamtpaket der Maschine bietet Weinig wieder einmal überzeugenden Mehrwert im Fensterfertigungsprozess.

Halbindustrielle Produktion mit dem flexiblen Powermat 1500

Abgerundet wird das ausgestellte Produktportfolio mit dem bewährten Powermat 1500. Diese Maschine deckt eine noch größere Anwendungsvielfalt ab, wird vernetzt mit dem Maschinenumfeld präsentiert und erlaubt so die wirtschaftliche Fertigung kleiner Losgrößen. Die Anbindung an den Werkzeugmessstand OptiControl Digital und an die Software Moulder Master erlaubt eine optimale Vorbereitung. Mithilfe der Software können Profile und Werkzeuge gezeichnet und die Spindelbelegung festgelegt werden. Danach werden die Informationen online an den Messstand und die Kehlmaschine gesendet. Der Anwender kann dank dieses Systems das volle Leistungspotential der Kehlmaschine ausschöpfen.

Seiten: 1 2 3 4Auf einer Seite lesen

Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Tedo Verlag GmbH
Bild: Tedo Verlag GmbH
Fortsetzung folgt…

Fortsetzung folgt…

Am 21. September fanden an der Uni Stuttgart erstmals die HOB Days statt. Zusammen mit unseren Partnern vom Institut für Werkzeugmaschinen der Universität Stuttgart (IfW) durften wir rund 100 Teilnehmer auf der Fachtagung begrüßen – neben Experten aus namhaften Unternehmen auch Anwender und solche, die es werden wollen. Grund genug, die Veranstaltung kommendes Jahr zu wiederholen und die Diskussionen fortzusetzen: Es gibt noch viel zu tun in der Holzbearbeitung.