Brancheninitiative

‚Moebel Digit@l‘ nimmt Fahrt auf

Drei Monate nach dem offiziellen Start der Brancheninitiative zeigt sich, dass ‚Moebel Digit@l‘ einen Bedarf in der Einrichtungsbranche deckt und Nutzen stiftet. Das breite Themenspektrum der Digitalisierung hat mit der Website www.moebeldigital.de eine zentrale Anlaufstelle für Handel und Industrie bekommen, auf die immer häufiger zugegriffen wird. Zudem gibt es nun noch mehr akademische Unterstützung für ‚Moebel Digit@l‘, denn Prof. Dr. Nektarios Bakakis steht der Initiative ab sofort als wissenschaftlicher Berater zur Verfügung.

Die Digitalisierungs-Community in der Einrichtungsbranche wächst. Seit drei Monaten wird unter dem Dach der Initiative ‚Moebel Digit@l‘ der interdisziplinäre Austausch gefördert, um das digitale Know-how zu verbessern und gemeinsam zu lernen – unter dem Motto: „von der Branche für die Branche“. Dementsprechend haben sich auch schon weit über 250 Interessierte der dazugehörigen LinkedIn-Gruppe angeschlossen.

Auch das Content-Angebot auf der Website nimmt kontinuierlich zu. Seit dem Start sind wöchentlich neue Inhalte hinzugekommen – in Form von dauerhaft relevanten Expertenbeiträge und auch als Meldungen mit Aktualitätsbezug („News“-Rubrik).

Der Akademie-Bereich bietet darüber hinaus ein breit gefächertes Angebot interaktiver Formate: Bisher haben acht Webinare mit gezieltem Moebel-Digit@l-Bezug stattgefunden, vier externe Webinare mit relevanten Inhalten sind empfohlen worden. Bei allen Formaten geht es darum, Wissen und Know-how rund um die Digitalisierung zu vermitteln.

„Es freut uns, dass es uns gelingt das neutrale Content-Angebot von Moebel Digit@l laufend zu erweitern. Deshalb setzen wir alles daran, um in den kommenden Monaten noch mehr Öffentlichkeit für die Initiative herzustellen. Moebel Digit@l ist ein Know-how-Booster, von dem alle profitieren, die in der Einrichtungsbranche arbeiten. Deshalb rufen wir gern dazu auf, die Reichweite der Plattform für weitere Beiträge, Webinare, Seminare, Veranstaltungen zu nutzen“, sagt Sascha Tapken, verantwortlicher Redakteur von Moebel Digit@l.

Akademische Unterstützung bekommt die Initiative ab sofort in Person von Prof. Dr. Nektarios Bakakis, der als wissenschaftlicher Berater für Moebel Digit@l zur Verfügung steht. Über seine Mitwirkung sagt der Dozent und Professor für Handelsmanagement der Hochschule Worms (University of Applied Sciences): „Der intensive Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis sichert den kontinuierlichen Strom innovativer Ideen und Ansätze in die Wirtschaft.“

Brancheninitiative 'Moebel Digit@l'

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.