Verstellbare Fügefräser

Präziser Schnitt für klare Kanten

Leicht Küchen nutzt seit einigen Monaten einen synchron verstellbaren Fügefräser von Leuco. Das neu entwickelte Werkzeug soll die Standwege der Füge-Fräser im Bereich der Frontenfertigung erheblich verlängern. Das Team bei Leicht ist jetzt schon von dem Konzept überzeugt, zumal es für Hydromotoren mit Welle 30 und 40mm Durchmesser lieferbar ist.
 Bei Leicht setzt den Fräser zum wirtschaftlichen Fügen der 19mm starken Frontplatten mit abrasiver Antifingerprint-Beschichtung ein. Diese belastet die Schneiden der Füge-Fräser immer an der gleichen Stelle.
Bei Leicht setzt den Fräser zum wirtschaftlichen Fügen der 19mm starken Frontplatten mit abrasiver Antifingerprint-Beschichtung ein. Diese belastet die Schneiden der Füge-Fräser immer an der gleichen Stelle. Bild: Leuco Ledermann GmbH

Der Standort von Leicht Küchen im schwäbischen Waldstetten ist für einen Küchenbauer weit weg von der Szene. Tummelt sich diese Branche doch sonst bevorzugt in Ostwestfalen. In puncto Qualität und Technik sind die süddeutschen Küchenspezialisten jedoch im Brennpunkt des Geschehens. Die Schränke und Arbeitsplatten von Leicht sind im Premiumsegment angesiedelt. Deswegen gibt es für den schwäbischen Hersteller bei der Passgenauigkeit und Oberflächenqualität keine Kompromisse. Eine zentrale Herausforderung ist es für Leicht, Top-Qualität mit bestmöglicher Wirtschaftlichkeit zu vereinen. „Mit dem neuen synchron verstellbaren Fügefräser von Leuco wollen wir zukünftig die Rentabilität verbessern. Da es dieses Werkzeug auch in einer kompakten Bauform gibt, können wir es an unserer Maschine mit 30er-Hydro-Buchse verwenden“, erklärt Konrad Schurr, Bereichsleiter Teilefertigung bei Leicht Küchen.

 Zur Verstellung des Werkzeugs öffnet der Maschinenbediener lediglich die Haube. Das Werkzeug muss zur Verstellung nicht entnommen werden.
Zur Verstellung des Werkzeugs öffnet der Maschinenbediener lediglich die Haube. Das Werkzeug muss zur Verstellung nicht entnommen werden. Bild: Leuco Ledermann GmbH

Verstellung verlängert Nutzbarkeit der Schneiden

Dieses Konzept ist wie geschaffen für die Fertigung von 19mm starken Frontplatten bei Leicht Küchen. Konrad Schurr schildert den Grund für die Entscheidung: „Wir verarbeiten abrasive Beschichtungen. Die belasteten die Schneiden unserer Füge-Fräser von Leuco immer an der gleichen Stelle, weswegen sie schnell abgenutzt sind. Nach etwa vier Wochen müssen wir sie wechseln. Der Wechsel ist immer mit Einstellarbeiten und einer Betriebsunterbrechung verbunden. Diese Unterbrechungen möchten wir durch Einsatz des synchronverstellbaren Fügefräsers reduzieren.“

Fräswerkzeug auf Homag-Kantenanleimmaschine

Das Fräswerkzeug nutzt Leicht Küchen seit Dezember 2019 auf einer Kantenanleimmaschine KAL 370 von Homag. Die kompakte Ausführung für die Motorwelle mit 30mm Durchmesser passt in diese Maschine. Es arbeitet dort mit 20m/min Vorschub. „Der Übergang von der Plattenoberfläche zur Kante muss sauber, gerade und eben sein, denn wir fertigen dort echte Nullfugen-Qualität“, erklärt Konrad Schurr. „Dafür hat die Homag-Maschine eine Lasereinheit, die die Klebeschicht aufschmilzt. Das erzeugt eine dichte und langfristig haltbare Verbindung. Unebenheiten an den Kanten würden leicht zu Produktfehlern führen.“

 In der Maschine werden die beiden Fräserhälften minimal zueinander mittels einer Drehung mit einem Inbusschlüssel zueinander geführt. Nach nur max. 8 Minuten Maschinenstillstand kann mit einem frisch geschärften Abschnitt der Schneide weiter gefügt werden
In der Maschine werden die beiden Fräserhälften minimal zueinander mittels einer Drehung mit einem Inbusschlüssel zueinander geführt. Nach nur max. 8 Minuten Maschinenstillstand kann mit einem frisch geschärften Abschnitt der Schneide weiter gefügt werdenBild: Leuco Ledermann GmbH

Es gibt einen zweiten Grund, warum das Fräsen auf dieser Maschine von Leicht Küchen eine heikle Angelegenheit ist. Dort werden zu einem großen Teil lackierte Platten verarbeitet. „Diese Oberflächen sind viel empfindlicher als die von einfacheren Küchen“, so Schurr. „Schon kleine Mikrorisse, die man nur unter der Lupe sieht, können diese Oberflächen beschädigen.“ Deswegen darf die Bearbeitung nur mit perfekt scharfen, nicht schartigen Schneiden erfolgen.

Mit dem synchron verstellbaren Fügefräser von Leuco bringen die Maschinenbediener nun innerhalb von Minuten neue oder frisch geschärfte Schneidenabschnitte in Eingriff. Dafür wird die Homag-Maschine gestoppt und geöffnet. Die Verstellung erfolgt einfach von oben durch eine kleine Drehung an einer Einstellschraube. Dadurch rücken die beiden Hälften des zweiteiligen Fräsers ein wenig zusammen. Das genügt, um andere Schneiden oder Schneidenabschnitte in die Bearbeitungsposition zu schieben. Durch die synchrone Verstellung und der Beibehaltung des Werkzeugdurchmessers entfällt außerdem das Nachjustieren des Motors, sowohl in der Höhe, als auch in der Zustellung zum Werkstück!

Wie oft lässt sich der synchron verstellbare Fügefräser nachjustieren? Das hängt vom betätigten Verstellweg und der Stärke der abrasiven Deckschichten ab. Bei Leuco kalkuliert man vorsichtig und gibt mindestens vier Nachjustierungen an. „Bei uns übertrifft der Fräser die Erwartungen“, kommentiert Konrad Schurr: „Fünf Nachjustierungen haben wir schon durchgeführt, und das Werkzeug läuft noch. Voraussichtlich wird der Fräser sechs- oder siebenmal nachgestellt.“

Das Werkzeug im Detail

Den synchron verstellbaren Fügefräser hat Leuco für die Bearbeitung von abrasiv beschichteten Platten von ähnlichen Dicken entwickelt. Die Position der Schneiden lässt sich verstellen, damit jedes Mal andere Abschnitte der Schneiden im Eingriff stehen. Deswegen besteht das Werkzeug aus einer unteren und einer oberen Hälfte, die durch einen Mechanismus miteinander verbunden sind. Wird eine kleine Einstellschraube nach rechts gedreht, rücken die beiden Hälften des Fräsers ein wenig zusammen. So lässt sich die Nutzbarkeit der Fräserschneiden verlängern.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Solide Prozesse für solide Büromöbel

Solide Prozesse für solide Büromöbel

Das 1882 von Robert Reiss gegründete Industrieunternehmen konnte sich mit dem Reiss-Brett, der Reiss-Zwecke und den Reiss-Rechenschiebern im Bewusstsein der Menschen verankern. Heute verbindet Reiss Büromöbel noch immer Technologie und Handwerk, um kundenindividuelle Büromöbel herzustellen. Im neu errichteten Werk sorgen Maschinenvernetzung und Datenintegration für einen sicheren Stand beim digitalen Wandel.

Bild: FingerHaus/BETH
Bild: FingerHaus/BETH
Roboter maßschneidern Holzbauelemente

Roboter maßschneidern Holzbauelemente

Roboter bringen Werkstoffe auf Bauelemente auf, sortieren und befestigen sie. Sie nehmen ihren menschlichen Kolleginnen und Kollegen monotone, körperlich belastende Aufgaben wie das Hantieren mit schweren, sperrigen Bauelementen ab – und das mit höchster Präzision und Wiederholgenauigkeit. Die Automatisierung unliebsamer Arbeitsschritte macht den Arbeitsplatz für die Mitarbeitenden attraktiver. Insbesondere in der Fertighausbranche ermöglichen Roboter, Häuser mit einer großen Varianz schnell, kosteneffizient und exakt zu realisieren.

Bild: Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG
Bild: Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG
„Maschinen in Echtzeit steuern und noch viel mehr“

„Maschinen in Echtzeit steuern und noch viel mehr“

Die in der HOB-Ausgabe 10/21 vorgestellte Weinig App Suite spricht alle Unternehmen aus der Holzbearbeitung an. Die Control Suite richtet sich vor allem an größere Unternehmen und insbesondere Anlagenbetreiber, die mindestens zwei Maschinen in einer Fertigungslinie betreiben. „Bei einem Schreiner mit nur einer Maschine macht sie wenig Sinn. Sie zeigt den Live-Zustand der Maschinen und spielt ihre Vorteile bei der Steuerung sowie Automatisierung einer Anlage aus“, sagt Florian Fluhrer im Gespräch mit der HOB-Redaktion. Er ist Portfoliomanager Digital Solutions und zuständig für die digitalen Lösungen, wie die mobile App Suite oder die Leitrechnertechnologie Weinig Control Suite.

Anzeige

Anzeige

Anzeige