Tecno Mueble Internacional 2021 in Mexiko

Die MEM Industrial – Tecno Mueble Internacional 2021, die führende Veranstaltung der Holzbearbeitungs- und Möbelindustrie in Mexiko und Lateinamerika, wird vom 18. bis 21. August 2021 auf der Expo Guadalajara in Jalisco ausgerichtet. Die Messe findet aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie unter Einhaltung eines umfangreichen Sicherheits- und Hygiene-Konzepts statt, das den im Sommer geltenden Auflagen entspricht. Unternehmen, die auf der Messe ausstellen wollen, können sich von nun an online anmelden.

Bild: Deutsche Messe AG

„Durch den Zusammenschluss von MEM Industrial und Tecno Mueble Internacional ist die Messe ab 2021 die führende Veranstaltung für die Holz- und Möbelindustrie in Mexiko und Lateinamerika. Die Veranstaltung wird die Zulieferer der Möbel- und Holzbearbeitungsindustrie zusammenbringen und die Bühne für neue Geschäftsabschlüsse schaffen“, sagt Christian Pfeiffer, Global Director Ligna & Woodworking Shows bei der Deutschen Messe, Hannover.

Ein weiterer Vorteil des Zusammenschlusses beider Messen ist der Wechsel der Veranstaltungsorte: In geraden Jahren findet die MEM Industrial – Tecno Mueble Internacional in Mexiko-Stadt statt, in ungeraden Jahren, wie 2021, auf der Expo Guadalajara. Darüber hinaus werden alle Aussteller und Besucher der MEM Industrial – Tecno Mueble Internacional 2021 auch Zutritt zur Expo Mueble Internacional haben, einer Möbelmesse, die zum gleichen Termin auf der Expo Guadalajara in Jalisco ausgerichtet wird.

2021 wird es einen Makeathon geben, der sich an Designer, Ingenieure und kreative Talente aus verschiedenen Disziplinen richtet. Der Makeathon @MEM Industrial-TMI 2021 fordert die Teilnehmer auf, 3D-Modellierung und digitale Fertigungsverfahren zu nutzen, um Möbellösungen in den Kategorien Wohnen, Arbeiten und Stadt zu entwickeln. „Der Makeathon ist ein Kreativmarathon, der enge Verbindungen, Zusammenarbeit, den Austausch von Ideen und die direkte Kommunikation zwischen Vertretern der Möbelindustrie und Kreativen fördert. Er will aufstrebende Talente im Bereich Design und digitale Fertigung in Mexiko fördern und gleichzeitig die Anpassung, das Redesign und die Neuerfindung von Produkten, Prozessen und Materialien unterstützen, die als Modelle für die Industrie der Zukunft dienen werden“, fügt Pfeiffer hinzu. Interessierte können sich für den Wettbewerb auf der Website der MEM Industrial – Tecno Mueble Internacional 2021 anmelden.

Die MEM Industrial – Tecno Mueble Internacional 2021 wird zudem von einem Konferenzprogramm begleitet, das die Themen Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette, die Rolle des Designs und die Bedeutung der Digitalisierung in der Industrie in den Fokus stellt.

Über 5.000 Facheinkäufer werden vom 18. bis 21. August auf der Expo Guadalajara erwartet. Mehr als 200 führende Marken werden dort ihre Produkte auf 11.000m² Ausstellungsfläche präsentieren.

Die Online-Anmeldungen zur Messe sind von nun an möglich unter: www.memindustrial.mx

Deutsche Messe AG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.

Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Sensible Multitalente

Sensible Multitalente

Ob bohren, beladen oder schleifen – in der Holzbearbeitung lassen sich dank modernster Technik Aufgaben an kollaborierende Roboter delegieren, die bisher von geschultem Personal ausgeführt werden mussten. Durch den Einsatz der sogenannten Cobots entlasten Betriebe ihre Mitarbeiter von monotonen, zeitraubenden und anstrengenden Arbeitsschritten. So können sich die Fachkräfte verstärkt den anspruchsvollen Seiten ihres Handwerks widmen. Kurze Amortisationszeiten und eine einfache Handhabung machen die flexiblen Helfer selbst für kleine und mittlere Betriebe attraktiv, wie Beispiele aus der Praxis zeigen.