Anzeige

| News
Lesedauer: 5 min
22. Juli 2021
Möbeloberflächen
Besonders glatte Oberfläche
 Möbellinoleum bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Ostermann liefert das beliebte Produkt in verschiedenen Fertigungsstufen (als fertiges Möbelelement, auf Maß geschnitten oder als Rollenware).
Möbellinoleum bietet vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Ostermann liefert das beliebte Produkt in verschiedenen Fertigungsstufen (als fertiges Möbelelement, auf Maß geschnitten oder als Rollenware). Bild: Rudolf Ostermann GmbH

Kantenspezialist Ostermann steht längst auch im Bereich Design für innovative Produkte, die den Puls der Zeit treffen. Gerade wurde das Sortiment an natürlichen Möbel- und Wandoberflächen wieder aktualisiert. Die vielfältigen Oberflächen sind leicht und unkompliziert zu verarbeiten.

Ob im Laden- und Messebau oder im privaten Innenausbau: Mit den vielfältigen Oberflächen von Ostermann können Handwerker Räumen und Möbeln im Handumdrehen ein individuelles Flair verpassen. Der immer wichtigere Wunsch nach natürlichen Materialien wird hierbei mit den Vorteilen eines geringen Gewichts verbunden. Am Werkstück oder an der Wand angebracht stehen sie ihren massiven Vorbildern in nichts nach.

Um den Loft-Look „von der Rolle“ für besondere Möbel umzusetzen, hat Ostermann gerade neue Farben eingeführt. Die neuen Varianten in Anthrazit und Natur hell zeichnen sich durch eine besonders glatte, gleichmäßige Oberfläche mit hervorragender Farbkonstanz aus und eignen sich dadurch gut als Möbeloberfläche. Bei der Herstellung der RollBeton-Oberflächen werden ausschließlich Natursande als Rohstoffe verwendet. Einzelne Lufteinschlüsse wirken als Vertiefungen. RollBeton glatt gibt es in den Abmessungen 3000 mm x 1000 mm und mit einer Stärke von 2 mm.

Markante Hingucker für den Ladenbau

Der Industrie- oder Loft-Look lässt sich als im positiven Sinn „ungehobelt“ bezeichnen. Ein wenig grob, ein bisschen roh … der raue Stil ist ein Dauerbrenner im modernen Innenausbau. Für besonders markante Hingucker im Laden- oder Messebau gibt es jetzt gleich zwei RollBeton-Varianten mit Brettschalung: mit einer Plankenbreite von 100 mm oder 200 mm. Die von Hand hergestellten Strukturen von sägerauen Brettern werden mit einer mineralischen Substanz auf eine dünne Fiberglasmatte auftragen. Das einkomponentige, mineralische Material ist flexibel, reißfest und wasserfest. RollBeton Brettschalung ist in den Abmessungen 1000 mm x 3000 mm und mit einer Stärke bis zu 4 mm erhältlich.

Industrieschick aus Kalkstein

Ganz neu im Sortiment ist zudem „RollTravertin“. Mit seiner dunkelgrauen Farbe fügt er sich stilistisch in die Reihe der beliebten RollBeton-Oberflächen ein. Hierbei handelt es sich allerdings um eine Kalksteinoptik, genauer gesagt die Optik von römischem Travertin – einem porösen Gestein, das in Süßwasserquellen entsteht. Dieser Travertin wurde schon in der Antike für zahlreiche Bauwerke in Rom und anderen italienischen Städten verwendet. Die neuen Oberflächen sind bei Ostermann in Rollen von 1200 mm x 2800 mm und mit einer Stärke von nur 1,5 mm erhältlich.

Der Fels an der Wand

Ob Schiefer, Sandstein, Marmor oder Metallic: Die Steinfurniere von Ostermann bestechen durch ihre exklusive Wirkung. Bei der Herstellung wird echter Stein hauchdünn aufgespalten und auf biegsame Trägermaterialien aufgebracht. Neben der Trägervariante Classic stehen die Varianten Ecostone und Translucent zur Auswahl. Ecostone-Oberflächen haben eine dünne Textilmatte anstelle des Glasfaser-Trägermaterials. Damit sind sie sogar für eine Verklebung um Ecken und Kanten geeignet. Die Variante Translucent bietet ein ganz besonderes Highlight: Sie eignet sich durch ihr lichtdurchlässiges Trägermaterial zur Hinterleuchtung der Steinfläche. Ein Eye-Catcher für die Gestaltung außergewöhnlicher Möbelstücke.

Werkstoff aus nachwachsenden Rohstoffen

Möbellinoleum ist ein traditioneller Werkstoff aus nachwachsenden Rohstoffen. Das Material eignet sich perfekt als Möbeloberfläche: Es ist pflegeleicht, robust und in vielen Farben verfügbar. Ganz vorn mit dabei sind derzeit sanfte Pastelltöne sowie gedeckte Erdtöne, die freundlich wirken und Gemütlichkeit vermitteln. Bei Ostermann erhalten Handwerker den beliebten Werkstoff ganz nach Wunsch in drei verschiedenen Fertigungsstufen. Wer es sich ganz einfach machen möchte, der bestellt seine Möbelfronten mit Linoleumoberfläche gleich einbaufertig in der Ostermann-Konfiguratorwelt. Wer den Werkstoff selbst verpressen, aber keine Arbeit mit dem Schneiden haben möchte, dem sei ebenfalls ein Besuch in der Ostermann-Konfiguratorwelt ans Herz gelegt. Hier kann man online sein auf Maß geschnittenes Linoleum bestellen. Wer alle Arbeitsgänge selbst übernehmen möchte, dem stehen alle Linoleum-Dekore bei Ostermann auch meterweise als Rollenware zur Verfügung.

| News
Rudolf Ostermann GmbH
http://www.ostermann.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Bild: Hans Weber Maschinenfabrik GmbH
Jede Tür ein Unikat

Jede Tür ein Unikat

Die RWD Schlatter AG setzt bei der Fertigung ihrer Türen auf die Schleiftechnik der Hans Weber Maschinenfabrik. Jedes einzelne Produkt, das durch die Anlage läuft, hat andere Abmessungen. Die Bearbeitungsmaschinen müssen sich daher bei jedem Werkstück neu einstellen und anpassen – eine Herausforderung, die Weber unter anderem mit Hilfe einer schnellen Höhenverstellung gemeistert hat.

Bild: CoreTigo
Bild: CoreTigo
Automatisiert von der Platte zur Küche

Automatisiert von der Platte zur Küche

Von der Holzplatte zur fertigen Küche. Die Prozesse in der vollautomatisierten Möbelherstellung sind vielfältig und sehr komplex. Beeindruckend sind präzise Platten-Zuschnitte mit fliegenden Sägen, Klebe-, Laminier-, Lackier- oder Montageprozesse, die Verpackung der fertigen Produkte und ihre Lagerung in vollautomatisierten Großlagern. Ein Aspekt ist bei allen Prozessen offensichtlich: es sind komplexe, hochschnelle Bewegungen, mit denen ein Werkstück bearbeitet und schließlich für den sicheren Transport vorbereitet wird. Transfer-, Roboter- und Handlings-Systeme sind der Kern einer modernen Fabrikationsanlage. Diese Systeme sind mit modernsten Sensoren und Aktoren ausgestattet, um die Anforderungen an eine adaptive Fertigung zu erfüllen. IO-Link sowie IO-Link Wireless zeigen hier ihre Stärken.

Bild: Homag Group
Bild: Homag Group
„Große Vielfalt überzeugt“

„Große Vielfalt überzeugt“

Der Markt und die Wünsche der Kunden verändern sich. Klassisches, flächiges Schleifen von Oberflächen reicht heute längst nicht mehr aus. Gefragt sind dreidimensionale Oberflächen, die den Möbeln und Hölzern individuelle Eigenschaften verleihen. Neben dem altbewährten Schleifband werden vielseitig einsetzbar Besätze und Anwendungen gewünscht.

Bild: machineering GmbH & Co. KG
Bild: machineering GmbH & Co. KG
„Simulation muss zur Pflicht werden“

„Simulation muss zur Pflicht werden“

Cobots bieten auch in der Holzbearbeitung unzählige Möglichkeiten, die Kollaboration zwischen Mensch und Maschine zu optimieren. Dennoch stehen die Unternehmen vor vielen Hürden aus gesetzlichen Vorgaben, offiziellen Prüfungen und technischen Herausforderungen.Doch das müsste nicht so sein. Katja Caspari ist Digitalisierungsexpertin beim Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg. Sie erklärt im Interview, wie durch den Einsatz von Simulationssoftware viele dieser Hürden überwunden werden und Unternehmen mithilfe von Cobots noch effizienter arbeiten könnten.

Anzeige

Anzeige