Wertschöpfung mit Ergonomie

Hubtisch erleichtert die Arbeit

Steigerung der Wertschöpfungszeit und verbesserte Ergonomie an Handarbeitsplätzen: Diesen Zielen fühlt sich der Maschinenbauer Barth verpflichtet. In die kontinuierliche Entwicklung fließen jahrzehntelange Erfahrungen und Ansprüche aus Handwerksbetrieben ebenso mit ein wie aus Werkstätten der Großindustrie in ganz Europa. Auf Wunsch baut Barth auch individuelle Lösungen. Jetzt hat der Maschinenbauer aus Tacherting im oberbayerischen Chiemgau einen neuen Hubtisch auf den Markt gebracht.
 Der wendoLift RL ist eine Weiterentwicklung des Hubtisches H 1000 accuDrive.
Der wendoLift RL ist eine Weiterentwicklung des Hubtisches H 1000 accuDrive. Bild: Barth GmbH

Der Neue heißt ‚wendoLift RL‘, macht das Arbeiten schneller, sicherer und leichter und ist eine Weiterentwicklung des Hubtisches H 1000 accuDrive. Wertvolle Arbeitszeit wird gespart, weil der Einsatz von Hilfspersonen beim Anheben und Wenden schwerer Werkstücke nicht mehr erforderlich ist. Mit wenigen Handgriffen und ohne Kraftanstrengung bewegt ein einzelner Mitarbeiter das Werkstück mit Hilfe der Barth-Arbeitstische an den nächsten Arbeitsort oder in die Position, die für den folgenden Arbeitsschritt optimal ist.

Das Grundgerät mit dreiteiliger Arbeitsplatte verfügt über eine Wendevorrichtung, pneumatisch aktivierbare Röllchenleisten, ausziehbare Werkstücksicherung, robuste Hydraulik mit Akku-Antriebsaggregat (inkl. Ladegerät) sowie über eine solide Fernbedienung.

 Pneumatisch aktivierbare Röllchenleisten machen den Tisch noch komfortabler und effizienter. Das erleichtert das Beschicken über zuführende Rollenbahnen und das Positionieren schwerer Werkstücke auf dem Tisch durch eine einzelne Arbeitskraft.
Pneumatisch aktivierbare Röllchenleisten machen den Tisch noch komfortabler und effizienter. Das erleichtert das Beschicken über zuführende Rollenbahnen und das Positionieren schwerer Werkstücke auf dem Tisch durch eine einzelne Arbeitskraft.Bild: Barth GmbH

Besondere Röllchenleisten

Die pneumatisch aktivierbaren Röllchenleisten machen den Tisch noch komfortabler und effizienter. Das erleichtert nicht nur das Beschicken über zuführende Rollenbahnen, sondern auch das Positionieren schwerer Werkstücke auf dem Tisch durch eine einzelne Arbeitskraft.

Die Röllchenleisten sind quer zu den klappbaren Flügeln angeordnet und können über ein Pneumatik-Ventil an der Steuereinheit aktiviert werden. Das heißt, per Druckluft werden die Leisten nach oben gedrückt und sind somit über der Auflagefläche.

Optional werden die Leisten auch noch in Längsrichtung angeboten. Somit ist es möglich die Werkstücke in zwei Richtungen zu bewegen. Mit der Wendefunktion des wendoLift RL können Werkstücke bis zu einem Gewicht von 140kg und 130cm Breite bequem und allen ergonomischen Ansprüchen gerecht gewendet werden.

Der wendoLift RL ist für den Einsatz als Hub- und Montagetisch geeignet, erlaubt eine variable Arbeitshöhe von 500 bis 1.150mm und verfügt über eine hochwertige Multiplexleiste mit Teppichauflage zum Schutz der Oberfläche. Wie das in der Praxis funktioniert, zeigen Videos auf der Website.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Solide Prozesse für solide Büromöbel

Solide Prozesse für solide Büromöbel

Das 1882 von Robert Reiss gegründete Industrieunternehmen konnte sich mit dem Reiss-Brett, der Reiss-Zwecke und den Reiss-Rechenschiebern im Bewusstsein der Menschen verankern. Heute verbindet Reiss Büromöbel noch immer Technologie und Handwerk, um kundenindividuelle Büromöbel herzustellen. Im neu errichteten Werk sorgen Maschinenvernetzung und Datenintegration für einen sicheren Stand beim digitalen Wandel.

Bild: FingerHaus/BETH
Bild: FingerHaus/BETH
Roboter maßschneidern Holzbauelemente

Roboter maßschneidern Holzbauelemente

Roboter bringen Werkstoffe auf Bauelemente auf, sortieren und befestigen sie. Sie nehmen ihren menschlichen Kolleginnen und Kollegen monotone, körperlich belastende Aufgaben wie das Hantieren mit schweren, sperrigen Bauelementen ab – und das mit höchster Präzision und Wiederholgenauigkeit. Die Automatisierung unliebsamer Arbeitsschritte macht den Arbeitsplatz für die Mitarbeitenden attraktiver. Insbesondere in der Fertighausbranche ermöglichen Roboter, Häuser mit einer großen Varianz schnell, kosteneffizient und exakt zu realisieren.

Bild: Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG
Bild: Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG
„Maschinen in Echtzeit steuern und noch viel mehr“

„Maschinen in Echtzeit steuern und noch viel mehr“

Die in der HOB-Ausgabe 10/21 vorgestellte Weinig App Suite spricht alle Unternehmen aus der Holzbearbeitung an. Die Control Suite richtet sich vor allem an größere Unternehmen und insbesondere Anlagenbetreiber, die mindestens zwei Maschinen in einer Fertigungslinie betreiben. „Bei einem Schreiner mit nur einer Maschine macht sie wenig Sinn. Sie zeigt den Live-Zustand der Maschinen und spielt ihre Vorteile bei der Steuerung sowie Automatisierung einer Anlage aus“, sagt Florian Fluhrer im Gespräch mit der HOB-Redaktion. Er ist Portfoliomanager Digital Solutions und zuständig für die digitalen Lösungen, wie die mobile App Suite oder die Leitrechnertechnologie Weinig Control Suite.

Anzeige

Anzeige

Anzeige