Holz-Handwerk connected

Bild: NuernbergMesse / Thomas Geiger

Die europäische Fachmesse für Maschinentechnologie und Fertigungsbedarf stellt die Weichen für den nächsten Termin: Mit einer neuen Tagefolge von Dienstag bis Freitag findet sie vom 29. März bis 1. April 2022 statt – wie gewohnt im Verbund mit der Fensterbau Frontale. Die Anmeldung für Aussteller beginnt ab Frühjahr 2021. In der Zwischenzeit bilden die Online-Kanäle der Messe unter dem Motto ‚Holz-Handwerk connected‘ Anlaufstellen für alle Brancheninteressierten, um sich zu vernetzen und über aktuelle Trends und Produkte auf dem Laufenden zu bleiben.

Stefan Dittrich, Leiter Holz-Handwerk connected bei der Nürnberg Messe, zur Kampagne: „Um die Zeit bis zum nächsten Messetermin zu überbrücken, bündeln wir relevante Brancheninformationen online. Das Angebot ‚Holz-Handwerk connected‘ will beim Aufbau und Pflegen von Geschäftsbeziehungen unterstützen, Know-how vermitteln und über aktuelle Trendthemen informieren.“ So sind in der Aussteller- und Produktdatenbank nach wie vor alle Profile und Kontaktdaten der für die Messe 2020 angemeldeten Unternehmen abrufbar. Branchenakteure stellen zudem Inhalte für den Newsroom bereit. „Die Social Media Kanäle der Messe werden nun sukzessive erweitert, um auch hier kontinuierlich Produkte und Neuigkeiten teilen und mit der Branche in Kontakt bleiben zu können. Klar bleibt aber auch: Nichts kann den persönlichen Austausch ersetzen. Umso mehr freuen wir uns darauf, im kommenden Frühjahr endlich mit unseren Ausstellern in die Planung der Holz-Handwerk connected 2022 zu starten“, so Dittrich weiter.

Thematik: Holzbau
| News
NürnbergMesse GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.