Neuer Technikvorstand

Weinig-Vorstand wieder komplett

Bild: Michael Weinig AG

Die Weinig AG, führender Technologieanbieter für die holz- und holzwerkstoffbearbeitende Industrie und das Handwerk, bekommt ab 1. Februar 2022 einen neuen Technikvorstand. Der Aufsichtsrat hat den 56-jährigen Dr. Georg Hanrath zum Technikvorstand berufen. An der Seite des Vorstandsvorsitzenden Gregor Baumbusch und des Finanzvorstandes Axel Steiger verantwortet Dr. Hanrath als CTO den Bereich Technik. Dr. Hanrath ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach seinem Studium des Maschinenbaus mit Schwerpunkt Fertigungs-/Produktionstechnik, Abschluss Dipl.-Ing. an der RWTH Aachen, promovierte Herr Dr. Hanrath zum Dr.-Ing. an der RWTH Aachen. Von 1997 – 2003 war er in verschiedenen Funktionen bei Tochterunternehmen der ThyssenKrupp AG in Deutschland und den USA tätig. In dieser Zeit absolvierte er ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Science in Organizational Leadership and Quality in den USA. Von 2003-2005 war er als Bereichsleiter Konstruktion und Entwicklung bei Gildemeister AG tätig und von 2006-2015 in verschiedenen leitenden Funktionen bei Starrag Group Holding AG, dort zuletzt für 4 Jahre als Executive Vice President Operations. Von 2016 bis heute war Dr. Hanrath als Mitglied der Konzern-Geschäftsführung der Leitz GmbH & Co. KG in Oberkochen für den Bereich Technik als COO verantwortlich.

Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“

Schmalz wächst weiter

Schmalz wächst weiter

Fabulous 29: Seit Mitte Oktober 2022 ist die Schmalz-Familie nun an 29 Standorten vertreten.