Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 1 min
5. Januar 2021
Atlas Copco übernimmt Berliner Druckluft-Spezialisten

Atlas Copco hat die Kawalek Kompressoren übernommen. Das Unternehmen mit elf Mitarbeitern vertreibt Kompressoren und Drucklufttechnik sowie zugehörige Dienstleistungen. Kawalek ist ein langjähriger Handelspartner von Atlas Copco im Raum Berlin.

Servicetechniker Atlas Copco
Servicetechniker Atlas CopcoBild: Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH

Das Unternehmen wird von KDS Kompressoren- und Druckluftservice erworben, einer Tochter von Atlas Copco Holding mit Sitz in Essen. Die Geschäfte werden am bisherigen Standort in Berlin fortgeführt. „Kawalek Kompressoren verfügt über eine starke Kundenbasis, die aus vielen kleinen und mittleren Unternehmen in der Region besteht“, sagt Vagner Rego, Präsident des Geschäftsbereichs Compressor Technique. „Mit dieser Akquisition können wir nah am Kunden bleiben und unsere Marktpräsenz in Berlin und Umgebung erhöhen.“

Der Kaufpreis ist im Verhältnis zu Atlas Copcos Marktkapitalisierung nachrangig und wird nicht veröffentlicht.

Thematik: Allgemein
| News
Atlas Copco Kompressoren und Drucklufttechnik GmbH
http://www.atlascopco.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Deutsche Messe AG
Bild: Deutsche Messe AG
Dipa-Symposium geht in die zweite Runde

Dipa-Symposium geht in die zweite Runde

Im Herbst 2021 geht das Dipa-Symposium in die zweite Runde. Die Konferenz des Dipa-Verbandes zur Oberflächengestaltung mit Digitaldruck (Digital Printing Association) wird als hybrides Event in Hannover oder als reine Digital-Veranstaltung geplant – abhängig vom dann vorherrschenden Infektionsgeschehen im Zuge der Covid-19 Pandemie.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
„Innovation ist für uns Tagesgeschäft“

„Innovation ist für uns Tagesgeschäft“

Die fortschreitende Automatisierung und Spezifikation der Steuerungstechnik zählen zu den zentralen Zukunftsthemen im deutschen Maschinenbau für die Holzverarbeitung. Die stark mittelständisch geprägte Branche wird im VDMA durch den Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen mit seinem im Januar neu gewählten Verbandsvorsitzen Markus Hüllmann vertreten. Wir haben Herrn Hüllmann, seit 2016 geschäftsführender Gesellschafter des ostwestfälischen Traditionsunternehmens Kraft Maschinenbau, zu Schwerpunkten der Verbandsarbeit, neuen Branchentrends und zur Entwicklung seines eigenen Unternehmens befragt.

Anzeige

Anzeige