Marktentwicklung

Deutlich höhere Umsätze mit Carports

Der Markt für Fertiggaragen und Carports konsolidierte sich in Österreich im Jahr 2020 knapp über dem Vorjahresniveau. Umsatzzuwächse gab es allerdings nur bei Carports, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Fertiggaragen und Carports des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.
Marktentwicklung Fertiggaragen und Carports in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. Euro
Marktentwicklung Fertiggaragen und Carports in Österreich | Herstellerumsatz in Mio. EuroBild: Branchenradar Fertiggaragen und Carports in Österreich 2021

Die Märkte für Fertiggaragen und Carports entwickelten sich laut aktuellem Branchenradar Fertiggaragen und Carports in Österreich im vergangenen Jahr gegenläufig. Während der Umsatz mit Fertiggaragen nochmals signifikant um nahezu drei Prozent auf 12,8 Millionen Euro sank, ging es bei Carports erlösseitig rasch nach oben. Im Jahresvergleich stieg der Umsatz um knapp zehn Prozent auf 6,5 Millionen Euro. Insgesamt erhöhten sich damit die Erlöse von Herstellern bzw. Generalimporteuren moderat um 1,2 Prozent gegenüber Vorjahr auf rund 19,3 Millionen Euro.

Die schwächelnde Geschäftslage bei Fertiggaragen hing ursächlich mit dem Marktrückzug von Schnauer zusammen, wurde doch dadurch das Angebot deutlich reduziert. Zwar stieg infolgedessen bei nahezu allen aktiven Anbietern die Nachfrage substanziell, vollständig konnte der Abgang jedoch nicht kompensiert werden. Der Markt für Carports profitierte hingegen offenbar von der Umschichtung üblicher Konsumausgaben (etwa für Reisen oder Freizeiteinrichtungen) in Eigenheiminvestitionen, wodurch vor allem im Baustoffhandel und bei Baumärkten die Kasse ordentlich klingelte. Denn das Umsatzwachstum floss ausschließlich in diese beiden Vertriebskanäle.

Auch im laufenden und kommenden Jahr ist mit einem expandierenden Markt zu rechnen; nicht zuletzt, weil wohl auch die Preise wieder anziehen werden. Alles in allem rechnet Branchenradar.com Marktanalyse mit einem Erlösplus um durchschnittlich etwa 3,5 Prozent pro Jahr. Zuwächse gibt es vermutlich sowohl bei Fertiggaragen als auch bei Carports, wenngleich die Marktexperten bei Fertiggaragen eine etwas dynamischere Entwicklung erwarten.

Branchenradar.com Marktanalyse GmbH
www.branchenradar.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.

Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Sensible Multitalente

Sensible Multitalente

Ob bohren, beladen oder schleifen – in der Holzbearbeitung lassen sich dank modernster Technik Aufgaben an kollaborierende Roboter delegieren, die bisher von geschultem Personal ausgeführt werden mussten. Durch den Einsatz der sogenannten Cobots entlasten Betriebe ihre Mitarbeiter von monotonen, zeitraubenden und anstrengenden Arbeitsschritten. So können sich die Fachkräfte verstärkt den anspruchsvollen Seiten ihres Handwerks widmen. Kurze Amortisationszeiten und eine einfache Handhabung machen die flexiblen Helfer selbst für kleine und mittlere Betriebe attraktiv, wie Beispiele aus der Praxis zeigen.