Solid Wood Summit

Start einer neuen Plattform

Bild: Michael Weinig AG

Vom 09. bis 11. November findet die erste digitale Veranstaltung in der Geschichte von Weinig statt. Drei Tage lang können alle Interessenten an einer Vielzahl von Podiumsdiskussionen, Impulsvorträgen und Experteninterviews teilnehmen. Unter dem Veranstaltungstitel ‚Solid Wood Summit‘ bietet Weinig geballte Informationen rund um die Massivholzbearbeitung, aktuelle Trends und zukunftsweisende Ideen.

Die letzten eineinhalb Jahre standen bei Weinig ganz im Zeichen der Erweiterung des digitalen Kundenkontakts. Besonders die Einführung von digitalen Maschinenvorführungen bieten einen echten Mehrwert in der Vorbereitung auf Kaufentscheidungen bei der Erweiterung oder Neugestaltung von Produktionslinien. Gleichzeitig wurden bestehende digitale Lösungen für den Kundenstumm weiter verbessert. Mehrere Erweiterungen der App Suite bieten neue Funktionen und Lösungen für die Überwachung und Steuerung der Produktion.

Um seinen Kunden noch mehr zu bieten, führt Weinig dieses Jahr zudem eine neue Plattform ein: die Weinig.Experience. Der Name ist Programm und zentraler Ankerpunkt zugleich, denn er bildet zeitgleich die Leitidee und das digitale Zuhause für Weinigs künftige Veranstaltungen – egal ob on- oder offline.

Im November wird es mit dem Solid Wood Summit die erste, in diesem Fall digitale Veranstaltung der Weinig.Experience geben. Die Beiträge werden sowohl in englischer als auch deutscher Sprache ausgestrahlt und während der Online-Vorstellung, die bequem vom eigenen Büro oder heimischen Schreibtisch verfolgt werden kann, stehen über eine integrierte Chatfunktion Experten für Rück- und Nachfragen bereit.

In den Beiträgen kommen Experten und Expertinnen von Weinig, vom VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer), von Universitäten und Forschungseinrichtungen zu Wort, die das ganze Spektrum der holzverarbeitenden Branche abdecken. Vom Handwerksbetrieb bis zur industriellen Fertigung, vom Zuschnitt bis zur Verarbeitung, von der Verpackungs-, über die Bau- zur Möbelindustrie – hier wird die ganze Vielfalt als Themen, Interessen und Lösungen bedient. Diese Bandbreite an Inhalten wird durch Fachbeiträge aus der Praxis, Kundenberichte, Interviews und konkrete Anwendungsbeispiele abgerundet.

Mit diesem vielseitigen Angebot bietet der weltmarktführende Technologieanbieter aus Tauberbischofsheim nicht nur konkreten Nutzen für seine Kunden und Kundinnen, sondern positioniert sich mit seinen Partnern und Partnerinnen auch klar als Impulsgeber für die Branche.

Zu den hochkarätigen Rednern der Veranstaltung gehören unter anderem Professorin Martina Zurwehme und Professor Christian Kortüm der Uni Rosenheim sowie Oliver Schöllhammer vom Fraunhofer-Institut.

Unter experience.weinig.com kann man sich schon jetzt für alle Veranstaltungsupdates registrieren. Am 18. Oktober wird die eigentliche Veranstaltungswebsite freigeschaltet. Ab dann ist der Tagungskalender online und Interessenten können sich ihr persönliches Veranstaltungsprogramm zusammenstellen.

Weinig Vertrieb und Service GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Mike Beier / Reichenbacher Hamuel GmbH
Verkehrt herum denken

Verkehrt herum denken

Die Schalung ist eine Form, in die Frischbeton zur Herstellung von Betonbauteilen eingebracht wird und die nach dem Erhärten entfernt wird. Jede Form ist dabei eine Herausforderung, denn Planer und Architekten brauchen gestalterische Freiheiten zur Schaffung attraktiver Lebensräume. Bei Balkon- und Treppenschalungen kommt es auch auf Oberflächenqualitäten an. Je nach ihrer Form sind diese aufgrund verschiedener Winkel komplex. Deshalb macht es einen beachtlichen Unterschied, ob die Schalung aus einer oder mehreren Platten hergestellt wird.

Anzeige

Anzeige