Leimauftragsgeräte

Praktische Helfer zum Verleimen und Kleben

Wer Möbel baut oder repariert, der benötigt Weißleim. Damit dieser möglichst punktgenau aufgebracht und richtig dosiert werden kann, erhalten Tischler/Schreiner bei Ostermann nicht nur ein breites Klebstoffsortiment, sondern auch Leimauftragsgeräte für verschiedenste Anwendungen.
 Bei Ostermann finden Handwerker viele praktische Helfer für den sauberen und sparsamen Leimauftrag. Hier sieht man den beliebten Pfohl Leimer in der Anwendung.
Bei Ostermann finden Handwerker viele praktische Helfer für den sauberen und sparsamen Leimauftrag. Hier sieht man den beliebten Pfohl Leimer in der Anwendung. Bild: Rudolf Ostermann GmbH

So vielfältig wie die Anwendungen von Dispersionsklebstoffen sind auch die Auftragsgeräte. Viele davon dienen gleichzeitig zur Aufbewahrung. Schließlich gilt es, den Leim auch vor dem ungewollten Aushärten zu schützen. Ostermann führt nicht nur Leime und Klebstoffe, sondern auch praktisches Zubehör.

Einfallsreiche Helfer für punktgenaues Auftragen

Für kleinflächige Anwendungen werden Leimflaschen mit einer flexibel kürzbaren Spitzdüse geliefert. Besonders genau lässt sich der Klebstoff mit den diversen zusätzlich erhältlichen Spitz-, Breit- und Dübeldüsen auftragen. Ein Tipp für die Aufbewahrung des Bankleims ist der LeimPort von Pfohl. Dieser verfügt nicht nur über einen festen Platz für die Leimflasche, sondern sorgt auch dafür, dass der Leim nicht austrocknen kann. Der Klimabehälter vom LeimPort wird mit 150ml Wasser gefüllt und überträgt die Feuchtigkeit über ein Schaumstoff-Inlay an die Leimspitze. Selbst leicht angetrocknete Spitzen werden nach einiger Zeit im Port wieder frei.

Großflächiges Auftragen – sparsam und leicht

Bei größeren Flächen hat sich der Pfohl-Leimer bewährt. Das robuste Handgerät verfügt über einen integrierten Leimbehälter, aus dem der flüssige Klebstoff über eine austauschbare Walze auf das Werkstück aufgetragen wird. Der praktische Helfer wird inklusive Ständer und Moosgummiwalze geliefert und ist in verschiedenen Breiten erhältlich. Möchte man den Leim auf unebene oder stark absorbierende Flächen auftragen, nimmt man am besten den Pfohl Leimspachtel. Dieser verfügt über zwei unterschiedliche Verzahnungen und hat ebenfalls einen integrierten Leimbehälter. Für den gleichmäßigen, randscharfen Auftrag auf Holzflächen bis 140mm Breite gibt es den Leimfix von Pfohl. Hier wird das Werkstück über die obere Auftragsrolle der praktischen Box geschoben.

Maschinelles Auftragen

Wer Werkstücke regelmäßig und schnell verleimen muss, für den lohnt sich die Anschaffung eines Druckluft-Spritzgeräts. Das leicht zu bedienende System für den effizienten, reinigungsarmen Leimauftragung wird inklusive Druckluftpistole und einer Spitzdüse geliefert. Der innere PVC-Behälter kann mit einer Leimmenge bis zu 8kg befüllt werden und mit maximal 5 bar unter Druck gesetzt werden. Der Weißleim wird dann bequem mit der Pistole aufgetragen. Es steht eine große Auswahl an Aufsätzen und Düsen für verschiedenste Anwendungen zur Verfügung.

Immer den passenden Klebstoff finden

Als Kantenspezialist und Schreinerpartner führt Ostermann Leime und Kleber für vielfältige Anwendungsgebiete und Oberflächen und von zahlreichen starken Marken. Besonders beliebt sind hier die Produkte der Ostermann-Eigenmarke REDOCOL. Im Online-Shop findet man diese zusammen mit detaillierten Produktinformationen. Weiterführende Informationen zu den Dispersionsklebstoffen sowie zu anderen Klebstofftypen gibt es zudem in der Ostermann-Produktwelt.

Das Beste zum Schluss

Für leichteres Umfüllen aus dem Eimer in die Auftragsgeräte gibt es die Leimpumpe Easy-Pump. Mit der Handpumpe lassen sich Leime oder auch Lacke sauber und schnell ab- bzw. umfüllen. Die Pumpe lässt sich manuell über den Kurbelgriff oder alternativ per Akkuschrauber bedienen. Den Ansaugstutzen der Handpumpe kann man individuell kürzen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“