Holzschutzlack

Hochelastischer Allrounder

Bild: Ewald Dörken AG

Der farbige Holzschutzlack Lucite 152 Wetterschutz von Dörken ist ab sofort in einer optimierten Ausführung sowie in einem neuen, modernen Design erhältlich – ein ideales ein-Topf-System zur effizienten, sicheren und hochwertigen Grund- und Deckbeschichtung aller maßhaltigen und bedingt maßhaltigen Holz-Bauteile im Außen- sowie Innenbereich.

Ob Holzhäuser, Carports, Fachwerkbalken, Holzbalkone, Friesenzäune, Dachuntersichten, oder vorgehängte Profilhölzer an Fassaden: Der seidenglänzende, wasserverdünnbare Dispersionslack auf Reinacrylatbasis ist hochdiffusionsfähig und schlagregendicht und eignet sich so zum dauerhaft Schutz unterschiedlichster Holzbauteile vor Feuchtigkeit und anderen Witterungseinflüssen. Da der dauerelastische und sehr dünnschichtige Anstrichfilm die typischen Spannungen im Holz problemlos aufnimmt, wird ein Reißen der Oberfläche oder das Abplatzen vom Untergrund wirksam verhindert. Gleichzeitig ist die Schutzschicht sehr hart und schmutzresistent. Dank der hohen Blockfestigkeit und einer sicheren Kantenabdeckung der hoch belastbaren Oberfläche erweist sich Lucite 152 Wetterschutz zudem als perfekte Beschichtungslösung für Fenster und Türen.

Holzverfärbende Inhaltsstoffe bleiben wo sie sind, für langanhaltende Top-Qualität

Der Austritt von holzverfärbenden Inhaltsstoffen aus dem Holzuntergrund wird stark minimiert und unerwünschte gelbliche Verfärbungen bleiben somit unsichtbar. Eine echte Neuerung bei Lucite 152 Wetterschutz ist die deutlich verminderte Auswaschung von Emulgatoren und Netzmitteln. Dadurch bleibt die Beschichtung langfristig belastungsfähig und optisch einwandfrei.

Ein weiteres Plus ist die leichte und rationelle Verarbeitung – je nach Bedarf mit Pinsel, Rolle, im Airless-, Hvlp- oder Hochdruckverfahren. Durch einen speziellen Haftpromoter verfügt der Holzschutz über eine sehr gute Nasshaftung und lässt sich auch auf Anschlussbauteile wie Dachrinnen oder Fallrohre aus Zink oder Aluminium ohne einen Materialwechsel applizieren. Darüber hinaus trocknet der Anstrich sehr schnell und ist bereits nach 2-3 Stunden frühregenfest. So ist zum Beispiel bei Fassadenbeschichtungen ein aufwändiges Abplanen nicht notwendig. Zudem lassen sich oftmals 2-3 Arbeitsgänge an einem Tag realisieren. Mit einem Verbrauch von 125ml/m² – das entspricht 1l für 8m² Fläche – ist Lucite 152 Wetterschutz sehr ergiebig und wirtschaftlich. So lassen sich nachhaltig Zeit und Kosten einsparen.

Farbenvielfalt und zahlreiche Gebinde-Größen

Für eine genau auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmte farbliche Gestaltung ist Lucite 152 Wetterschutz über die MixPlus Technologie in rund 10.000 Buntfarbtönen nach RAL, NCS und weiteren Kollektionen erhältlich. In den Standard-Farbtönen Transparent und Weiß ist das Material im 1-Liter-, 2,5-Liter-, 10-Liter-Gebinde verfügbar. Nicht zuletzt wird die Allround-Holzfarbe mit hoch lichtbeständigen, anorganischen Pigmenten und hochwertigen Lucite Bindemitteln ausgemischt. Somit entspricht sie der höchsten Farbton-Beständigkeitsklasse A1 gemäß dem BFS Merkblatt 26.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Steuerbare 
Aufspannung gefragt

Steuerbare Aufspannung gefragt

Roboter besitzen ein großes Potential, die Fertigung in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung effizienter und flexibler zu gestalten. In einem Verbundprojekt am ISW der Uni Stuttgart entsteht eine Pilotanlage. In der HOB berichten die Projektpartner regelmäßig über die Fortschritte. Dieser Artikel befasst sich mit den Anforderungen an die Spanntechnik und einer möglichen Lösung in Form von automatisiert rekonfigurierbaren Systemen.

Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Individuelle Bauteile 
effizient gefertigt

Individuelle Bauteile effizient gefertigt

Das Maschinencenter PowerCut MC-15 von Krüsi Maschinenbau kann in einer Aufspannung Holzbauteile von allen sechs Seiten komplett bearbeiten. Das Ergebnis: Bis zu 15 Prozent schnellere Bearbeitungen und niedrigere Kosten im Vergleich zu bisherigen Abbundcentern. Die Hydraulik der Durchlaufmaschine hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Bosch Rexroth ausgelegt.