Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 2 min
22. Juni 2021
Steigender Papierverbrauch beschleunigt Abholzung von Wäldern
Auf dem Holzweg

Man könnte meinen, dass in Zeiten von E-Books, Smartphones und Co. Papier aus der Mode sei. Doch weit gefehlt. Weltweit steigt der Papierverbrauch – vor allem zur Herstellung von Verpackungen. Rund 40 Prozent der für industrielle Zwecke geschlagenen Bäume werden zu Papierprodukten verarbeitet, so Schätzungen der UN-Landwirtschaftsorganisation (FAO). Das liegt vor allem an der zunehmenden Menge an Pappbechern und -tellern für Speisen ‚to go‘, Verpackungen im Lebensmittelbereich sowie Päckchen und Pakete im Online-Handel.

Die Abholzung von Wäldern und ein Anstieg der CO2-Emissionen sind die Folge. Und die Entwaldung schreitet ungebremst voran. Allein 2018 fiel eine Fläche so groß wie Großbritannien und Irland zusammen der Axt zum Opfer.

Jedoch nicht nur die Herstellung von Papier schadet der Umwelt, auch dessen Entsorgung beschleunigt die Erderwärmung. Denn bei der Verbrennung von Papier wird das einst von den Bäumen gebundene CO2 wieder freigesetzt. Lässt man das Altpapier stattdessen verrotten, so entsteht durch biologische Abbauprozesse Methan, das 25-mal mehr zum Treibhauseffekt beiträgt als CO2.

Kunststoff mag zwar bei manchen Verbrauchern verpönt sein, muss aber Teil jeder Lösungsalternative sein. Auch die Herstellung von Kunststoff verbraucht Energie, Wasser und Rohstoffe und trägt zum Ausstoß von Treibhausgasen bei. Im Vergleich zu den klimaschädlichen Emissionen, die bei der Rohstoffgewinnung, Herstellung und Entsorgung von Verpackungen entstehen, weisen jedoch Verpackungsprodukte aus Kunststoff wie z.B. die vielfach kritisierten Plastiktüten eine deutlich günstigere CO2-Bilanz auf als Papiertüten.

www.bund.net

Thematik: Holzbau
| News
Academic Society for Health Advice
http://www.academic-society.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: AS Matek
Bild: AS Matek
Knowhow aus Estland

Knowhow aus Estland

In privaten Haushalten in Deutschland wird die meiste Energie für die Erzeugung der Raumwärme verbraucht, noch vor der Produktion von Warmwasser und der Nutzung von Haushaltsgeräten.

Bild: ©uaPieceofCake/stock.adobe.com
Bild: ©uaPieceofCake/stock.adobe.com
Ein nachhaltiger Kunstharzlack?

Ein nachhaltiger Kunstharzlack?

Stoßfestigkeit, hohes Deckvermögen und gute Verlaufeigenschaften gehören zu den vielen Vorteilen von Kunstharz- bzw. Alkydharzlacken. Und trotzdem stehen sie gelegentlich in der Kritik. Umweltschützer mahnen besonders einen hohen Lösungsmittelanteil und mineralische Öle als Basis dieser Farben an. Dabei bieten Lackexperten wie die Farbenfabrik Oellers schon lange umweltverträglichere Alkydharze aus nachhaltigen Rohstoffen an.

Bild: Homag Group
Bild: Homag Group
Mehr Effizienz – Mehr 
Flexibilität – Mehr Leistung

Mehr Effizienz – Mehr Flexibilität – Mehr Leistung

Moderne Maschinen sollen Ressourcen schonen, effizienter sein und gleichzeitig hoch flexibel. Diesen Wünschen ist Homag gefolgt und hat eine neue Generation Maschinen für Nesting-Anwendungen ins Leben gerufen. Die beiden Modelle Centateq N-210 und Centateq N-510 wurden im 4. Quartal 2021 der Öffentlichkeit präsentiert und in den Markt eingeführt. Beide Maschinen bringen Nachhaltigkeit und Leistung auf den Punkt.

Bild: J. Schmalz GmbH
Bild: J. Schmalz GmbH
Aufgespannt mit Vakuum

Aufgespannt mit Vakuum

Bei der Bearbeitung von Holz treten hohe Kräfte auf. Für den effizienten und zugleich maßhaltigen Fräsprozess spielt daher die sichere Fixierung der Werkstücke eine entscheidende Rolle. Schmalz bietet für alle gängigen Maschinentische am Markt entsprechende Blocksauger an, die trotz hoher Querkräfte, rauer Oberflächen und geschwungener Konturen sicher spannen. Ganz neu: Die Saugerbaureihe S6 für SCM-Maschinen.

Bild: Egger Group
Bild: Egger Group
Neue Methode der 
Holzbeschichtung

Neue Methode der Holzbeschichtung

In der Holzbeschichtung steigen die Anforderungen kontinuierlich – Prozesssicherheit sowie eine effiziente und nachhaltige Produktion gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dabei sind Flüssigkeitspumpen in Beschichtungsanlagen ein entscheidender Faktor, denn mit einer modernen Doppelmembranpumpe lassen sich präzise Oberflächenergebnisse erzielen und Farben sowie Lacke ressourcenschonend einsetzen. Dass sich eine Investition dauerhaft lohnt, zeigt das Beispiel des Holzwerkstoffherstellers Egger Holzwerkstoffe am Standort Brilon. Das Unternehmen investierte in mehrere Doppelmembranpumpen von Timmer. Diese sorgen für hochwertige und gleichmäßige Beschichtungen, optimale Prozesse und Effizienz auf höchstem Niveau.

Bild: Atemag
Bild: Atemag
Zerspanen, schleifen, polieren, fräsen …

Zerspanen, schleifen, polieren, fräsen …

Die Aggregate-Spezialisten von Atemag entwickeln und produzieren Hochleistungsaggregate zum Zerspanen von Holz, Aluminium, Composite, Kunststoff und Weichkernmaterialien auf CNC-Bearbeitungszentren und Robotern. Im neu aufgelegten Highlight-Flyer präsentiert das Unternehmen Aggregatetechnologie, die für moderne Produktionen mit verschiedenen Anwendungen im Trend liegen. Eine Auswahl der Neuheiten stellen wir ausführlicher vor.

Anzeige