Neuheiten von Hymmen live auf Hausmesse

Endlich wieder persönlich statt digital

Hymmen hat sich zusammen mit einer Gruppe engagierter Maschinen- und Anlagenbauern aus OWL (Ost-Westfalen-Lippe) dazu entschlossen, ein alternatives Eventformat mit dem Namen ‚TechTogether – Woodworking Competence‘ ins Leben zu rufen, das Holzbearbeitungstechnologie mit interessierten Kunden zusammenbringen soll. Vom 27. – 29.09. laden die Maschinen- und Anlagenbauer parallel live und teilweise ergänzt um Onlineformate zu Ihren jeweiligen Hausmessen ein. Die Erfahrungen der Coronazeit haben Hymmen darin bestätigt, dass im Anlagenbau mit seinen hochkomplexen und individuellen Kundenprojekten der persönliche Austausch mit den Kunden nicht durch Online-Veranstaltungen, Online-Messen oder Webinare ersetzt werden kann. Zu hoch sind die Streuverluste und eine fokussierte Kommunikation ist kaum möglich. Auch wenn 1:1 online-Meetings eine gute Alternative bei den Reiserestriktionen waren und auch zukünftig eine sehr gute Ergänzung im Geschäft bleiben werden, ist es nun an der Zeit, den Kunden die technologischen Neuentwicklungen persönlich erlebbar zu machen.

Deshalb lädt Hymmen seine Kunden zur Hausmesse in sein neu umgebautes Technikum in Rödinghausen vom 27. – 29.09.2021 ein. An den drei Tagen werden die Besucher zwischen 9 und 17 Uhr die Gelegenheit haben, die Innovationen im Bereich Digitaldruck näher kennen zu lernen. Die Saturn Digital Printing Line für den wasserbasierten digitalen Druck von Dekorpaper wird live produzieren. Eine Jupiter Digital Printing Line zum Druck auf Plattenmaterial mit UV-härtenden Tinten steht für interessierte Kunden im Standby. Und in der ‚Digital Lacquer Embossing Ecke‘ wird der jüngst erneut mit einem Innovationspreis prämierte digitale Strukturdruck haptisch und optisch hautnah erlebbar. Doch auch über weitere – am Markt bereits länger etablierten Technologien – können sich die Kunden informieren: In der CCI (Calender-Coating-Inert)-Ecke überzeugen Spiegelhochglanz- und Supermatt-Oberflächen von der Lack-Finishing-Technologie von Hymmen. Schließlich gibt es in der Pressenhalle Einsichten in die neuesten Entwicklungen der Doppelbandpressentechnologie.

Hymmen freut sich als Special Guest am Montag, den 27.09.2021 John Rietveldt von i4F begrüßen zu dürfen. Um den geschützten Zugang der Kunden zu innovativen Digitaldrucktechnologien sicher zu stellen, sind Hymmen und i4F eine exklusive Patentpartnerschaft eingegangen, die Hymmens starkes IP-Portfolio vermarktet und weiterentwickelt. Diese Partnerschaft gibt i4F exklusive Lizenzrechte für alle Digitaldruckpatente von Hymmen für die Fußbodenproduktion.

Hymmen GmbH Maschinen- und Anlagenbau

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“