Energiesparen mit Holz und Natur

Bild: BIEF/Gutex

Egal, ob Neubau oder Sanierung: Bau- und Innenausbaubetriebe können heute auf ein breites Spektrum an natürlichen und ökologisch unbedenklichen Baustoffen zurückgreifen. „Im Zuge der immer stärker werdenden Ökodebatte in der Gesellschaft sowie von Jugendbewegungen wie ‚Fridays for Future‘ sehen wir beim ökologischen Bauen enormes Potenzial. Darum sprechen wir uns als Verband ganz klar für natürliche Bau- und Dämmstoffe aus“, so Jan Kurth, Geschäftsführer des Bundesverbandes Innenausbau, Element- und Fertigbau e.V. (BIEF).

Gerade beim Thema Energiesparen und angesichts immer strengerer gesetzlicher Anforderungen an die Energiebilanz von Gebäuden kann auf nachwachsende Dämmprodukte wie Holzfaserdämmstoffe nicht verzichtet werden. „Diese sind zwar in der Anschaffung etwas hochpreisiger, doch bei einer ganzheitlichen Betrachtung über die Gesamtnutzungszeit preiswerter und zudem ökologisch vorteilhafter“, so Kurth. Die Schwarzwälder Firma Gutex aus Waldhut-Tiengen gilt als Pionier von ökologischen Dämmstoffen – und das bereits seit mehr als 80 Jahren. Dabei setzt das Unternehmen auch auf nachhaltig bewirtschaftete Wälder in unmittelbarer Nähe des Firmenstandorts. Mit seinen 130 Mitarbeitern bietet es Dämmlösungen für Dach, Fassade und Ausbau an. „Neben der nachhaltigen Qualität sind auch das gesunde Raumklima und die energetische Effizienz ein zentrales Thema in der Unternehmensphilosophie. Mittels unabhängiger Prüf- und Gütesiegel wie ‚natureplus‘, dem europäischen Produktqualitätszeichen ‚Keymark‘ sowie der ‚EMAS-Zertifizierung‘ für vorbildliches Umweltmanagement und des Nachhaltigkeitszertifikats ‚PEFC‘ untermauert das BIEF-Mitglied sein ganzheitliches und ökologisches Handeln, was uns natürlich sehr freut“, schließt Kurth.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Bild: KD Busch/Compamedia
Bild: KD Busch/Compamedia
Flex Top-Innovator 2022

Flex Top-Innovator 2022

Ehrung auf dem Deutschen Mittelstands-Summit: Ranga Yogeshwar würdigt Flex-Elektrowerkzeuge aus Steinheim anlässlich ihres Erfolges beim Innovationswettbewerb TOP 100. Die Preisverleihung im Rahmen des Summit hat am Freitagabend, 24. Juni, in Frankfurt am Main für alle Mittelständler stattgefunden, die am Jahresanfang mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnet worden sind.

Bild: VDMA e.V.
Bild: VDMA e.V.
„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

„Kurzarbeit braucht keine Sonderregeln mehr!“

Zu den Plänen von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Sonderregelungen zur Kurzarbeit um weitere drei Monate zu verlängern, erklärt VDMA-Präsident Karl Haeusgen: „Die Kurzarbeit hat sich während der Corona-Krise erneut als wichtiges Instrument bewährt, um den Beschäftigten ihren Arbeitsplatz und den Unternehmen bewährte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

Bild: DGM
Bild: DGM
Team 7 tritt Klimapakt bei

Team 7 tritt Klimapakt bei

Der Möbelhersteller Team 7 aus Ried im Innkreis im Westen Oberösterreichs hat sich dem ‚Klimapakt für die Möbelindustrie‘ der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM) angeschlossen.

Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Bild: G. Kraft Maschinenbau GmbH
Digitales Auge der modernen Produktion

Digitales Auge der modernen Produktion

Ein wichtiger Faktor bei der Produktivitätssteigerung ist die technische Verfügbarkeit von Produktionsanlagen – das ist wohl für alle eine bekannte Weisheit. Wie aber steigern, wenn wir keine Daten haben auf deren Basis wir analysieren können, wo noch Steigerungspotential in der Produktion vorhanden ist. Diese Daten zu sammeln, aufzubereiten und so zu visualisieren, dass Zusammenhänge in der Fertigung transparenter werden, darauf zielt die neue IoT-Plattform ‚intelligent data analytics‘, kurz ‚ida‘, der G. Kraft Maschinenbau GmbH ab.

Bild: JustLaser GmbH
Bild: JustLaser GmbH
Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Alleinstellungsmerkmal mit Lichtgeschwindigkeit

Spätestens seit 2021 ist jedem bewusst: Holz ist ein kostbarer Werkstoff. So muss in der Produktherstellung auf minimalen Ausschuss mit maximaler Gewinnerzielung geachtet werden. Gleichzeitig versuchen sich gerade kleine und mittelständische Unternehmen im holzverarbeitenden Handwerk und der Industrie vom Markt abzuheben und Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Ein solches Merkmal kann die Laser-Bearbeitung des Holzes erzeugen.

Bild: TQ-Systems GmbH
Bild: TQ-Systems GmbH
Kollaborative Roboter

Kollaborative Roboter

Vollholzmöbel-Fertigung und modernste Roboter-Lösungen – im Handwerksbetrieb Holocher im malerischen Waltenhofen im Allgäu zeigt sich, wie sich diese beiden Elemente erfolgreich kombinieren lassen. Die kollaborative Robotik-Lösung von TQ übernimmt monotone, körperlich anstrengende Prozesse wie etwa das Leimen von Holzelementen. Die Mitarbeitenden können sich jetzt verstärkt um das Design, die Qualitätssicherung und die Feinarbeiten kümmern.

Bild: TH Rosenheim
Bild: TH Rosenheim
Mahlplatten für die 
richtige Fasergeometrie

Mahlplatten für die richtige Fasergeometrie

Holzfaserdämmstoffe gehören praktisch selbstverständlich zum Neubau und zur Sanierung von Gebäuden. Als Dämmstoffe kommen z.B. Buchenholzfasern in Frage. Zur Produktion von Holzfasern für die Dämmstoffherstellung stehen jetzt besonders ressourcen- und energieeffiziente Mahlscheiben zur Verfügung, die inzwischen auch industriell eingesetzt werden. Holzfasern lassen sich damit mit reduziertem elektrischen Energiebedarf herstellen und eignen sich besser für die Dämmstoffherstellung.

Anzeige

Anzeige