Industrial Transformation

Smarte Lösung für Datenmanagement

Andreas Dangl, Business Unit Executive für Cloud-Services bei Fabasoft
Andreas Dangl, Business Unit Executive für Cloud-Services bei FabasoftBild: Fabasoft International Services GmbH

Kaum ein Thema prägt den Maschinen- und Anlagenbau derzeit so sehr wie jenes der digitalen Fabrik. Maschinen zu vernetzen und Produktionsprozesse zu digitalisieren, stellt allerdings nur den ersten Schritt zu einer umfassenden Digitalisierung dar. Um Wettbewerbsvorteile zu generieren, braucht es Maßnahmen, die nicht nur die Produktion selbst, sondern auch administrative und unternehmensübergreifende Prozesse beinhalten. Genau hier kommt Fabasoft Approve zum Einsatz. Der Cloudanbieter Fabasoft aus Linz ist ein Spezialist für unternehmensübergreifende Prozessdigitalisierung, der auf der diesjährigen Hannover Messe (in Halle 4 am Stand E 54) Fabasoft Approve als ein smartes Standardprodukt zum Managen technischer Daten und Dokumente vorstellt. Die Software dient zur Verwaltung technischer Daten und Dokumente im industriellen Umfeld. Es bindet alle Projektpartner auf einer sicheren, skalierbaren und hochgradig an Kundenanforderungen anpassbaren Plattform ein. Die Erstellung und Bearbeitung von Unterlagen inklusive sämtlicher Prüf-, Freigabe- und Genehmigungsprozesse gelingen bei deutlich reduziertem, manuellem Aufwand effizient und nachvollziehbar.

„Das diesjährige Leitthema ‚Industrial Transformation‘ stellt eine Kernkompetenz von Fabasoft Approve dar, somit ist unsere Teilnahme an der diesjährigen Hannover Messe ein logischer Schritt. Wir werden in Live-Demos zeigen, wie technische Dokumentation, Qualitätsmanagement und Transmittal Management im Zeitalter von Industrie 4.0 funktionieren. Dazu gibt es Einblicke in Lösungen, die mein Team und ich mit Referenzkunden wie Siemens Energy oder KSB umgesetzt haben“, verrät Andreas Dangl, Business Unit Executive für Cloud-Services bei Fabasoft.

Fabasoft International Services GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: MAX-Haus GmbH
Bild: MAX-Haus GmbH
Holzbasierter Hausbau auf der Werksschiene

Holzbasierter Hausbau auf der Werksschiene

Die Modulbauweise hat einen Innovationsschub im Bauwesen ausgelöst. In vielen Fällen spielt Holz für die weitgehend in Werksfertigung vorproduzierten Wohneinheiten eine tragende Rolle. Neben den bauphysikalischen Eigenschaften können Holzkonstruktionen durch gute thermische Dämmfähigkeit, ein angenehmes Raumklima und eine nachhaltige Ressourcennutzung überzeugen. Um die voluminösen Module auf der Werkslinie in Taktfertigung von einer Montagestation zur nächsten zu verfahren, eignen sich Schwerlast-Transportsysteme aus dem Maschinen- und Anlagenbau.