Werkzeuge für Schichtwerkstoffe (HPL)

Werkzeug-Geometrie für besondere Fälle

HPL-Schichtwerkstoffe sind in der Verwendung für den Innen- und Außenbereich nicht mehr wegzudenken. Die Bearbeitung von HPL ist aber weitaus anspruchsvoller als bei anderen klassischen Holzwerkstoffen. Deshalb ist es äußerst wichtig, für die jeweilige Anwendung entsprechend entwickelte Werkzeug-Geometrien zu verwenden, seien es Bohr- und Senkwerkzeuge oder unterschiedlichste Fräswerkzeuge. Worauf es bei HPL-Werkzeugen ankommt, erklärt Markus Preininger. Er ist Technischer Leiter von JSO Jakob Schmid.
 "Ob zylindrische Schaftfräser zum Fügen oder Trennen, Profilwerkzeuge, die diverse Formkonturen verwirklichen oder Bohrer, um Durchgangs- oder Sacklochbohrungen zu erstellen - HPL-Werkzeuge von JSO tragen dazu bei, Produktionsabläufe prozesssicher und wirtschaftlich umzusetzen", sagt Markus Preininger, Technischer Leiter von JSO Jakob Schmid.
„Ob zylindrische Schaftfräser zum Fügen oder Trennen, Profilwerkzeuge, die diverse Formkonturen verwirklichen oder Bohrer, um Durchgangs- oder Sacklochbohrungen zu erstellen – HPL-Werkzeuge von JSO tragen dazu bei, Produktionsabläufe prozesssicher und wirtschaftlich umzusetzen“, sagt Markus Preininger, Technischer Leiter von JSO Jakob Schmid.Bild: Jakob Schmid GmbH + Co. KG

Herr Preininger, JSO stellt eine neue Serie von HPL-Werkzeugen vor. Erläutern Sie uns doch einmal die Beweggründe für die Entwicklung dieser Serie.

Markus Preininger: Prinzipiell war die seit Jahren auf dem Markt etablierte Diatec4-Serie Stein des Anstoßes. Eine zuverlässige stabile Werkzeug-Geometrie, welche wir in unterschiedlichsten Kunststoffen, Aluminium aber auch klassischen Holzwerkstoffen erfolgreich einsetzen. Vor allem bei der Bearbeitung von Vollkernkunststoffen finden die Werkzeuge ihren Einsatzbereich.

Nun haben wir diesen geometrischen Ansatz auf verschiedenste Typen übertragen und vervollständigten mit diversen Varianten an Durchmessern und Schnittlängen das Werkzeugprogramm. Um z.B. eine noch bessere Schmalflächenqualität zu erreichen, wurde mit 3 effektiven Schneiden die Diatec-Trio-Variante ins Leben gerufen.

 HPL-Platten sind in der Bearbeitung anspruchsvoller als andere Werkstoffe. Deshalb ist es äußerst wichtig für die jeweilige Anwendung das entsprechend entwickelte Werkzeug zu nutzen. Die Qualitätswerkzeuge von JSO wurden eigens für die HPL Verarbeitung entwickelt.
HPL-Platten sind in der Bearbeitung anspruchsvoller als andere Werkstoffe. Deshalb ist es äußerst wichtig für die jeweilige Anwendung das entsprechend entwickelte Werkzeug zu nutzen. Die Qualitätswerkzeuge von JSO wurden eigens für die HPL Verarbeitung entwickelt. Bild: Jakob Schmid GmbH + Co. KG

Flankiert von den Rückmeldungen des Marktes können wir nun eine umfassende Auswahl anbieten.

Können Sie uns dazu ein paar Beispiele geben?

Preininger: Vor allem beim Trennen von Vollkernkunststoffen mit Diamantwerkzeugen ist der Schnittdruck der Fräswerkzeuge enorm. Dieser macht sich bei Nestinganwendungen deutlich bemerkbar, wobei kleinere Werkstücke oft aus ihrer Position geschoben werden. Der Schnittdruck der JSO Diatec-Technologie ist gegenüber anderen vergleichbaren Werkzeugen spürbar geringer. Bei überdurchschnittlichen Werkstückdicken kann je nach Bedarf mit Diatec-Trio-Schruppfräsern vorgearbeitet werden.

Nun zeigt Ihr HPL-Flyer auch die Einsatzmöglichkeiten bei anderen Werkstoffen auf?

Preininger: Die außergewöhnliche Schneidkantenqualität, eine clevere Schneidenanordnung und die Paarung der Schnittwinkelverhältnisse erlauben ein breites Anwendungsspektrum. Dieser Einsatzbereich erstreckt sich über die Bearbeitung von Thermo- und Duroplasten (CfK, GFK). Doch auch die Bearbeitung klassischer Holzwerkstoffe, Mineralwerkstoffe, Aluminium, Gipsfaserplatten oder Massiv- und Leimholz sind optimal durchführbar.

Bei Melaminharzbeschichtungen oder anderen abrasiven Werkstückbelegungen sind die Diatec-Werkzeuge von JSO die richtige Wahl.

Wo sehen Sie die spezielle Stärke von JSO auf dem Markt?

Bild: Jakob Schmid GmbH + Co. KG

Preininger: JSO ist Spezialist für Sonderlösungen, die auch über unser umfangreiches Standardprogramm an Bearbeitungswerkzeugen hinaus gehen. Mit unseren Kunden erarbeiten wir auch für schwierige Anwendungen die richtigen Werkzeuglösungen. Unser täglicher Einsatz, gepaart mit Erfahrung und Kompetenz, sichert unseren Kunden und damit auch uns den Erfolg auf dem Markt.

Werkzeuge für den Werkstoff HPL

HPL bedeutet High Pressure Laminate. Die unter Hochdruck verpressten HPL Schichtplatten bestehen aus Papieren, Holzfasern, Melaminharz oder Dekopapieren. Bei der Herstellung werden Papierschichten mit Melaminharz mit über 5 MPa Druck bei 120°C zusammengepresst.

HPL-Schichtplatten sind nicht verformbar und sehr temperaturresistent (bis zu 180°C). Dabei ist der Werkstoff äußerst witterungsbeständig. Weitere Vorteile ergeben sich durch die Brandsicherheit und Robustheit gegen Kratzer und Stöße.

HPL-Platten können ideal im Außen- und Innenbereich verwendet werden. Sie reichen in ihren Anwendungsbereichen von Fassadenverkleidungen über Gartenmöbel und Raumteilern bis hin zu Duschplatten. HPL-Platten sind in der Bearbeitung anspruchsvoller als andere Werkstoffe. Deshalb ist es äußerst wichtig für die jeweilige Anwendung das entsprechend entwickelte Werkzeug zu nutzen. Mit den Qualitätswerkzeugen von JSO, die eigens für die HPL Verarbeitung entwickelt wurden, arbeiten Sie präzise und effektiv und sichern Ihre Qualitätsansprüche.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“