Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 5 min
29. Oktober 2021
Holzmodifikationstechnologie
Finanzspritze von 30Mio.€
Bild: Felix Wenzel

Kebony, das führende Unternehmen für umweltfreundliche Holzmodifikationstechnologie, gibt heute eine erfolgreiche Finanzierungsrunde in Höhe von 30Mio.€ unter der Führung von Jolt Capital und Lightrock bekannt. Die Vision von Kebony ist es, CO2-Emissionen und tropische Abholzung durch seine patentierten Holzmodifikationstechniken zu reduzieren und auf umweltfreundliche Weise hochwertiges Holz zu produzieren.

Die wichtigsten disruptiven Trends in der Baubranche äußern sich in der Notwendigkeit umweltfreundlicherer, sichererer und besserer Produkte, da die Standardbaustoffe Beton und Stahl weltweit große CO2-Emittenten sind. Darüber hinaus soll der derzeit beträchtliche Markt für Tropenholz durch modifiziertes (Weich-)Holz ersetzt werden, um die biologische Vielfalt zu schützen und die Abholzung der tropischen Wälder zu reduzieren.

Die Kebony-Technologie wandelt FSC-zertifizierte Holzarten wie Kiefer dauerhaft in Kebony Holz um, dessen Eigenschaften denen von edlen tropischen Harthölzern vergleichbar und teilweise überlegen sind. Dieses einzigartige umweltfreundliche Verfahren ist auch eine überzeugende Alternative zur herkömmlichen Holzbehandlung auf Basis einer Imprägnierung mit Holzschutzmitteln.

Die 30Mio.€-Finanzierungsrunde von Kebony wird von Jolt Capital und Lightrock geleitet, die sich den langjährigen Kebony-Aktionären wie Goran, MVP, FPIM, PMV und Investinor anschließen werden, von denen die beiden letztgenannten weiterhin im Board of Directors vertreten bleiben. Die Kapitalspritze wird die Wachstumsinitiativen von Kebony in den Kernmärkten in Europa und den USA erweitern und beschleunigen. Die Finanzierung wird es Kebony ermöglichen, einen 3Mrd.€-Markt weiter zu durchdringen und die Megatrends der Herstellung nachhaltiger Materialien für den Wohn- und Nichtwohnbau zu nutzen.

„Kebony produziert das attraktivste und ökologischste Holz auf dem Markt, mit einer überlegenen Qualität, die sowohl umweltfreundlich als auch kostengünstig ist. Wir freuen uns, Jolt Capital und Lightrock als neue Investoren in Kebony ankündigen zu können, um Chancen in der weiterentwickelten Holztechnologiebranche weiter zu nutzen“, sagt Norman Willemsen, Chief Executive Officer von Kebony.

„Bei Jolt Capital haben wir ein starkes Interesse an Materialwissenschaftsunternehmen, die ihre patentierten Technologien nutzen, um nachhaltige Produkte anzubieten. Mit über 20 Jahren Forschung und Entwicklung in der Holztechnologie und einem bewährten Verfahren, das kultivierten Weichhölzern die wünschenswerten Eigenschaften von harten tropischen Hölzern verleiht, gehört Kebony dazu. Wir freuen uns, den Ausbau ihrer europäischen Produktionsstätten zu finanzieren, um sowohl das starke Marktwachstum zu unterstützen als auch eine Alternative zur Abholzung der Regenwälder zu bieten“, sagt Antoine Trannoy, Managing Partner bei Jolt Capital.

„Kebony ist im Rennen um eine dekarbonisierte Welt perfekt positioniert und hat den Ehrgeiz, führend bei Holzmodifikationstechnologien zu sein. Wir freuen uns darauf, das Unternehmen bei der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie zu unterstützen und die erhebliche operative Skalierbarkeit zu nutzen und den profitablen Wachstumskurs fortzusetzen“, sagt Kevin Bone, Partner bei Lightrock.

„Das neue Managementteam hat eine erfolgreiche Transformation des Unternehmens durchgeführt, und mit der Unterstützung unserer neuen hochkarätigen Investoren, die eine verbesserte finanzielle Flexibilität bieten, kann Kebony das Wachstum beschleunigen, seinen Fahrplan für die Technologieentwicklung verbessern und potenzielle Akquisitionen prüfen. Die Aufnahme von Didier Roux und Rebekah Braswell in den Verwaltungsrat wird die Expansion und Skalierbarkeit von Kebony stärken. In Verbindung mit dem Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens und einem zweistelligen Wachstum glauben wir, dass Kebony ideal positioniert ist, um das volle Potenzial von nachhaltigem und verbessertem Holz auszuschöpfen“, sagt Cornelius Walter, neu ernannter Vorstandsvorsitzender.

„Kebony verzeichnete im ersten Halbjahr 2021 ein Umsatzwachstum von 23% im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2020 bei einem stark positiven EBITDA. Der Umsatz im Jahr 2020 war im Vergleich zum Vorjahr bereits um 26% gestiegen, mit einer deutlichen Verbesserung des EBITDA, getrieben von der geografischen Wachstumsstrategie des Unternehmens in Schlüsselmärkten. Der Abschluss der Privatplatzierung stärkt die finanzielle Flexibilität von Kebony erheblich und unterstützt die beschleunigte Wachstumsstrategie“, sagt Thomas Vanholme, Chief Financial Officer von Kebony.

| News
Kebony AS
http://www.kebony.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: AS Matek
Bild: AS Matek
Knowhow aus Estland

Knowhow aus Estland

In privaten Haushalten in Deutschland wird die meiste Energie für die Erzeugung der Raumwärme verbraucht, noch vor der Produktion von Warmwasser und der Nutzung von Haushaltsgeräten.

Bild: ©uaPieceofCake/stock.adobe.com
Bild: ©uaPieceofCake/stock.adobe.com
Ein nachhaltiger Kunstharzlack?

Ein nachhaltiger Kunstharzlack?

Stoßfestigkeit, hohes Deckvermögen und gute Verlaufeigenschaften gehören zu den vielen Vorteilen von Kunstharz- bzw. Alkydharzlacken. Und trotzdem stehen sie gelegentlich in der Kritik. Umweltschützer mahnen besonders einen hohen Lösungsmittelanteil und mineralische Öle als Basis dieser Farben an. Dabei bieten Lackexperten wie die Farbenfabrik Oellers schon lange umweltverträglichere Alkydharze aus nachhaltigen Rohstoffen an.

Bild: Homag Group
Bild: Homag Group
Mehr Effizienz – Mehr 
Flexibilität – Mehr Leistung

Mehr Effizienz – Mehr Flexibilität – Mehr Leistung

Moderne Maschinen sollen Ressourcen schonen, effizienter sein und gleichzeitig hoch flexibel. Diesen Wünschen ist Homag gefolgt und hat eine neue Generation Maschinen für Nesting-Anwendungen ins Leben gerufen. Die beiden Modelle Centateq N-210 und Centateq N-510 wurden im 4. Quartal 2021 der Öffentlichkeit präsentiert und in den Markt eingeführt. Beide Maschinen bringen Nachhaltigkeit und Leistung auf den Punkt.

Bild: J. Schmalz GmbH
Bild: J. Schmalz GmbH
Aufgespannt mit Vakuum

Aufgespannt mit Vakuum

Bei der Bearbeitung von Holz treten hohe Kräfte auf. Für den effizienten und zugleich maßhaltigen Fräsprozess spielt daher die sichere Fixierung der Werkstücke eine entscheidende Rolle. Schmalz bietet für alle gängigen Maschinentische am Markt entsprechende Blocksauger an, die trotz hoher Querkräfte, rauer Oberflächen und geschwungener Konturen sicher spannen. Ganz neu: Die Saugerbaureihe S6 für SCM-Maschinen.

Bild: Egger Group
Bild: Egger Group
Neue Methode der 
Holzbeschichtung

Neue Methode der Holzbeschichtung

In der Holzbeschichtung steigen die Anforderungen kontinuierlich – Prozesssicherheit sowie eine effiziente und nachhaltige Produktion gewinnen zunehmend an Bedeutung. Dabei sind Flüssigkeitspumpen in Beschichtungsanlagen ein entscheidender Faktor, denn mit einer modernen Doppelmembranpumpe lassen sich präzise Oberflächenergebnisse erzielen und Farben sowie Lacke ressourcenschonend einsetzen. Dass sich eine Investition dauerhaft lohnt, zeigt das Beispiel des Holzwerkstoffherstellers Egger Holzwerkstoffe am Standort Brilon. Das Unternehmen investierte in mehrere Doppelmembranpumpen von Timmer. Diese sorgen für hochwertige und gleichmäßige Beschichtungen, optimale Prozesse und Effizienz auf höchstem Niveau.

Bild: Atemag
Bild: Atemag
Zerspanen, schleifen, polieren, fräsen …

Zerspanen, schleifen, polieren, fräsen …

Die Aggregate-Spezialisten von Atemag entwickeln und produzieren Hochleistungsaggregate zum Zerspanen von Holz, Aluminium, Composite, Kunststoff und Weichkernmaterialien auf CNC-Bearbeitungszentren und Robotern. Im neu aufgelegten Highlight-Flyer präsentiert das Unternehmen Aggregatetechnologie, die für moderne Produktionen mit verschiedenen Anwendungen im Trend liegen. Eine Auswahl der Neuheiten stellen wir ausführlicher vor.

Anzeige