Weinig Gruppe

Übernahme von Machinerie Godin

Bild: Weinig Gruppe

Weinig Holz-Her Canada, eine hundertprozentige Tochter der Weinig Gruppe, stärkt sein Vertriebsnetz und übernimmt den langjährigen Vertriebspartner Machinerie Godin. Die 1989 gegründete Firma war bereits seit mehreren Jahrzehnten eine Weinig-Vertretung für Vertrieb und Service in Quebec und den Maritime-Provinzen. Dieser strategische Kauf wird die Kundenbetreuung in Kanada weiter stärken, indem die Zusammenarbeit nun noch enger erfolgt und die Vertriebsbemühungen weiter ausgeweitet werden.

Weinig Holz-Her Canada hat seinen Hauptsitz in Laval, Quebec. Das Unternehmen ist die Vertriebs- und Serviceniederlassung der Weinig Gruppe, die ihren Hauptsitz in Deutschland hat. Das Produktportfolio umfasst ein breites Spektrum an Einzelmaschinen (von Sägen über Hobel- und Kehlmaschinen hin zu Scannern und mehr). Die Gruppe ist zudem führend in ihrer Systemkompetenz und verwirklicht ganze Fertigungsanlagen für die holzverarbeitende Industrie. Mit Holz-Her ist sie zudem als Spezialist im Holzwerkstoffbereich aufgestellt.

„Diese Akquisition stärkt uns als Partner für unsere Kunden, die sich langfristig auf uns verlassen können“, kommentiert Ken Ellston, Direktor für Vertrieb und Service bei Weinig Holz-Her Canada. „Wir freuen uns sehr darauf, nun noch enger mit den bewährten Mitarbeitern von Machinerie Godin zusammenzuarbeiten und gemeinsam Marktanteile auszubauen,“ heißt es weiter.

Ähnlich äußert sich Brett Reid (im Bild), Leiter der Market Unit North America der Weinig Gruppe: „Die Professionalität und das umfassende Wissen, das das Godin-Team bei Weinig Holz-Her Canada einbringt, sind außergewöhnlich und werden sich unmittelbar auf das weitere Wachstum von Weinig in Kanada auswirken.“

Gregor Baumbusch, CEO der Weinig Gruppe, fügt hinzu: „Kanada ist ein wichtiger Markt für die Weinig Gruppe und die Ergänzung unseres bereits starken Teams bei Weinig Holz-Her Canada durch Machinerie C Godin spiegelt unser Engagement in Kanada und Nordamerika wider.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschine läuft auf Knopfdruck

Maschinen mit hohem Automatisierungsgrad und möglichst großem Kundennutzen liegen in der Holzbearbeitung im Trend. Davon ist Denis Lorber, Leiter Forschung & Entwicklung von Holz-Her in Nürtingen, überzeugt. Ein Programmwechsel der Maschine sollte im Prinzip per Knopfdruck möglich sein. „Der Kunde möchte in der Regel die fertig eingestellte vorpositionierte Maschine. Früher war das ein Alleinstellungsmerkmal großer Industriemaschinen. Heute gilt das für alle Baureihen – runter skaliert bis hin zu Einstiegsmaschinen. Nicht zuletzt sorgt ausgeklügelte Antriebstechnik dafür, dass Holz-Her-Maschinen weltweit in der Topklasse der Holzbearbeitung spielen.