Hausmesse auf dem Campus Ulm in Nersingen

Inside Biesse

Bild: Biesse Deutschland GmbH

Die Besucher der Hausmesse Inside Biesse dürfen sich Mitte Oktober auf viele praktische Vorführungen freuen und die frisch bearbeiteten Werkstücke direkt an den Maschinen auf ihre Qualität begutachten – an beiden Tagen laufen über 15 CNC-Bearbeitungs- und Plattenzuschnittzentren, Kantenanleim-, Kalibrier- sowie Schleif- und Bohrmaschinen auf Hochtouren. Spezialisten von Biesse stehen Interessenten während der Messe Rede und Antwort und freuen sich auf Fragen, die von der Massivholzbearbeitung und dem Fensterbau über die Kunststoffbearbeitung bis hin zu Software oder Industrie-4.0-Lösungen reichen. Unterstützung erhalten sie dabei von den vor Ort vertretenen Partnerfirmen für Präzisionswerkzeuge, Zerspanungssysteme, Schleifmittel und Software.

O’zapft is! Biesse hat einen besonderen Grund zum Feiern: Vor 25 Jahren wurde die Biesse Deutschland GmbH gegründet. Das Unternehmen wird dieses Jubiläum im Rahmen der Hausmesse zusammen mit seinen Kunden und Partnern im Oktoberfest-Stil gebührend zelebrieren. Die Inside in Nersingen findet am 13. und 14. Oktober 2022 auf dem Campus Ulm statt. Biesse richtet am zweiten Standort im norddeutschen Löhne am 10. und 11. November 2022 eine weitere Hausmesse mit dem speziellen Fokus auf Holzbearbeitungsmaschinen für die Möbelindustrie aus. Das Unternehmen bittet die Besucher der Hausmessen sich vorab über die Homepage zu registrieren. Spontane Besucher sind aber auch willkommen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Homag GmbH
Bild: Homag GmbH
„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

„Auch die Qualitätsprüfung wird automatisiert“

In der Evolution des Losgröße-1-Zuschnitts macht die Homag Plattenaufteiltechnik den nächsten Schritt. Der Sägenspezialist bietet für seine Robotersägen jetzt auch eine vollautomatisierte Überwachung der Schnittqualität an. MSQ heißt die neue Technologie – sprich: Messsystem Schnittqualität. Über diese Innovation und den praktischen Nutzen, den sie bringt, hat die HOB Redaktion mit den beiden Homag Experten Jörg Hamburger, Leiter Produktmanagement, und Sven Wirth, Leiter Entwicklung, gesprochen. Ein Interview.

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen der Universität Stuttgart
Steuerbare 
Aufspannung gefragt

Steuerbare Aufspannung gefragt

Roboter besitzen ein großes Potential, die Fertigung in handwerklichen Betrieben der Holzbearbeitung effizienter und flexibler zu gestalten. In einem Verbundprojekt am ISW der Uni Stuttgart entsteht eine Pilotanlage. In der HOB berichten die Projektpartner regelmäßig über die Fortschritte. Dieser Artikel befasst sich mit den Anforderungen an die Spanntechnik und einer möglichen Lösung in Form von automatisiert rekonfigurierbaren Systemen.

Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Bild: Krüsi Maschinenbau AG
Individuelle Bauteile 
effizient gefertigt

Individuelle Bauteile effizient gefertigt

Das Maschinencenter PowerCut MC-15 von Krüsi Maschinenbau kann in einer Aufspannung Holzbauteile von allen sechs Seiten komplett bearbeiten. Das Ergebnis: Bis zu 15 Prozent schnellere Bearbeitungen und niedrigere Kosten im Vergleich zu bisherigen Abbundcentern. Die Hydraulik der Durchlaufmaschine hat das Unternehmen gemeinsam mit seinem langjährigen Partner Bosch Rexroth ausgelegt.