Automatisierte, flexible Profilummantelung

Aufgrund sinkender Losgrößen und zunehmender Individualisierung kämpfen Profilummantler seit Jahren mit dem Verhältnis von Produktions- und Rüstzeit. Düspohl bietet Lösungen, die Lohnummantlern und Systemherstellern helfen können, Stillstände zu verringern sowie die Flexibilität und den Output zu steigern.
 Die vollautomatische Profilummantelungsanlage Robowrap
Die vollautomatische Profilummantelungsanlage RobowrapBild: Düspohl Maschinenbau GmbH

Robowrap ist eine vollautomatische Profilummantelungsanlage, bei der die Formänderung der Ummantelungsrollen durch Gebrauch berücksichtigt wird. „In den letzten beiden Jahren haben wir verschiedene Projekte zur Sicherung konstanter Ummantelungsergebnisse umgesetzt und die Steuerung um neue Funktionen ergänzt“, berichtet Jan-Eric Peitzmeier, der die Konstruktion der Robowrap von Anfang an softwaretechnisch begleitet hat. Wie die Robowrap können auch andere Maschinen von Düspohl je nach Steuerung mit Anbindungen an das ERP-System der Kunden ausgestattet werden. Durch individuelle Plugins werden die relevanten Parameter der Anlage an die Rechner weitergeleitet. So lassen sich Einstellungen und Produktionsbedingungen auftragsbezogen nachverfolgen. Außerdem können bei Qualitätsproblemen im Ummantelungsprozess die Parameter der betroffenen Charge im Nachhinein eingesehen werden, was die Ursachenforschung erleichtert. Mit den gesammelten Daten lässt sich zudem die Maschinenauslastung erhöhen.

Kurze Rüstzeiten

Düspohl stattet die Robowrap des Weiteren mit Modulen aus, die auch bei Anlagen mit konventioneller Ummantelungszone die Produktivität steigern können. So senkt die automatische Formatverstellung im Einlaufbereich die Rüstzeit, indem sie synchron zur Arbeit der Roboter Führungsschienen, Transporträder und andere Elemente in weniger als fünf Minuten passend zur nächsten Profilgeometrie positioniert. Zudem hat Düspohl für die Ummantelung von Kunststoffprofilen vor über einem Jahrzehnt den Primestar entwickelt, der die Umstellarbeiten zwischen zwei Profilgeometrien auf einen Schnellwechsel von 20s reduzierte. Neu ist der für den Kunststoffbereich entwickelte Reelwizard, der es ermöglicht, Dekormaterialien im Durchlauf zu wechseln und so jedes Profil mit einer anderen Folie zu ummanteln. Für die Holzbranche bietet Düspohl den bewährten automatischen Rollenwechsler, der mit einer doppelten Abwicklung den Tausch des Oberflächenmaterials ebenfalls ohne Produktionsstopp erlaubt.

Vollautomatisches Folienschneiden

Um auch bei der Konfektionierung des Ummantelungsmaterials von den Qualitäts- und Verfahrensvorteilen der Automatisierung zu profitieren, enthält das Düspohl-Portfolio die Rollenschneid- und Wickelmaschine Autocut. Durch den Einsatz von Tellermessern liefert sie ein sehr gutes Schneidergebnis. Das Gefahrenpotenzial der manuellen Positionierung wurde beseitigt. Die Anlage fährt nicht nur automatisch die selbstschärfenden Ober- und Untermesser in die programmierten Positionen, sie steuert auch die Bahnzugkräfte automatisch in Abhängigkeit von Durchmesser und Bahnbreite, wodurch Haarrissen in den witterungsbeständigen Acrylschichten von PVC-Fensterfolien vorgebeugt wird. Mit dem vollautomatisierten Schneid- und Wickelprozess erzeugt auch ungeübtes Bedienpersonal dauerhaft konstante Ergebnisse.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.

Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Bild: Universal Robots (Germany) GmbH
Sensible Multitalente

Sensible Multitalente

Ob bohren, beladen oder schleifen – in der Holzbearbeitung lassen sich dank modernster Technik Aufgaben an kollaborierende Roboter delegieren, die bisher von geschultem Personal ausgeführt werden mussten. Durch den Einsatz der sogenannten Cobots entlasten Betriebe ihre Mitarbeiter von monotonen, zeitraubenden und anstrengenden Arbeitsschritten. So können sich die Fachkräfte verstärkt den anspruchsvollen Seiten ihres Handwerks widmen. Kurze Amortisationszeiten und eine einfache Handhabung machen die flexiblen Helfer selbst für kleine und mittlere Betriebe attraktiv, wie Beispiele aus der Praxis zeigen.