Bearbeitungszentren

According to Wood

Bild: SCM Group SPA

SCM ändert die Strategie bei der Bearbeitung von Türen, Fenstern, Treppen und Massivholzelementen. Im Mittelpunkt der neuen Modelle Accord 500 und Accord 600 sowie des Upgrades der Morbidelli M200 steht die Anforderung des Kunden nach kürzeren Rüst- und Fertigungszeiten bei gleichzeitig steigenden Produktivitätsvolumen ohne jegliche Abstriche bei der Bearbeitungsqualität.

According to wood: Hinter dem Leitspruch von SCM für die Markteinführung ihrer neuen Baureihe der Bearbeitungszentren für Massivholz stehen die umfassende Bedeutung und der Wert eines Projekts, das die Tür zu einer neuen Ära in der Bearbeitung von Türen, Fenstern, Treppen und weitere Massivholzbearbeitungen ganz weit aufstößt.

According to wood (Je nach Holz) umschreibt die Zielsetzung des Unternehmens SCM, als Anbieter für eine große Vielfalt an technologischen Lösungen mit höherer Effizienz und Performance anzutreten. Bei diesen Lösungen steht der Grundsatz ‚designed by wood‘ im Mittelpunkt. Sie verfügen über technische Eigenschaften und Leistungen, mit denen die Herausforderungen des Marktes vollständig gemeistert werden können.

Gleichzeitig verweist das Motto According auf die Accord-Baureihe und damit auf die langjährige Erfolgsgeschichte und das Know-how der gleichnamigen Bearbeitungszentren für das Bohren und Fräsen von Massivholz, die seit 15 Jahren eine Referenz in der Branche darstellt. Diese Baureihe wird nun ebenfalls erweitert und überarbeitet und präsentiert sich mit einer völlig neuen, strategischen Perspektive, um sich den derzeitigen Anforderungen der Kunden nach kürzeren Rüstzeiten und einer Beschleunigung und Optimierung der Produktionsprozesse bei gleichzeitig hoher Qualität anzupassen.

Die Zeiten sind der Schlüsselfaktor für die Revolution der Bearbeitungszentren aus dem Hause SCM. Alle technischen Eigenschaften sind darauf ausgelegt, die Zeiten in den für jeden Hersteller der Branche kritischsten Phasen zu verkürzen: von der Programmierung bis zur Einrichtung der Maschine, vom Bearbeitungsprozess bis zur Wartung. „Wir wollten den Kunden, die bei der Bearbeitung von Massivholz mit immer komplexeren Problemen konfrontiert werden, eine kompetente Antwort mit passgenauen Lösungen für jede spezifische Anforderung bieten. Diese neuen Technologien vereinfachen die tägliche Arbeit der Bediener erheblich, sorgen für eine höhere Effizienz und gewährleisten auf diese Weise eine bessere Kapitalrendite,“ betont Bruno Di Napoli, Business Unit Manager für die Bearbeitungszentren SCM.

Die neuen Beabeitungszentren

SCM erhöht die Produktivität im Vergleich zu den Marktstandards um 30%. Dies wird mit dem Gantry-Aufbau mit geschlossenem Rahmen möglich, der in Weiterführung des Projekts Accord auch bei maximalen Vorschubgeschwindigkeiten und den anspruchsvollsten Bearbeitungen eine umfassende Robustheit und Präzision gewährleistet.

Auch die Fräsgeschwindigkeit wurde weiter erhöht und liegt nun bei über 15m pro Minute. Möglich wurde dies mit dem neuen 5-Achs-Arbeitsaggregat KPX mit 17kW, mit dem selbst komplexeste Bearbeitungen schnell und präzise durchgeführt werden können.

Auch die Zeiten des Produktionszyklus‘ werden mit dem exklusiven, noch flexibleren und kompakteren Aggregat BRC-S für alle Säge-, Fräs- und Bohrarbeiten, die für Fensterkomponenten typisch sind, reduziert.

Eine weitere wichtige Neuheit sind die mehr als 100 Werkzeuge, die in Kombination mit dem neuen Magazin Caddy 35 stets griff- und schnell einsatzbereit sind. Dieser Werkzeugwechsler stellt sowohl in Bezug auf die Kapazität als auch auf die Struktur eine innovative Lösung dar, da es in das Bearbeitungszentrum integriert ist, ohne dabei den Platzbedarf der Maschine zu vergrößern.

Die Werkzeugverwaltung wird durch die neue, in die Suite Maestro von SCM integrierte Software Maestro Power TMS weiter optimiert und vereinfacht. Mit diesem Programm für die Maximierung der Werkzeugkapazität und die Optimierung des Programmiervorgangs verschwendet der Bediener künftig weder Zeit noch Energie mit der Suche nach dem optimal geeigneten Werkzeug: Die Software optimiert alle Abläufe und zeigt die Position des Werkzeugs im Magazin an. Im Ergebnis verkürzen sich auch dadurch die Bearbeitungszeiten enorm.

Die Sauberkeit der Umgebung ist ein weiteres entscheidendes Thema bei der Bearbeitung von Massivholz. SCM hat mit der Entwicklung eines neuen Späneförderer, der je nach Bearbeitungsprogramm automatisch positioniert wird, um unter allen Bedingungen eine maximale Absaug-Performance bereitzustellen, auch für dieses Problem eine Lösung gefunden.

Produktpalette für unterschiedliche Anforderungen

Das Projekt According to Wood kommt mit einer Produktpalette auf den Markt, die die unterschiedlichen Produktionsanforderungen komplett abdeckt.

Accord 500 verbindet Tradition, Einfachheit und Kompaktheit, ohne dabei auf High-Tech zu verzichten: Das neue Arbeitsaggregat mit fünf Achsen und 17kW stellt die gesamte Leistung in den Dienst des Holzes und bietet die Möglichkeit einer Konfiguration Pro-Space ohne Umzäunungsschutz für Standorte mit nicht allzu großem Platzangebot.

Accord 600 präsentiert die Konstruktionslösung, die keinerlei Kompromisse bei der Leistung eingeht: für die Reduzierung der Produktionszeiten auf ein Minimum in allen Anwendungsbereichen verfügt sie über ein brandneues leistungsstarkes Arbeitsaggregat, das mit nicht weniger als drei unabhängigen Einheiten ausgestattet ist.

Die Elektrospindeln mit vier Achsen und JQX mit fünf Achsen bzw. mit jeweils 21 und 13,5kW gestattet mit den unabhängigen On-Board-Magazinen einen Werkzeugwechsel im laufenden Betrieb auch während der Bearbeitung durch das unabhängige Front-Aggregat, je nach Anforderung mit BRC-S oder Bohrkopf.

Auch bei diesem Konzept kommt die Zeitersparnis, der übergeordnete Leitgedanke der gesamten Baureihe, zum Tragen.

Upgrade des Bearbeitungszentrums

Die Baureihe Morbidelli M200, die weltweit als Referenz für CNC-Bearbeitungszentren gilt, bestätigt die technischen Eigenschaften, die der Markt sehr stark schätzt: eine solide Struktur, den Werkstückdurchlass von 250mm, das Prisma KT Aggregat mit fünf Achsen und den automatischen Rüsttisch FlexMatic: Lösungen, die nicht nur alle Arten der Plattenbearbeitung, sondern auch die Bearbeitungen für Massivholz problemlos bewältigen.

Auch dieses Bearbeitungszentrum präsentiert sich mit neuen Leistungen, die besonders für die Produktion von Fensterelementen ideal sind.

Verringerung der Zykluszeiten mit dem Tisch FlexMatic, der durch seine gleichzeitig stattfindenden Bewegungen mit der Steuerung über die Software Maestro CNC von SCM noch umfassendere Flexibilität bietet.

Darüber hinaus wurde das Werkstückhaltesystem durch den speziell für die Bearbeitung von Fensterelementen konzipierten Spanner Multigrip noch effizienter gestaltet. Damit können die Werkstücke nun schnell extrem präzise und sicher positioniert und eingespannt werden.

Wichtige Neuigkeiten gibt es auch für das Arbeitsaggregat JQX. Mit dem eigens entwickelten, innovativen Späneförderer kann maximale Sauberkeit auch bei hohen Spanabnahmen gewährleistet werden. Die numerische Steuerung sorgt nicht nur für eine Rotationsbewegung, die der jeweiligen Bearbeitung folgt, sondern auch für einen vertikalen Verfahrweg: Auf diese Weise wird der Förderer stets direkt vor dem Spänestrahl positioniert und kann diesen optimal aufnehmen.

Eine Bestätigung für die Fokussierung auf den Bereich Fenster und Türen stellt auch das neue Arbeitsaggregat BRC-S auf der Morbidelli M200 dar. Damit können horizontale Sägeschnitte, Bohrungen und Fräsbearbeitungen in kürzester Zeit ausgeführt werden, während die Spindel mit fünf Achsen lediglich die Hauptbearbeitungen des Profilierens und Zapfenschneidens übernimmt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Bild: SCM Group Deutschland GmbH
Wenn die Säge  blitzschnell verschwindet

Wenn die Säge blitzschnell verschwindet

Für SCM ist Digitalisierung der Oberbegriff. „Sie zieht sich durch alle Bereiche hindurch. Wir bringen einen Produktionsflow auf industriellem Niveau ins Handwerk hinein“, sagte Christopher Moore, Vertriebsleiter Deutschland, am 16. November auf den SCM Innovationstagen in Nürtingen. Dort wurden die Neuheiten gezeigt, mit denen das Unternehmen schon in Mailand auf Xylexpo 2022 viel Publikumslob geerntet hat – fürs vorausschauende Sicherheitssystem für Kreissägen bis hin zu einem kompakten Bearbeitungszentrum mit drei Achsen.

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“