- Anzeige -
Lesedauer: 4 min
12. Mai 2020
Stairplan zieht das Tempo an
Das Familienunternehmen Stairplan konstruiert und produziert seit 1977 Holztreppen. 25 Mitarbeiter arbeiten dafür in der Produktionsstätte in Telford/Großbritannien. Hier verarbeitet das Unternehmen nur Material aus nachhaltigen Quellen. Neben Qualität und Nachhaltigkeit steht die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle.
 CNC-Bearbeitungszentren sind das Herzstück der Produktion von Stairplan.
CNC-Bearbeitungszentren sind das Herzstück der Produktion von Stairplan.Bild: Homag Group AG

In dem kontinuierlichen Bestreben nach Verbesserung entschied sich Stairplan vor einigen Jahren, in drei neue CNC-Maschinen von Homag UK zu investieren. Lee Thomas, Geschäftsführer des Treppenbauers, erzählt: „Wir haben die deutsche Maschinenbautechnik schon immer geschätzt. Ihre Qualität, Zuverlässigkeit und Wertigkeit sind unserer Meinung nach unübertroffen. Unsere CNC-Maschinen waren schon in die Jahre gekommen und erreichten nicht mehr das Leistungsniveau, das wir mit der Expansion unseres Unternehmens benötigten.“ Um sich ein Bild von der Homag-Technik zu machen, sei man zur Ligna gefahren und hätte zudem das Werk von Homag UK in Castle Donington besucht, um die CNC-Maschinen in Aktion zu sehen.

„Nach unseren Recherchen waren die CNC-Modelle von Homag die beste Wahl für unser Unternehmen“, so Thomas weiter. Ausschlaggebend für die Entscheidung, in Maschinen der Gruppe zu investieren, war die langjährige, enge Zusammenarbeit mit Phil Pitchford, CNC-Spezialist von Homag UK. Im Laufe der Jahre habe sich ein enges Vertrauensverhältnis entwickelt. Das Wissen und die Erfahrung Pitchfords, sowohl in Bezug auf Stairplan als auch die Holzindustrie, seien hervorragend. Er habe genau verstanden, wonach Stairplan suchte und unterstützte die Ausarbeitung des Pflichtenhefts.

Schnell und einfach zu bedienen „Für unsere Zwecke empfahl Phil das CNC-Bearbeitungszentrum Centateq P 500, eine Maschine, die auf die Treppenproduktion ausgerichtet ist“, berichtet Thomas. „Er betonte, dass die Maschine nicht nur die gewünschte Leistung liefert, sondern die lange Lebensdauer sie auch zu einer rentablen Investition macht.“ Für Pitchford sei klar gewesen, dass die Durchlaufgeschwindigkeit und eine erstklassige Qualität wichtige Kriterien für Stairplan sind. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, empfahl er den Einsatz von Doppelspindeln und automatischen Werkzeugwechslern. „Unsere Centateq P-500 sind mit Tischen samt automatischer Positionierung der Vakuumsauger ausgerüstet. Wir nutzen sie täglich für die Produktion von Treppenwangen und -stufen, gelegentlich auch für plattenförmige Werkstücke“, berichtet der Geschäftsführer. „Die Integration der woodwop-Software in unsere bestehenden Systeme erforderte zwar eine Reihe von Einrichtarbeiten, jetzt aber haben wir ein reibungslos funktionierendes System.“ Intuitive Lösung „Die Homag-Zentren sind deutlich intuitiver und einfacher zu bedienen als unsere alten CNC-Bearbeitungsmaschinen. Das hat unsere Produktionsgeschwindigkeit merklich erhöht“, zieht Thomas eine erste Bilanz. Dies läge nicht zuletzt an der Steuerungssoftware powertouch. Sie mache die Maschinenbedienung nicht nur einfach, sondern auch einheitlich und ergonomisch. „Wir haben unsere Maschinen zudem mit der collisioncontrol-Software ausgestattet“, berichtet Thomas weiter. „Einspringen musste die Sicherheitssoftware bisher jedoch nicht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass unsere Maschinenbediener über viel Know-how verfügen, solche Probleme zu vermeiden. Es ist aber beruhigend zu wissen, dass collisioncontrol eingreifen und teure Kollisionen vermeiden kann.“ Ziel erreicht und Vertrauen gewonnen „Die Centateq P-500 haben unsere Durchlaufgeschwindigkeiten um etwa 30 Prozent erhöht“, fasst Thomas zusammen. „Außerdem haben wir die Gewissheit, dass uns der Homag-Service in Großbritannien bei Problemen schnell und effizient hilft. Kurz und gut: Wir sind von der Stabilität der Homag Gruppe sowie den Maschinen- und Softwarelösungen überzeugt.“ www.homag.com

Homag Group AG
http://www.homag.de

Das könnte Sie auch interessieren

Vakuum als helfende Hand

Von Ahorn bis Ulme – der Schweizer Holzexperte vonrickenbach.swiss verarbeitet pro Jahr über 1.000 Kubikmeter Laubholz zu Massivholzteilen sowie hochwertigen Möbeln. Seit einigen Monaten optimiert der Schlauchheber JumboErgo 120 mit pneumatischer Schwenkeinheit (PSE) von Schmalz den Beladeprozess der 5-Achs-CNC-Bearbeitungsmaschine. Das Ergebnis: Keine Krankheitsausfälle mehr durch Rückenprobleme und ein flüssigerer Arbeitsprozess.

mehr lesen