HOB Die Holzbearbeitung 1(Januar/Februar) 2021

Bild: Photoneo s.r.o.
Bild: Photoneo s.r.o.
Sehende Roboter verpacken Möbelteile

Sehende Roboter verpacken Möbelteile

Automatisierte Systeme übernehmen in der Möbelindustrie immer neue Aufgaben.. 3D Bildverarbeitung macht Roboter sehend. Sie können manuelle Arbeit übernehmen – mit vielen Vorteilen, denn der Mensch wird von schweren und gesundheitsgefährdenden Tätigkeiten entlastet, wie dem Heben gewichtiger Bretter in der Möbelfertigung. In einer Produktionseinrichtung in der Slowakei wird gezeigt, wie das funktioniert. Dort wird mit Hilfe visionsgesteuerter Roboter verpackt.

mehr lesen
Bild: Biesse / Prewi
Bild: Biesse / Prewi
Bearbeiten in einem Durchgang

Bearbeiten in einem Durchgang

Türhersteller haben ein tiefbohrendes Problem. Eine zeit- und kostenoptimierte Produktion erfordert den kompletten Bearbeitungsprozess in einem Durchgang, ohne Drehen des Werkstücks oder Eingreifen eines Bedieners. Für die Ausfräsungen des Schlosskastens bedeutet das eine große Herausforderung. Prewi hat diese angenommen und für Biesse, den Spezialisten für Holzbearbeitungsmaschinen, ein robustes und präzises Aggregat erschaffen.

mehr lesen
Bild: Felder KG
Bild: Felder KG
Die Meister der Säge

Die Meister der Säge

Seit mehr als sechs Jahrzehnten entwickelt und produziert die Felder Group im Herzen Tirols intelligente Lösungen und Produkte für all jene Anwender, die mehr als einfach nur eine Maschine wollen. Angetrieben von unermüdlichem Innovationsgeist wurde das Familienunternehmen mit richtungsweisenden Maschinenkonzepten und qualitativ hochwertigen zu einem der weltgrößten Sägenhersteller. Vom Schlitzen und Zapfen auf der preiswerten Bandsäge im Hobby-Keller bis zum industriellen Zuschnitt großformatiger Platten mit vollautomatisierter Lagerhaltung – die Produktpalette der Felder Group bietet für jede Anforderung die richtige Maschine und noch vieles darüber hinaus. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 65-jähriges Jubiläum.

mehr lesen
Bild: Schwabedissen Maschinen GmbH
Bild: Schwabedissen Maschinen GmbH
Auf Kante gesägt

Auf Kante gesägt

Kanthölzer sind als stabilisierendes Material für Transportverpackungen unverzichtbar. Doch zur Verwendung für Einwegverpackungen ist das Konstruktionsvollholz eigentlich zu wertvoll. Wieso also die Kanthölzer nicht einfach aus ausgemusterten Holzwerkstoffplatten herstellen, unabhängig davon, ob diese beschichtet oder unbeschichtet sind? Diese Frage hat sich auch Schwabedissen, Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen gestellt – und mit einem vollautomatischen Kantholzsägensystem beantwortet, das alte Platten recycelt.

mehr lesen
Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Bild: Reiss Büromöbel GmbH
Optimiert für Losgröße 1

Optimiert für Losgröße 1

Die Reiss Büromöbel GmbH aus Bad Liebenwerda nimmt zurzeit ihre neue auftragsbezogene Losgröße-1-Anlage für die Holzteilefertigung in Betrieb. Dabei setzt das Unternehmen neben der Robotersortiertechnik auch auf ZIMBA, die IIoT- und Serviceplattform von der IMA Schelling Group. Für den Zuschnitt der Teile nutzt Reiss die Plattenaufteilsäge ls 1 von IMA Schelling mit einem Automatisierungsgrad von 95 Prozent.

mehr lesen
Bild: Felder KG
Bild: Felder KG
Die Marke für den perfekten Zuschnitt

Die Marke für den perfekten Zuschnitt

Spitzentechnologie für perfekten Zuschnitt – dafür steht Otto Meyer Maschinenfabrik als Marke in der Felder Group. Eine seit Jahren bestehende, erfolgreiche Partnerschaft wurde in den letzten Jahren unter das gemeinsame Dach geführt. Seit 2019 gehört die Marke Mayer zur Felder Group. Die beiden traditionsreichen Familienunternehmen vereinen so ihre Kompetenzen bei Entwicklung, Produktion, Verkauf und Service von Druckbalkensägen. Mit dem gemeinsamen Knowhow und durch die Bündelung aller Synergien konnten schnell bedeutende Mehrwerte für die Unternehmen und ihre Kunden generiert werden.

mehr lesen
Bild: LEUCO Ledermann GmbH
Bild: LEUCO Ledermann GmbH
Beste Fertigschnittqualität

Beste Fertigschnittqualität

Die Stärke der Q-Cut Familie von Leuco ist eine sehr gute Schnittqualität. Die Sägeblätter für horizontale Plattenaufteilsägen weisen zudem lange Standwege auf. Anwender schätzen das gute Preis-Leistungsverhältnis. Hohe Schnittqualität mit ausgezeichneter Wirtschaftlichkeit verbindet Q-Cut in Kombination mit dem Ritzkreissägeblatt mit der konischen Hohlrückengeometrie.

mehr lesen
Bild: Géronne GmbH
Bild: Géronne GmbH
Eine kleine Maschine mit Druckbalken

Eine kleine Maschine mit Druckbalken

Dass die Fimal-Säge Concept 350 etwas Besonderes ist, erkennt man auf den ersten Blick: Denn ein Druckbalken auf einer so kleinen Maschine ist schon eine Seltenheit. Aber genau damit macht sie der Formatkreissäge Konkurrenz. „Zum Fan wird spätestens, wer einmal selbst im Ein-Mann-Betrieb und ohne größere Anstrengungen eine Halbformatplatte an der Concept 350 aufgeteilt hat“ erläutert Winfried Stienen von der Géronne GmbH.

mehr lesen
Bild: Homag Group AG
Bild: Homag Group AG
Smart und flexibel 
fürs Holzhandwerk

Smart und flexibel fürs Holzhandwerk

Kutsche und Verbrennungsmotor, Kommunikation und Computer: scheinbar Unvereinbares miteinander zu verbinden, kann epochale Fortschritte bringen. Ein Beispiel dafür ist auch die Kombination von Holzhandwerk und Robotik, realisiert mithilfe der SAWTEQ B-300/B-400 flexTec. Das Erfolgsrezept der HOMAG Robotersäge: Soviel Automatisierung wie möglich, soviel Flexibilität wie nötig – vereint in einer Säge für das ganze Zuschnittspektrum im Handwerk.

mehr lesen
Bild: Atomic Austria GmbH
Bild: Atomic Austria GmbH
Vielseitige Packsize-Linie

Vielseitige Packsize-Linie

220 Pakete unterschiedlichster Größe pro Stunde bei höchstmöglicher Verfügbarkeit: Das sind die Kennzahlen des neuen Verpackungsprozesses für die Atomic Austria GmbH in Altenmarkt. Die automatisierte Anlage wurde speziell für Atomic für gleichzeitiges Verpacken von kubischen und langen Paketen entwickelt. Mit der neuen Linie ist Atomic nun schneller in der Loipe, der Hersteller von Skisport-Artikeln verdoppelte seine Produktivität. Zudem profitiert er von deutlich gestärkter Paket-Robustheit und einem optimierten Prozessfluss.

mehr lesen
Bild: Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen e.V.
Bild: Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen e.V.
Mission Klimaschutz

Mission Klimaschutz

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sollen ganz oben auf der Agenda der Holzindustrie stehen. Deshalb hat der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie (HDH) kürzlich die Brancheninitiative „Klimaschutz Holzindustrie“ gestartet. „Ziel der Initiative ist es, die deutsche Holzindustrie zu einem der ersten klimaneutralen Industriezweige innerhalb der deutschen Wirtschaft zu entwickeln“, sagt Johannes Schwörer. Er ist Mitinitiator und Präsident des HDH. Für ihn steht fest, dass die Zertifizierung zum klimaneutralen Unternehmen einfach, unkompliziert und kostengünstig ist – und zwar mit großem Nutzen für Umwelt und Unternehmen.

mehr lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“

Schmalz wächst weiter

Schmalz wächst weiter

Fabulous 29: Seit Mitte Oktober 2022 ist die Schmalz-Familie nun an 29 Standorten vertreten.