Lagerfläche optimiert nutzen

Der MultiScan hilft dabei, Produktdaten zu erfassen, Lagerfläche optimal zu nutzen und Versand- und Verpackungskosten zu reduzieren. Die Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT) bietet für den MultiScan ein neues Order-Verfahren an: Das mobile Gerät zur Stammdatenerfassung kann ab sofort auch online konfiguriert und bestellt werden. Möglich ist dies über die Plattform Digital2GO.
 Die KHT vertreibt das mobile Stammdatenerfassungsgerät jetzt auch online über die Plattform Digital2GO, womit Kunden es selbst konfigurieren können.
Die KHT vertreibt das mobile Stammdatenerfassungsgerät jetzt auch online über die Plattform Digital2GO, womit Kunden es selbst konfigurieren können.Bild: KHT GmbH

Da der MultiScan als „ready to use“-Lösung ohne technischen Support in Betrieb genommen werden kann, ist die Bestellung über das Internet mindestens so komfortabel wie über den Kundenservice. Im Vorfeld des Kaufs kann sich jeder Kunde auch seinen individuellen Return on Invest (ROI) für die Anschaffung berechnen. Der MultiScan hilft dabei, Produktdaten zu erfassen, Lagerfläche optimal zu nutzen und Versand- und Verpackungskosten zu reduzieren. Weiterhin sind auch die persönliche und individuelle Beratung sowie der Kaufabschluss durch das Sales-Team der KHT möglich.

Plattform zur Digitalisierung

„Die ganze Welt spricht von Digitalisierung, aber insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen wissen oft gar nicht, wo sie anfangen sollen. Die Plattform Digital2GO macht die ersten Schritte in diese Richtung denkbar einfach“, sagt Christian Bauer, Geschäftsführer der Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH. Angeboten wird dort eine ständig wachsende Auswahl an Produkten, welche die Grundvoraussetzung für die Digitalisierung und Automatisierung schaffen, aber auch als Einzellösungen bereits Mehrwerte bieten. Alle Produkte auf Digital2GO sind nach der Lieferung sofort einsatzbereit und können ohne technischen Support vom Kunden in Betrieb genommen werden. „Das ist bisher einzigartig“, so Bauer.

Mobile Stammdatenerfassung

Als erstes Produkt aus dem Hause des Gelsenkirchener Spezialisten für Mess-, Wiege- und Lagertechnik ist dort jetzt die mobile Stammdatenerfassungsstation MultiScan verfügbar. Weitere KHT-Lösungen sollen voraussichtlich ab Oktober über die Plattform angeboten werden. Der Kunde kann also selbst entscheiden, ob er seine Geräte zur Lagerautomatisierung auf dem klassischen Wege bei einem Vertriebsmitarbeiter oder online über Digital2GO bestellt. Neben umfangreichen Produktinformationen bietet die Plattform die Möglichkeit, individuelle ROI-Betrachtungen auf Basis reeller Rahmenbedingungen anzustellen. „Dank dieses Services können Interessenten selbstständig fundierte Kaufentscheidungen treffen“, sagt Bauer.

Auf Knopfdruck Gewicht und Volumen vermessen

Der MultiScan vermisst auf Knopfdruck Gewicht und Volumen von Artikeln bis zu einer Größe von 1200×640×480mm und 40kg, selbst wenn diese nicht in quaderförmigen Päckchen oder Paketen verpackt sind. Auch komplexe Formen, wie die von Bekleidungsstücken erfasst das Gerät mit einer maximalen Abweichung von ±2,5mm in jeder Dimension sowie ±3g sehr genau. Bei Bedarf können während des Messvorganges auch Artikelfotos erstellt werden. Über Schnittstellen lassen sich die Daten direkt an das Warehouse Management System des Anwenders übermitteln. In der Grundausstattung verfügt der MultiScan über eine standardisierte Datenschnittstelle und ist sofort einsatzbereit. „Damit ermöglicht die Lösung eine optimale Lagerplanung, insbesondere weil sie intuitiv zu bedienen ist“, so Bauer. Diverse Unternehmen aus Industrie und Handel, beispielsweise Zalando, haben den MultiScan im Einsatz und nutzen ihre Kapazitäten seither effizienter als zuvor.

Über Digital2GO können Kunden das Gerät in zwei Modellgrößen für unterschiedliche Messlängen (800 und 1.200mm) bestellen und es im Online-Konfigurator mit Zusatzmodulen erweitern. Im Basispreis enthalten sind der Transportwagen und die Staubschutzhaube. Zusätzlich verfügbar sind zurzeit: ein Barcodescanner, ein Industrie-Touch-PC, ein SCANtape, eine Industrieschublade, eine Feinwaage, ein elektronischer Messschieber und eine Industriekamera.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Bild: Reichenbacher Hamuel GmbH
Auf Knopfdruck Haus

Auf Knopfdruck Haus

Wohnraum ist knapp und wird immer teurer. Der Holzbau hat sich inzwischen weltweit im Bauwesen einen wichtigen Platz erobert, vor allem mit Blick auf umweltgerechtes Bauen. Bei Reichenbacher Hamuel fand dazu Anfang November ein Expertentreff unter dem Motto „Auf Knopfdruck Haus!“ statt. Die Resonanz war groß, denn zu den Aspekten der Nachhaltigkeit sowie zur Frage, wieviel Individualität sich eine Gesellschaft im Hinblick auf knappe Ressourcen noch leisten kann, gab es viele interessante Statements.

Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Bild: Leitz GmbH & Co. KG Werkzeugfabrik
Eine Frage der Philosophie

Eine Frage der Philosophie

Beim Plattenaufteilen gilt der Einsatz von Kreissägeblättern auf Plattenaufteilsägen als klassische Bearbeitungsvariante. Alternativ können Anwender auch Schaftfräser verwenden. Je nach Fertigungsmenge und Individualisierungsgrad muss abgewägt werden, welches für den individuellen Anwendungsfall das wirtschaftlichere Bearbeitungsverfahren sein kann. Leitz bietet mit seinem breiten Produktprogramm für beide Fertigungsverfahren Lösungen, die durch Qualität, Performance und Produktivität überzeugen.

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
„Die Nesting-Maschine muss her „

„Die Nesting-Maschine muss her „

„Wie lassen sich Fertigungsabläufe optimieren?“ Diese Frage stellen sich Ernestine Jungbeck und ihr Sohn Norbert von der Schreinerei Küchenstudio Jungbeck immer wieder. „Man muss heute so viel automatisieren und digitalisieren, wie es nur geht“, davon sind die Schreinermeisterin und der Schreinermeister überzeugt. Aber das funktioniert nur mit einem gut abgestimmten Maschinenkonzept. „Nesting gehört bei uns unbedingt dazu.“

Schmalz wächst weiter

Schmalz wächst weiter

Fabulous 29: Seit Mitte Oktober 2022 ist die Schmalz-Familie nun an 29 Standorten vertreten.