- Anzeige -
Lesedauer: 6 min
16. Oktober 2020
Carving in Hartholz
Beim Herausarbeiten von kleinen Radien, komplizierten Details und feinen Strukturen wurde bei vielen Holzprojekten bislang häufig auf kleine Elektroschnitzwerkzeuge zurückgegriffen. Sie ermöglichen einen präzisen Holzabtrag, sind jedoch wegen ihrer Antriebsleistung für Hartholz sowie die Bearbeitung größerer Flächen nicht optimal geeignet. Der australische Holzbearbeitungsspezialist Arbortech hat dafür das 4-teilige Power Carving System (PCS) entwickelt.
 Für das Schnitzen glatter Vertiefungen und Aushöhlungen empfiehlt sich der Precision Ball Gouge. Dabei handelt es sich um eine kleinere Version des bewährten Kugel-Hohlmeißels Ball Gouge, den Arbortech vor etwa drei Jahren auf den Markt gebracht hat.
Für das Schnitzen glatter Vertiefungen und Aushöhlungen empfiehlt sich der Precision Ball Gouge. Dabei handelt es sich um eine kleinere Version des bewährten Kugel-Hohlmeißels Ball Gouge, den Arbortech vor etwa drei Jahren auf den Markt gebracht hat.Bild: Arbortech Europe GmbH

Das neue Werkzeugset kann mit der Power Carving Unit des Herstellers ebenso genutzt werden wie mit marktüblichen Winkelschleifern. Neben einem Universaladapter umfasst es drei austauschbare Präzisionsschnitz- beziehungsweise Schleifaufsätze: Der Kugel-Hohlmeißel Precision Ball Gouge erlaubt das Schnitzen von glatten Vertiefungen und Aushöhlungen mit besonders kleinen Radien, während der Precision Barrel Carver flache versenkte Oberflächen sowie innere 90°-Winkel erzeugt. Zum abschließenden Schleifen und Polieren von Holzobjekten eignet sich der Precision Drum Sander mit den Körnungen 60 und 120.

 Hier wird der Precision Ball Gouge genutzt, um Verzierungen an einer Holzschachtel auszuarbeiten.
Hier wird der Precision Ball Gouge genutzt, um Verzierungen an einer Holzschachtel auszuarbeiten. Bild: Arbortech Europe GmbH

Set für die Feinbearbeitung und detaillierte Texturierung

Bislang ist Arbortech besonders für Winkelschleifer-Aufsätze zum freien Power-Carving bekannt, die sich für die Formgebung bei mittleren bis großen Holzprojekten eignen. Dazu gehören beispielsweise der Ball Gouge für tiefe Innenprofile oder der Turbo Plane für großen Holzabtrag. Mit dem Präzisionsschnitzsystem PCS bringt der Hersteller erstmals ein Power-Carving-Set für die Feinbearbeitung und detaillierte Texturierung von Objekten auf den Markt und schließt damit auch eine Lücke im eigenen Portfolio.

„Das PCS bildet die Brücke zwischen den bisherigen Power-Carving-Aufsätzen und kleineren Geräten wie zum Beispiel den Dremel-Schnitzwerkzeugen“, erklärt Sven Blicks, Geschäftsführer bei Arbortech. Von letzteren unterscheidet es sich deutlich durch die wesentlich stärkere Antriebsleistung des Winkelschleifers, was besonders die Bearbeitung von Hartholz wesentlich vereinfacht. Dies wird auch durch die im Set verwendeten hochwertigen Klingen unterstützt: „Wir haben uns gegen Wolframkarbid und stattdessen für gehärteten Werkzeugstahl entschieden, mit dem wir im Vergleich einen besseren Schliff und damit schärfere und bessere Schneiden erzeugen konnten“, ergänzt Blicks.

 Der australische Holzbearbeitungsspezialist Arbortech hat daher 
das 4-teilige Power Carving System (PCS) entwickelt, das eigens 
auf filigrane Anwendungen sowie das detaillierte Formen und 
Gestalten aller Hölzer ausgelegt ist.
Der australische Holzbearbeitungsspezialist Arbortech hat daher das 4-teilige Power Carving System (PCS) entwickelt, das eigens auf filigrane Anwendungen sowie das detaillierte Formen und Gestalten aller Hölzer ausgelegt ist.Bild: Arbortech Europe GmbH

Ein Adapter, drei Präzisonsaufsätze

Das PCS basiert auf dem Adapter Universal Base, der auf die Arbortech-Antriebseinheit Power Carving Unit, aber auch auf marktübliche Winkelschleifer montiert werden kann. „Wir empfehlen die Nutzung hochwertiger Winkelschleifer, da sich nur so ein optimales Bearbeitungsergebnis erzielen lässt“, so Blicks. Der Adapter wird zunächst direkt auf das M14-Gewinde der Schleifspindel am Winkelschleifer aufgeschraubt, anschließend kann einer der drei austauschbaren Präzisionsschnitz- beziehungsweise Schleifausätze mittels M8-Gewinde in den Adapter eingeschraubt werden. Das Gewinde in der Universal Base ist versenkt, um eine optimale Positionierung des Werkzeuges zu gewährleisten. Ein handfestes Aufschrauben ist ausreichend. Im Anschluss kann direkt die Bearbeitung eines Holzobjektes beginnen.

Für das Schnitzen glatter Vertiefungen und Aushöhlungen empfiehlt sich der Precision Ball Gouge. Dabei handelt es sich um eine kleinere Version des bewährten Kugel-Hohlmeißels Ball Gouge, den Arbortech vor etwa drei Jahren auf den Markt gebracht hat. Im Gegensatz zu diesem verfügt das im Set enthaltene Werkzeug über einen mit 15mm um die Hälfte verkleinerten Kugeldurchmesser, wodurch sich engere Räume bearbeiten und kleinere Radien formen lassen. „Die Schnitttiefe pro Rotation des Werkzeugs beträgt 0,5mm. Die maximale Arbeitstiefe, die sich aus der Länge des Adapters zusammen mit dem Aufsatz ergibt, liegt bei 90mm“, so Blicks. „Sie kann aber durch die Winkelschleiferhaube oder die gewünschte Geometrie des Holzstücks begrenzt sein.“

 Hier wird der Precision Ball Gouge verwendet, um schwer zugängliche Stellen in einem Designer-Lampenschirm zu bearbeiten.
Hier wird der Precision Ball Gouge verwendet, um schwer zugängliche Stellen in einem Designer-Lampenschirm zu bearbeiten. Bild: Arbortech Europe GmbH

Komplette Neuentwicklung Precision Barrel Carver

Der Precision Barrel Carver kann beispielsweise genutzt werden, um interne Kanten mit 90°-Winkel zu erstellen. „Dieses Werkzeug haben wir komplett neu entwickelt“, erklärt Blicks. „Oberflächlich betrachtet gibt es zwar ein paar Ähnlichkeiten mit dem Turbo Shaft-Aufsatz, der aber nach einem anderen Prinzip funktioniert. Er hat im Gegensatz zum Barrel Carver keine außenliegenden Schneiden.“ Das Präzisionswerkzeug ermöglicht durch die angepasste Konstruktion nun ein besonders kontrolliertes Schnitzen. Es kann senkrecht angewendet werden und erstellt dann flache versenkte Oberflächen oder bohrt tief ins Holz. Wird der Barrel Carver seitlich angesetzt, erleichtert dies das Bearbeiten von besonders schwer zugänglichen Stellen. Die maximale Arbeitstiefe beträgt auch hier 90mm. Soll jedoch ein Loch im Durchmesser des Cutters (15mm) erzeugt werden, ist die Schnitttiefe aufgrund der breiteren Basis auf 37mm begrenzt.

Mit dem Spiralschleifer Precision Drum Sander kann die Arbeit am Holzobjekt abgeschlossen werden. Er ist mit grober und feiner Körnung (60 und 120) ausgestattet und eignet sich daher optimal zum Schleifen und Polieren nach dem Schnitzen mit Ball Gouge und Barrel Carver. Im Handel erhältliche Schleifrollen mit anderen Körnungen können ebenfalls verwendet werden.

Arbortech Europe GmbH
http://www.arbortechtools.com

Das könnte Sie auch interessieren

Geringere Heizkosten und bessere CO2-Bilanz

Mit Klemmsia Klemmen hat der Schreiner während seiner Arbeit immer eine Hand frei. Die Klemmzwingen helfen bei Montageeinsätzen beim Kunden und sind auch in der Werkstatt omnipräsent. Hergestellt werden diese praktischen Begleiter seit über 100 Jahren von der Ernst Dünnemann GmbH & Co.KG in Wagenfeld. Zu einer modernen Holzbearbeitung gehört immer auch eine leistungsstarke Absauglösung. Dort hat Höcker Polytechnik jetzt im laufenden Betrieb eine Wärmerückgewinnung eingebaut, was die Heizkosten und CO2-Bilanz erheblich gesenkt hat.

mehr lesen

Stabiler Messtisch zur Qualitätskontrolle

Zur Rationalisierung von Lieferketten verlagern immer mehr große Möbelhersteller die Aufgaben der Wareneingangsprüfung auf ihre Zulieferer. Diese benötigen Messvorrichtungen, mit denen sie die vorbearbeiteten Möbelteile qualitativ überprüfen können. Herkömmliche Messtische sind jedoch teuer und verfügen häufig nicht über digitale Kontrollmethoden. Die Herforder Prewi Mess- und Steuerungstechnik GmbH, Herstellerin von Systemlösungen für die Möbelbearbeitung, bietet mit den Messtischen der Modellreihe MTS-2000 zur vollautomatischen Vermessung plattenförmiger Werkstücke eine preiswerte und präzise Lösung: Ein intelligentes Bildverarbeitungssystem erübrigt aufwändige Kalibrierungen und liefert exakte Messdaten.

mehr lesen

Vakuum als helfende Hand

Von Ahorn bis Ulme – der Schweizer Holzexperte vonrickenbach.swiss verarbeitet pro Jahr über 1.000 Kubikmeter Laubholz zu Massivholzteilen sowie hochwertigen Möbeln. Seit einigen Monaten optimiert der Schlauchheber JumboErgo 120 mit pneumatischer Schwenkeinheit (PSE) von Schmalz den Beladeprozess der 5-Achs-CNC-Bearbeitungsmaschine. Das Ergebnis: Keine Krankheitsausfälle mehr durch Rückenprobleme und ein flüssigerer Arbeitsprozess.

mehr lesen