Flexibles Sichtblendensystem

Bild: Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG

Das Jahr 2020 brachte im beruflichen sowie privaten Bereich viele Herausforderungen mit sich und hat vor allem eines gezeigt: Flexibilität ist gefragt! Mit Flex Fence stellt die Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG diesen Anspruch auch an ihr neues Sichtblendensystem – denn jeder Garten ist so individuell wie seine Bewohner und will optimal auf deren Bedürfnisse und Vorstellungen abgestimmt sein. Das Neuprodukt überzeugt nicht nur dem Namen nach mit purer Flexibilität, sondern hebt Individualität und Anpassungsfähigkeit bei der Gestaltung von Sichtschutzanlagen auf ein ganz neues Level.

Sichtblenden für Individualisten

Ein attraktiver Sichtschutz hilft dabei, die Privatsphäre zu bewahren und hat darüber hinaus als gestalterisches Element Einfluss auf die Gesamtoptik des Außenbereichs. Mit Flex Fence stellt Osmo Gartenbesitzern den Rahmen für ihre persönliche Wunsch-Sichtblende zur Verfügung: Die Rahmenprofile umfassen ein Start- sowie ein Abschlussprofil aus witterungsbeständigem, robustem Aluminium – die Füllungsprofile hingegen können völlig frei gewählt werden. Egal ob klassisch-elegantes Holz, trendiges Aluminium oder pflegeleichtes BPC, alle Materialien und Profile mit 19mm Materialstärke aus dem facettenreichen Osmo Sichtblendensortiment können zum Einsatz kommen.

Maximale Gestaltungsfreiheit

Pro Sichtblende werden immer zwei Start-/Abschlussprofile und ein Zubehörbeutel benötigt. Ein zusätzliches, ebenfalls aus Aluminium gefertigtes H-Profil dient der Gliederung des Sichtschutzes bzw. der Kopplung verschiedener Profile. Die Sichtblende kann sowohl waagerecht als auch senkrecht unterteilt werden, zudem lassen sich unterschiedliche Materialien flexibel miteinander kombinieren. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich auch praktische und transportfreundlich verpackte Bausätze, weshalb Flex Fence ebenso wie viele andere Osmo Sichtblenden als modulares System verfügbar ist.

Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Gataric Fotografie
Bild: Gataric Fotografie
Holzkopf im allerbesten Sinne

Holzkopf im allerbesten Sinne

Im Technologie- und Gewerbepark Eberswalde in der Nähe von Berlin entsteht das größte Holzmodulwerk Deutschlands – die neu entstandene Marke timpla der Renggli Deutschland GmbH setzt mit einer Produktionsfläche von 20.000m² neue Maßstäbe für die Fertigung klimafreundlicher und mehrgeschossiger Gebäude. Grund genug für ein Gespräch mit Geschäftsführer Roland Kühnel über die künftige Rolle von Holzmodulen beim Bau nachhaltiger Häuser.

Bild: Barbaric GmbH
Bild: Barbaric GmbH
Traditionelle Türen, 
moderne Maschinen

Traditionelle Türen, moderne Maschinen

Das 1936 gegründete Familienunternehmen Nießing aus dem Münsterland fertigt hochwertige Türen für den Innenbereich in exklusiver Möbelqualität. Ob massiv, furniert, HDF lackiert oder mit Alueinlage – der traditionsreiche Tischlerbetrieb setzt dabei auf hochmoderne Maschinen und Anlagen aus dem Hause Barbaric.